Düsseldorf Service Essen & Trinken

D_Jacobs_Fass_23112017

(v.l.) Karl Heinz Gatzweiler schlug am Donnerstag traditionell das erste Fass mit Titus Jacobs an

Düsseldorf Bilk: Der Schlüssel-Hüttenzauber öffnet seine Türen

Am neuen Standort neben den Düsseldorfer Arkaden ist seit Donnerstag (23.11.) der Schlüssel-Hüttenzauber mit Eisbahn und Karussels geöffnet.

D_Jacobs_Eis_23112017

Eisstockschießen ist für Schulklassen ab Stufe 9 nach Anmeldung auch kostenlos möglich

Hüttenwirt Titus Jacobs freut sich seine Angebote nun mitten in Bilk präsentieren zu können. Seit 1999 baut er im Winter seine Eisbahnen auf und hat schon verschiedene Standorte erlebt. So knapp wie in Bilk war es noch nie, denn es hat lange gefauert, bis er endlich den Vertrag in den Händen halten konnte. Nun darf er bis Ende 2020 den Platz an der Elisabethstraße Ecke Bachstraße nutzen. Jacobs hat bereits Ideen für weitere Aktionen in Bilk, wie sportliche Angebote im Sommer oder ein Oktoberfest im Herbst. Bezirksbürgermeister Walter Schmidt war zur Eröffnung des Hüttenzaubers gekommen und ist gespannt auf die Vorschläge.

D_Jacobs_Koch_23112017

Karl Heinz Lenh kocht alles frisch in seiner Küche im Hüttenzauber

Durch die kurze Vorbereitungszeit ist die Eisbahn diesmal nur fürs Eisstockschießen geeignet. Aber der Hüttenzauber ist in gewohnter Größe und lädt zum Verweilen ein. Gemeinsam mit Brauereichef und Namensgeber Karl Heinz Gatzweiler zapfte Titus Jacobs am Donnerstag das erste Bierchen.

Der Hütten-Koch, Karl Heinz Lenh, brutzelt in seiner Küche alpine Küche mit Mini-Schweinshaxe, Bretteljause oder Holzfällersteak. Alle Speisen werden vor Ort frisch zubereitet.

Gruppen können im Hüttenzauber und für die Eisbahn reservieren. An Silvester ist eine große Party geplant.

Weitere Informationen finden sie unter www.schluessel-huettenzauber.de

Zurück zur Rubrik Essen & Trinken

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Essen & Trinken

D_ProWeingoesCity_Szene_20190308

Die gute Nachricht zuerst: Die Weinmesse ProWein bleibt eine reine Fachveranstaltung für Handel und Gastronomie. Aber sie läuft über in die Stadt, wo alle Weinliebhaber was davon haben (können): ProWein goes City heißt es bereits zum 13. Mal in der Geschichte der erfolgreichen Messe, die in diesem Jahr Jubiläum feiert und nach 25 Jahren 40 mal mehr Besucher erwartet als bei der Premiere und mit mehr als 20 mal so vielen Ausstellern trumpfen kann.

D_Biene_25052017

Plötzlich pappt der ganz offenbar selbstgebastelte Warnaufkleber da: „Bitte werfen Sie keine ungespülten Honiggläser in den Glascontainer!“ steht in Großbuchstaben zwischen zwei flirrenden Biene Maja-Figuren. Denn in Honigresten könne die „bösartige amerikanische Faulbrut“ stecken. Außer dem unbestimmten „Ihre heimischen Imker“ trägt die Warnung keinen Absender. Wenig später stellt das in einem Düsseldorfer Rechtsanwaltsbüro residierende „Rheinische Stifterforum“ einen ähnlichen Warnzettel zur Verfügung: „Bitte ausdrucken und in Schutzfolie an ihren Altglas-Container …heften“ Eine Düsseldorfer Tageszeitung meldet den neuen Bienen-Hype. Alles summt – niemand erklärt was.

D_Deliveroo_20180817

Radfahrer als Lastenesel, mit großen, türkisfarbenen Warmhalte-Boxen auf dem Rücken: Von diesem Bild muss sich Düsseldorf offenbar verabschieden. Der britische Lieferdienst Deliveroo zieht sich zum 15. September aus der Landeshauptstadt zurück. Das berichtet das Portal „Gründerszene“ und beruft sich dabei auf eine Mail, die die Berliner Deliveroo-Radfahrer bekommen hätten und auf eigene Recherchen.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D