Düsseldorf Service Events

D_Rudern_Krebs_1_28042016_articleimage_articleimage

79 Teams starteten im vergangenen Jahr und legten sich für den guten Zweck in die Riemen

Anmeldestart für die vierte Benefiz-Regatta „Düsseldorf am Ruder“

Bei der vierten Auflage der Benefiz-Regatta „Düsseldorf am Ruder für Menschen mit Krebs“ heißt es am 1. September sich ordentlich in die Riemen zu legen. Der Medienhafen wird dann wieder Kulisse für Teilnehmer und Zuschauer der Regatta, deren Erlös die Arbeit der gemeinnützigen Krebsgesellschaft NRW ist.

Anmeldungen ab sofort möglich

Ab sofort können sich Teams für die Regatta unter www.duesseldorf-am-ruder.de anmelden. Vom 9 bis 18 Uhr werden am Samsatg, 1. September, die sportlichen Wettkämpfe im Medienhafen ausgetragen. Im Rahmenprogramm gibt es Informationen und viel Unterhaltung. Veranstalter der Benefiz-Regatta ist der Verein Düsseldorf am Ruder, sportlicher Ausrichter der Ruderclub Germania Düsseldorf 1904.

Regatta für alle mit Spaß am Rudern

Egal ob Familien, Freunde, Kollegen, Jung, Alt, Mann, Frau, Anfänger oder Fortgeschrittene, jeder kann mitmachen und den guten Zweck unterstützen. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt zehn Jahre. Ein Team setzt sich jeweils aus vier Personen zusammen. Dazu kommt ein Steuermann, den der RC Germania stellt, damit die Ruderer sicher begleitet werden. Rudererfahrung und besondere Sportlichkeit sind nicht erforderlich, allerdings müssen die Teilnehmer schwimmen können. Für die nötigen Ruder-Kenntnisse sorgen in den Wochen vor der Regatta drei Trainingseinheiten unter Leitung des RC Germania im Trainingszentrum im Düsseldorfer Hafen. Das Startgeld pro Boot/Team beträgt 200 Euro (inklusive der drei Trainingseinheiten). Schüler-Teams zahlen eine ermäßigte Startgebühr von 100 Euro.

D_Rudern_04042018

(v.l.) Prof. Dr. med. Rainer Haas (UKD), Dr. Margret Schrader (Krebsgesellschaft NRW), Dezernent Prof. Dr. med. Andreas Meyer-Falcke und Kurt Nellessen (Düsseldorf am Ruder und RC Germania), Foto: D. Oelschläger, KG NRW

Zahlreiche Unterstützer

Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat Oberbürgermeister Thomas Geisel übernommen. Außerdem wird die Benefiz-Regatta vom Beigeordneten Prof. Dr. med. Andreas Meyer-Falcke, Sportamtsleiter Pascal Heithorn, Professor Dr. Ullrich Graeven (Vorstandsvorsitzender der Krebsgesellschaft NRW), Professor Dr. med. Rainer Haas vom (Universitätstumorzentrum Düsseldorf), Dr. Klaus Vitalis Schulz, das Pharmaunternehmen Janssen, das Universitätsklinikum Düsseldorf und das Hotel Courtyard by Marriott Medienhafen. Als sportlicher Botschafter unterstützt der zweimalige Weltmeister und Olympiasieger im Deutschland-Achter Lukas Müller die Benefiz-Regatta.

Erlös für die Krebsgesellschaft NRW

Mit dem Erlös der Regatta wird die Arbeit der Krebsgesellschaft NRW gefördert. Dazu gehört die Unterstützung von Aktionen in Kindertagesstätten und Schulen, um im Rahmen der Krebsprävention gezielt früh anzusetzen und den Schutz junger Haut ins Bewusstsein zu rücken. Für Unternehmen bietet die Krebsgesellschaft NRW spezielle Schulungsangebote zur Darm-, Haut- und Blasen- und Brustkrebsfrüherkennung. Wichtig ist dem Verein die Arbeit mit Betroffenen und Angehörigen, für die es Informations- und Beratungsangebote gibt.

„Die Regatta möchte ein Statement setzen. Krebs ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die uns anspornt, jeden Tag unser Bestes zu geben - fachlich, wie menschlich. Das zeigt sich auch an den vielen Menschen, die sich auf unterschiedlichste Weise beteiligen“, so Dr. Margret Schrader, Geschäftsführerin der Krebsgesellschaft NRW. Der Rudersport führt zusammen, grenzt keinen aus.

Neben der Teilnahme als Ruder-Mannschaft gibt es weitere Möglichkeiten, die Benefiz-Regatta zu unterstützen – mit Spenden, Sponsoring, Sachpreisen oder Boots-Patenschaften.

Zurück zur Rubrik Events

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Events

D_Kirmes_Flagge_20180722_articleimage

Am Freitag (12.7.) geht es um 18 Uhr offiziell los: Das 118. Schützenfest mit Kirmes startet und in den zehn Tagen bis zum 21. Juli werden – wenn das Wetter mitspielt - vier Millionen Besucher erwartet. Der Kirmesarchitekt der Sebastianer ist auch in diesem Jahr Thomas König. Mit seinem Team ist es ihm gelungen über 300 Schaustellergeschäfte nach Oberkassel zu holen.

Neben dem Bewährten und Traditionellem gibt es viele Attraktionen. Report-D hat einige Informationen zusammengestellt.

Das Programm der Festzelte finden sie hier,

wie und wann die Schützen feiern hier,

Anfahrt und Parken ist hier aufgeführt und

das Thema Sicherheit hier.  

D_Onshaezz_Band_15062019

Die Idee ein echtes Düsseldorf-Fest zu feiern ging am Samstag (15.6.) in die dritte Auflage. Gemeinsam mit vielen Düsseldorfer Vereinen, Initiativen und Künstlern feierten die Besucher bis in die späten Abendstunden ihre Stadt, ihr Lebensgefühl und das alles mit viel Häzz.

D_Dokomi_2M_09062019

Wer glaubt, die Dokomi sei „nur“ eine Messe für Anhänger der japanischen Jugendkultur mit Anime, Manga und Cosplay, der irrt gewaltig. Die 55.000 Besucher strömten in die Düsseldorfer Messehallen, aber auch zum Cosplayball, den zahlreichen Live-Acts auf den Bühnen und nicht zuletzt in den Nordpark, der am Wochenende den Cosplayern als Fotolocation diente.

Eindrücke der Dokomi 2019 hier in der report-D-Bildergalerie