Düsseldorf Service Bauen & Wohnen

D_Zeisig_Demo_20191130

Emmi Rahns (88, Mitte) dankte für die Solidarität von Nachbarn und Unterstützern. Seit einem Dreivierteljahr müssen sie mit ihrem Mann Willi um den Verbleib in ihrer kleinen Wohnung bangen. 

Düsseldorf Unterrath: Demo für durch Räumung bedrohte Senioren

Emmi Rahns kommt am Rollator zu den zwei Dutzend Demonstranten vor ihrer Haustür am Zeisigweg. Um ihnen für die Unterstützung zu danken. Viele von denen, die am diesem Samstag (30.11.) stehen, demonstrieren selten bis nie. Doch was sie über das Schicksal von Emmi (88) und Willi Rahns (93) gehört haben, macht sie richtig wütend. Der Hauseigentürmer will das Rentner-Ehepaar aus seinem Haus haben. Sein Anwalt soll mit einer Räumungsklage gedroht haben.

Die Rahns wohnen schon seit 56 Jahren in Düsseldorf Unterrath. 1963 sind sie in das weiße Genossenschaftshaus eingezogen –lange hatten sie auf ihre 51 Quadratmeter große Wohnung im Erdgeschoss warten müssen. Als sich die Genossenschaft zurückzieht, übernimmt die Städtische Wohnungsgesellschaft – und verkauft, als Müller Willi Rahns schon im Ruhestand ist. Er verzichtet aus Altersgründen auf sein Vorkaufsrecht – die Nachbarn schlagen zu.

Neue Besitzer

Bei der Demo am Samstag erzählen Bekannte, wie es weiterging: „Die neuen Eigentümer wohnten im Dachgeschoss – über den Rahns.“ Das Verhältnis der Familien habe sich abgekühlt, war aber über Jahre hinweg ok. Dann hätten die Eltern das Haus offenbar ihrem Sohn überschrieben. Und laut den Angaben aus der Demonstration fingen damit die Probleme vor einem Dreivierteljahr an.

Mängelliste

Zunächst habe man den Rentnern einen Auflösungsvertrag für das Mietverhältnis vorgelegt. Als die nicht unterschrieben, kam eine Mängelliste – denn um eine Räumung gegen langjährige Mieter durchsetzen zu können, braucht es handfeste Gründe. Es hieß, die Rahns ließen ihre Wohnung verwahrlosen – und es rieche schlecht – erzählen die Demonstranten. Sie sind sicher: „Die Rahns sollen rausgemobbt werden.“

Drohung

Als nun mit einer Räumungsklage gedroht wurde, erzählten Emmi und Willi dem Express Düsseldorf ihre Geschichte. Und sie nahmen sich einen Anwalt. Mit der Demonstration am Samstag wollten die Nachbarn nach dem Zeitungsartikel zeigen, dass sie solidarisch mit dem Senioren-Paar sind – und was sie von dem Raum stehenden Drohungen halten.

Zurück zur Rubrik Bauen & Wohnen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bauen & Wohnen

D_Polizei_Hassels_Balkon_21112017

Dass der Wohnungsmarkt durch Angebot und Nachfrage bestimmt wird und deshalb die Mietpreise in Düsseldorf explodieren, scheint vielen offensichtlich. Doch die am Montag (25.11.) vom Verein Haus und Grund und dem Mieter-Verein herausgegebene neue Mietrichtwert-Tabelle bestätigt diesen Trend nicht. Rund 10.000 Werte wurde für den neuen Mietspiegel erhoben. Das Ergebnis: Die rund 350.000 in Düsseldorf vermieteten Wohnungen wurden in den vergangenen drei Jahren im Durchschnitt um 6,93 Prozent teurer. Eine Vielzahl von Wohnungen erlebte keinerlei Mieterhöhung. Neubauten seit dem Jahr 2011 kosten hingegen wegen der energetischen Anforderungen, Stellplatzverordnung und Brandschutzvorgaben deutlich mehr als ältere Wohnungen.

D_Foto_Haus_21112019

Wenn einen Mieter die Kündigung wegen Eigenbedarf erreicht, denken die meisten, es ist nicht viel zu machen und es geht nur noch darum, wann der Auszug erfolgen muss. Doch in Düsseldorf kommt es immer wieder zu Eigenbedarfskündigungen, bei denen sich das Bündnis für bezahlbaren Wohnraum fragt, ob die Wohnungen nicht nur entmietet werden sollen, um sie anschließend luxuriös zu sanieren und im angespannten Düsseldorfer Wohnungsmarkt teuer wieder anzubieten. Das Bündnis steht in Kontakt zu mehreren Mietern, die ihre Kündigungen alle wegen Eigenbedarf bekamen. Stutzig macht dabei, dass die Eigentümer, beziehungsweise die Vertreter der Eigentumsgesellschaften, alle den gleichen Nachnamen haben.

D_Mieterverein_08112019

Der angespannte Wohnungsmarkt in Düsseldorf führt für viele Mieter zu Problemen. Mehr als 33.000 Mitglieder erhalten dabei vom Mieterverein Düsseldorf Beratung und Unterstützung. „Viel zu viele lassen sich viel zu viel gefallen!“ betont, der erste Vorsitzende Hans-Jochem Witzke.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D