Düsseldorf Service Essen & Trinken

D_Tour_Titel_13092016

tour de menu gusto-Organisatorin Gabriela Picariello (3. v.l.) mit den Teilnehmern Ingo M. Sperling, Dirk Wienen, Björn Busczynsky, Sofia Tsempekidou und Anthony Krone (v.l.)

Düsseldorf lässt es sich schmecken: tour de menu gusto noch bis zum 2. Oktober

Go healthy! Go spicy! Go wild! Go maritime! – für jeden Geschmack ist etwas dabei bei der tour de menu gusto, bei der wieder 32 Restaurant besondere Menüs zusammengestellt haben. Neben den Gaumenfreuden können die Besucher auch ihren Favoriten wählen und haben damit die Chance auf tolle Preise.

D_Tour_vorspeise_14092016

Lauwarm eingelegtes Filet von der wilden Lachsforelle mit kleinem Pflücksalat - Teil des Menüs in der Landpartie im Fachwerk

Vier verschieden Kategorien bietet die Tour und damit die komplette Spannbreite von Wild zu Fisch, Gesund und Würzig. Küchenchefs aus Düsseldorf und Umgebung haben ihre schönsten Menüs zusammengestellt. Von 27 Euro bis 69 Euro ist nicht nur für jeden Geschmack, sondern auch für jeden Geldbeutel etwas dabei. Noch bis zum 2. Oktober sind die kreativen Speisen auf der Karte und die Gastronomen erwarten ihre Gäste.

Go healthy!

Sieben Köche haben Menüs entwickelt, bei denen gesunde, natürliche Ernährung mit regionalen und saisonalen Produkten im Vordergrund stehen. In keiner anderen Kategorie sind mehr Newcomer am Start.

D_Tour_Flammkuchen_13092016

Drinnen und draußen können die Gäste der Flammkuchen Manufaktur von Björn Busczynsky speisen

Vom Food-Truck zur Flammkuchen Manufaktur im Logenhaus an der Uhlandstraße hat es Björn Busczynsky gebracht. Die Fans seiner Flammkuchen drängten ihn zum Restaurant, um auch außerhalb von Festivals lecker essen zu können. Zum ersten Mal ist die Flammkuchen Manufaktur aus Düsseltal beim tour de menu gusto dabei und bietet „Flammkuchen mit Riesengarnelen auf frischem, in Streifen geschnittenem Lauch“ und andere Köstlichkeiten an. Der Jahreszeit entsprechend gibt es hier auch Federweißen zum Menü, das für 29,50 Euro zu haben ist.

Ebenfalls neu bei der Tour sind die Elfrather Mühle aus Krefeld und die BOHAI Hafenbrasserie. Während in der Mühle „rosa gebratene Entenbrust aus heimischer Zucht mit cremiertem Wirsing, Preiselbeer-Grießknödel und Thymian-Honig-Jus“ serviert wird, können sich die Gäste der Hafenbrasserie mit französichem Ochsen oder Meerbarbe verwöhnen lassen.

Christian Penzhorn bietet in seinem Restaurant in Ratingen mit „Hamburger Labskaus“ oder „pochierter Birne mit marinierten Bohnen und knusprigem Speck“ an. Für 27 Euro bei 3 Gängen ist dies günstigste Menü-Variante der Tour.

Küchenchef Akwasi Yeboah ist neu im Erkrather Restaurant merk.Mahl und motivierte seinen Chef zur Teilnahme an der tour de menu gusto. Dafür hat er sich viele Leckereien einfallen lassen, die es auch als vegetarische Variante gibt.

Bevor die Gäste beim Omas Schokoladenpudding ankommen, gibt es in Reinhardt’s Restaurant auf Gut Moschenhof vier weitere Gänge, die keine Wünsche offen lassen.

Das Ristorante mo dus in Pempelfort überzeugt bei der Auswahl seines Menüs durch italienische Spezialitäten.

Go spicy!

Die Vielfalt der Geschmacksrichtungen von herb, süß, fruchtig, sauer, salzig, bitter bis scharf erleben die Restaurantgäste bei den acht Menüs dieser Kategorie.

