Düsseldorf Service Events

D_Eller_01082015

"Freeze4U" brachte die unterschiedlichsten Musiker zusammen

InterkulturEller in Düsseldorf: Musik als Brücke zwischen den Kulturen

Sonne, gute Laune, leckeres Essen und tolle Musik – da konnte es einfach nur gut werden, das Sommerfest in Eller. Das Evangelische Gemeindezentrum an der Schlossallee in Eller lockte zum Sommerfest. InterkulturEller stand in der Einladung und das konnten die Besucher am 1. August genießen.

Die Rheinbahn ließ für die Anreise der Gäste zwei Mal die Oldtimer-Straßenbahn vom Hauptbahnhof zur Vennhauser Allee fahren und der Verein Mosaik konnte noch weitere Unterstützer aus Eller für das Fest gewinnen: AWO, SPD und die Evangelische Kirche waren dabei und das Alevitische Kulturzentrum, die Afrikanische Kirchengemeinde Resurrection Power sorgten für ein buntes Fest mit vielen Angeboten für die Besucher. Nicht nur Kinder versuchten sich bei Origami, arabische Kalligraphie, Stricken und Action Painting.

Musik der Kulturen

Ein Hörgenuss für die Besucher war das musikalische Programm. Leise Klaviertöne gab es drinnen und draußen spielten verschiedene Bands. Die Rhine-Guards ließen ihren Sound erklingen und einige der Musiker versuchten sich auch in dem musikalische Experiment von Björn Frahm ein. Der Entertainer, der unter dem Namen „Freeze 4 U“ seine Erfolge feiert, gruppierte im Vorfeld des Festes verschiedene Musiker zu einer Band, die dem Publikum einheizten und es zum Mitmachen animierten.

Sound of Freedom

Frahm ist auch der Initiator eines neuen Band-Projektes, in dem vier Musiker gemeinsame Musik machen. Die Syrer Fahdi Hakin (Trommel, Schlagzeug) und Ayham Alabdallah (Oud – eine orientalische Laute), der Iraner Milad Torfi (E-Piano) und der Albaner Fatjon Bruci (Cifteli). Die jungen Männer kommen aus verschiedenen Kulturen und haben unterschiedliche Schicksale und doch hat sie die Musik zusammengebracht. Björn Frahm blendet auf Nachfrage zu dem Projekt erst kurz den Werbeblock ein: „ Ohne die Unterstützung vom ABA Fachverband (Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen), dem NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend Kultur und Sport, dem Verein Mosaik, der Diakonie und vielen weiteren Förderern wäre das Projekt nicht möglich gewesen“. Wer die Musik hört, weiß um den Erfolg des Projektes. Die Band, die sich den Namen „Sound of Freedom“ gegeben hat, plant nun auch eine Platte aufzunehmen.

D_Eller2_01082015

Die Band Sound of Freedom

Zurück zur Rubrik Events

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Events

D_ApolloGB_Fliegen_20200124

Hier unter der Kniebrücke ist Britannien noch „bold“ –stolz und groß. Großbritannien, eben - wie es einmal zu sein schien: Also mit den Beatles statt dem Brexit; die Geheimagenten gerührt und nicht geschüttelt; schwarze Taxen, rote Doppeldecker, Fish `n Chips in Zeitungspapier eingeschlagen. Und die Queen in allen vornehmen Pastelltönen der royalen Welt auf der Rennbahn anstatt im Krisengipfel mit der störrischen Megan und dem flüchtenden Harry. Während sich die Insel von Europa und – schlimmer noch – aus unseren Köpfen davonstiehlt, konserviert Roncalli‘s Varieté Apollo ein letztes Mal all die Töne und die Bilder, die das Vereinigte Königreich ausmachen. Noch bis zum 12. April geben sie im Apollo „British Invasion“.

D_HOI_2rot_03012020

Stehenden Applaus gab es am Donnerstagabend für die Darsteller auf dem Eis bei der Premiere der neuen Show von Holiday on Ice „Supernova“. Neben den Profi-Eisläufern trat eine junge Dame auf, die ganz besonders für ihren Auftritt gefeiert wurde: Zoe Niederberger begeisterte nicht nur die großen Brüder und DEG-Cracks Leon und Mathias.

D_Rotweis_Ball_Plakat_01122018

50 Jahre Ball International der Prinzengarde der Stadt Düsseldorf passt wunderbar zum 50. Jubiläum der Hitparade und damit eng verbunden mit dem Sänger Michael Holm. Rot-Weiss-Präsident Dirk Kemmer freut sich sehr, beim Ball am Samstag (30.11.) im Hilton gemeinsam mit Michael Holm und den über 600 Gästen einen rauschenden Ball feiern zu können. Dass die Veranstaltung äußerst beliebt ist, zeigt auch der Vorverkauf, denn der Ball war bereits Anfang Dezember 2018 ausverkauft.