Düsseldorf Service Essen & Trinken

D_Schumacher_033_15042019

Ab Mai im Handel: die neue "Kleine" von Schumacher, Foto: Brauerei Schumacher

Düsseldorf: Alles neu macht der Mai - Schumacher Alt „verkleinert“ sich

Eigentlich ist so eine Literflasche Schumacher Alt eine ordentliche Größe beim Genuss unter Freunden. Altbiertrinken schätzen den Hopfentrunk aus der Düsseldorfer Familienbrauerei. Bei Bottle-Partys aber ein schwieriges Unterfangen. Daher kommt am 1. Mai die neue „Kleine“ auf den Markt. Ein 0,33 Liter-Fläschchen ergänzt das Programm.

D_Kirmes_Schumacher_MutterTochter_13072016

Gertrud Schnitzler-Ungermann und Tochter Nina Thea Ungermann

Die Schumacher-Chefinnen nennen es Familienzuwachs: Unter dem Motto „Neu gedacht! Kurz gemacht!“ bringen sie zum 1. Mai die 0,33 Liter-Flasche mit Bügelverschluss und flottem Etikett auf den Markt. Dafür haben sie lange geplant und 650.000 neue Flaschen angeschafft. In den Handel kommt die neue Flasche ab Mai und wird 1,05 Euro plus Pfand kosten. Es soll sie im 4-er.Pack oder als 20-er-Kasten geben. Da die Minis weniger Sauerstoff ziehen als ihre 1-Liter-Brüder, hält das Bier mit drei Monaten deutlich länger.

Gertrud Schnitzler-Ungermann und ihre Tochter Thea Ungermann, die beiden Schumacher Geschäftsführerinnen, präsentierten am Montag (15.4.) die neue Kreation. Mit der neuen Flaschengröße wollen sie der Nachfrage für den Genuss zu Hause, für Ausrichter von Festivals, den Betreibern von Büdchen, Restaurants und Bars entsprechen.

D_Schumacher2_033_15042019

Foto: Brauerei Schumacher

Die neue 0,33 l Flasche Schumacher Alt hat den gewohnt leckeren Inhalt, aber ein anderes Etikett. Es ähnelt im Stil dem der großen Flasche und zeigt die Zunftzeichen und Symbole des Brauer- und Mälzer Handwerks. Natürlich darf auch die Ursprungsbezeichnung „Hausgebraut seit 1838 in Düsseldorf“ nicht fehlen. „Düsseldorfer Altbier ist ein Kulturgut der Landeshauptstadt. Seit 1838 ist Schumacher als älteste Haus- und Familienbrauerei eng mit Düsseldorf verbunden. Daher musste Düsseldorf für uns klar als Absender auf der Flasche erkennbar sein“, so Thea Ungermann.

Am 30. April im Stammhaus an der Oststraße hat die kleine Flasche Premiere, denn bei der Bottle-Party wird es nur den Schluck aus der 0,33-er geben.

Zurück zur Rubrik Essen & Trinken

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Essen & Trinken

D_ProWeingoesCity_Szene_20190308

Die gute Nachricht zuerst: Die Weinmesse ProWein bleibt eine reine Fachveranstaltung für Handel und Gastronomie. Aber sie läuft über in die Stadt, wo alle Weinliebhaber was davon haben (können): ProWein goes City heißt es bereits zum 13. Mal in der Geschichte der erfolgreichen Messe, die in diesem Jahr Jubiläum feiert und nach 25 Jahren 40 mal mehr Besucher erwartet als bei der Premiere und mit mehr als 20 mal so vielen Ausstellern trumpfen kann.

D_Biene_25052017

Plötzlich pappt der ganz offenbar selbstgebastelte Warnaufkleber da: „Bitte werfen Sie keine ungespülten Honiggläser in den Glascontainer!“ steht in Großbuchstaben zwischen zwei flirrenden Biene Maja-Figuren. Denn in Honigresten könne die „bösartige amerikanische Faulbrut“ stecken. Außer dem unbestimmten „Ihre heimischen Imker“ trägt die Warnung keinen Absender. Wenig später stellt das in einem Düsseldorfer Rechtsanwaltsbüro residierende „Rheinische Stifterforum“ einen ähnlichen Warnzettel zur Verfügung: „Bitte ausdrucken und in Schutzfolie an ihren Altglas-Container …heften“ Eine Düsseldorfer Tageszeitung meldet den neuen Bienen-Hype. Alles summt – niemand erklärt was.

D_Deliveroo_20180817

Radfahrer als Lastenesel, mit großen, türkisfarbenen Warmhalte-Boxen auf dem Rücken: Von diesem Bild muss sich Düsseldorf offenbar verabschieden. Der britische Lieferdienst Deliveroo zieht sich zum 15. September aus der Landeshauptstadt zurück. Das berichtet das Portal „Gründerszene“ und beruft sich dabei auf eine Mail, die die Berliner Deliveroo-Radfahrer bekommen hätten und auf eigene Recherchen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D