Anthony’s Kochschule in Meerbusch verwöhnt mit „Rotmeergarnelen mit Zitronengras und Purple Curry“ zubereitet, während die Brasserie Düsseldorf „Riesen Garnelen in Miso Butter“ brät und „Wakame-Gurken-Salat“ mit Limetten-Ingwer-Vinaigrette garniert.

Der Weinhof Voosen kredenzt dagegen verschiedene Facetten des Kürbisses: süß, sauer, scharf und knusprig und das Verssprechen gilt: die Fahrt nach Mönchengladbach lohnt sich.

In Mettmann serviert das Restaurant im Golfclub ein vorzügliches Fünf-Gänge-Menü.

Weitere fünf Düsseldorf Restaurant haben sich für die Spicy-Variante bei der tour de menu gusto entschieden: das AMANO Verde im Medienhafen, die Brasserie Düsseldorf im Zentrum, Christen im Haus Litzbrück in Angermund und EssBar – fein & pfiffig in Friedrichstadt. Im Ratatouille in Pempelfort werden in Kooperation mit Metzgermeister Peter Inhoven „dreierlei Bratwurst“ aufgetischt.

D_Tour_Hilden_14092016

Thomas Klocke-Herpe von der Landpartie vom Fachwerk ist begeistert von der positive Resonanz der Tour, bereits mittags wird das 4-Gänge-Menü nachgefragt

Go wild!

Eine geschmackliche Einstimmung auf den Herbst mit Reh, Wildkaninchen, Kürbis, Pilzen und vielem mehr bieten acht Restaurants.

Das Phoenix Restaurant & Bar im Dreischeibenhaus hat ein Menü aus modern interpretierten Klassikern kreiert: „Wildconsommé mit Kräuterseitlingen“ oder „Wildsandorn-Joghurt-Sorbet“.

Immer wieder einen Besuch wert bei der Tour ist die Landpartie im Fachwerk in Hilden mit seinen urig, gemütlichen Gasträumen samt Wintergarten. Nach einem Gläschen Winzersekt verwöhnt der Küchenchef seine Gäste mit „Kotelett vom Hirsch in Pinienkern-Thymian-Kruste“ oder „Tiramisu von Streuobstwiesen-Äpfeln“.

In der ehemaligen Scheune des 500 Jahre alten Berderhofs in Willich bietet das Restaurant & Café Landwirtschaft seinen Gästen „Zweierlei vom Eifler Hirsch: Sauerbraten & Rückenfilet mit Kürbispüree, Holunderchutney & Süßkartoffeltaler“.

Ein weiteres Highlight in dieser Kategorie ist das Restaurant Wasserburg Haus zum Haus. Die mittelalterliche Burg aus dem 12. Jahrhundert, im Herzen des Angertals, bietet dem Besucher „Brust von der Barbarie-Ente mit Lavendel-Cassis-Sauce, feinem Rotkohl und Maisblini“.

Wer nicht so weit fahren möchte, kann im DADO am Seestern oder im [a]dress kitchen & bar des Hotels Indigo in Pempelfort ebenfalls dem Motto „go wild!“ frönen.

Eine Fahrt „auf‘s Land“ ist eine leckere Alternative. Im Liedberger Landgasthaus in Korschenbroich sind Gäste ebenso herzlich willkommen wie im Restaurant Fronhof in Meerbusch.

D_Tour_Bonalumi_13092016

Gute Laune, die auch auf dem Teller ankommt: Giampero Mancini und Anthony Krone vom Bonalumi

Go maritime!

Nun scheint der Sommer fast vorbei, aber einen kulinarischen Kurztrip ans Meer versprechen die neun Restaurants mit maritimen Menüs.

Nach Griechenland entführt Sofia Tsempekidou ihre Gäste. Das neue Restaurant POLIS in Oberkassel bietet mit eigens importierten Produkten eine originale, griechische Küche. Zur tour de menu gusto werden „gegrillte Calamares gefüllt mit Garnelen und Muschelfleisch, begleitet von schwarzem Zaziki und Gemüse“ serviert.

Neu in den Schadow Arkaden ist das Ristorante Bonalumi, das für authentische, italienische Küche steht. Mit fast ausschließlich aus Italien stammenden Produkten kreiert Küchenchef Giampero Mancini „Risotto mit Limettenblättern und Steinbutt“. Im Menüpreis von 39,50 € sind außerdem bereits Tafelwasser und zwei begleitende Weine aus dem Hause Ettore Sammarco enthalten.

Auch die wiedereröffnete Trattoria Zollhof zeigt die Vielseitigkeit der italienischen Küche: In erstklassiger Lage, mit Blick auf die Gehry-Bauten, lässt sich hier zum Beispiel „gegrillter Pulpo, Sepia und Erbsen-Minze-Kompott mit gerösteten Crostini und Zitronenmarinade“ genießen.

Einen schmackhaften Ausflug nach Sylt können die Gäste der Sansibar by Breuninger mit dem neuen Küchenchef Christian Schmidt unternehmen.

Schälte’s Fischrestaurant entführt seine Gäste auf eine Weltreise von der Karibik über Spanien nach Thailand.

Tour-Urgestein Enrico De Angelis wartet im Saltimbocca mit einer „Cassolette von Wildlachs und Hummerkrebsschwänzchen in einer Hummer-Sauce mit Wildreis“ auf.

In den Schwanenhöfen in Flingern hat Küchenchef Norman Wegner für die Gäste des Hase & Igel ein mediterranes Vier-Gänge-Menü entworfen.

Zur Tour nach einer Renovierung neu eröffnet hat das Lepsy’s Fischrestaurant in Willich. Martina und Peter Lepsy freuen sich in neuen Räumen die Gäste mit bewährter Küche zu verwöhnen.

Die kleine Osteria da Remo Rosati in Oberkassel lädt zu einer kulinarischen, italienischen Kurzreise ein.

D_Tour_Polis_13092016

Sofia Tsempekidou freut sich auf ihre Gäste im Restaurant POLIS

Gourmet-Pass

Alle Besucher der tour de menu gusto-Restaurants können mit dem Gourmet-Pass die Restaurants in den Bereichen Ambiente, Preis/Leistung, Qualität und Service bewerten. Durch Abgeben oder Einsenden des Passes bis zum 10. Oktober nimmt man am Gewinnspiel teil und kann mit etwas Glück ein Wochenende im Radisson Blu Hotel in Hamburg [2 Nächte, inkl. Frühstück],  zwei Übernachtungen im Düsseldorfer Indigo Hotel Düsseldorf – Viktoriaplatz [inkl. Frühstück] oder Menüs in den teilnehmenden Restaurants gewinnen.

Weitere Informationen, auch über Öffnungszeiten und Anschriften der teilnehmenden Restaurant, finden sie hier

Zurück zur Rubrik Essen & Trinken

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Essen & Trinken

D_Schlüssel_26092019

Im Oktober macht es bei der Hausbrauerei Zum Schlüssel gleich zwei Mal „Plopp“. In einer köbesblauen Steinzeugflasche mit Plopp-Verschluss kommt die Craftbeer-Spezialität „Hopfen Symphonie“ Limited Edition 2019 auf den Markt. Für die Freunde der Plopp-Flaschen gibt es neben der 0,5 Liter Flasche Schlüssel-Alt nun auch den kleinen Bruder in 0,33 Liter mit Bügelverschluss.

D_Arena_Rondel_11092019

Für viele Fans ist das Heimspiel der Fortunen am Freitag (13.9., Anstoß 20:30 Uhr) gegen Wolfsburg ein ganz besonderes Ereignis. Denn D.Live hat das Bierangebot in der Arena neu gestaltet. Schumacher Alt und Carlsberg Lager wird am Freitag zum ersten Mal in der Arena ausgeschenkt. Am Mittwoch (11.9.) wurden die Mitarbeiter bei der Zapferschulung vorbereitet.

D_Hufschlag_3_09072019

Das Frankreichfest ist gefeiert, das feine Futtern geht jedoch weiter in "Klein Paris": Die drei Top-Hotels von der Kö, der Breidenbacher Hof, das Interconti und das Parkhotel, laden zum Schlemmersommer ein, bereits zum achten Mal. Ursprünglich wollte man damit das Sommerloch füllen, erzählt Philipp Ferber, Chefkoch des Breidenbacher Hofes, nicht nur in der Küche, sondern auch bei den Buchungen. Doch das Problem gibt es längst nicht mehr. Cyrus Heydarian: "Unsere Kö-Allianz ist längst international unterwegs." Und auch in Ferienzeiten gut gebucht.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D