Düsseldorf Service Events

D_Martin_draussen_10112015

Viele Zuschauer erlebten die Mantelteilung auf dem Rathausplatz

St. Martin reitet durch die Düsseldorfer Altstadt

139 Martinszüge ziehen in diesen Tagen durch die vielen Stadtteile Düsseldorfs. Am Dienstag (10.11.) trugen die Kinder ihre Laternen durch die Altstadt und sangen Martinslieder.

Nachdem die Martinsgeschichte auf dem Düsseldorfer Rathausplatz vorgelesen wurde, war es schon so dunkel geworden, dass die vielen Laternen der jungen Besucher gut zur Geltung kamen. Dann kündigten die Töne der Kapellen den Martinszug an, der von der Ratinger Straße zum Rathausplatz zog. Nach der Mantelteilung führte der Zug zum Carlsplatz und von dort zum Burgplatz, wo der Mantel erneut geteilt wurde. Organisiert wird der Zug von der Vereinigung der Freunde des Martinsfestes, die sich auch um die große Ausstellung von Martinslaternen kümmert. Insgesamt nahmen mehrere hundert Kinder am Laternenwettbewerb teil. Die schönsten Exemplare prämierte Oberbürgermeister Thomas Geisel im Rathaus.

D_Martin_alle_10112015

Thomas Geisel mit den Teilnehmern des Laternenwettbewerbs

Wer war St. Martin?

Martin lebte in der Zeit von 317 bis 397 nach Christus. Er besuchte eine Militärschule und mit 19 Jahren, wurde er zu den Lanzenreitern eingezogen. Als er in einem harten, sehr kalten Winter mit seinem Burschen von einem nächtlichen Ritt heimkehrte, traf er am Stadttor einen zerlumpter Bettler, der nur mit dünnen Lumpen bekleidet war. Er schien halb erstarrt vor Frost und bettelte um eine Gabe. Martin hatte kein Geld bei sich, weil er gerade seinen ganzen Sold an arme Bauern verschenkt hatte, damit sie ihre Steuern zahlen konnten. So nahm er seinen weiten Mantel und halbierte ihn mit einem Schwertstreich. Die eine Hälfte warf er dem Bettler über die Schultern.

Die Legende sagt, dass Martin wegen seiner Wohltätigkeit überall bekannt war und als der Bischof von Tours starb, wurde er 371 nach Christus sein Nachfolger.

Noch heute folgt man mit Liedern und Laternen dem Martinsmann.

Zurück zur Rubrik Events

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Events

D_JustizBremen_20170620

Verbraucher dürfen laut einem Urteil des Oberlandesgerichts Bremen nicht dafür zur Kasse gebeten werden, dass sie Konzerttickets digital kaufen und dann auch noch selber ausdrucken. So ist es bislang bei ticketdirect der CTS Eventim AG und Co. KGaA üblich. Da wurden den Kunden 2,50 Euro pro elektronischer Übermittlung einer Eintrittskarte zusätzlich in Rechnung gestellt. Dagegen klagte die Verbraucherzentrale NRW. Und gewann.

D_Sonnenrad_TWO_20062001

Das Sonnenradfest wird in Garath bereits seit Mitte der 70-er Jahre gefeiert. Premiere war in diesem Jahr die zweitägige Ausgabe des Festes, quasi Sonnenradfest 2.0. . Dass die Teilnehmer im Quartier sich für eine Aufwertung des Stadtteils gemäß Garath 2.0. einsetzen, war bei dem fröhlichen Fest deutlich zu spüren. Alle Organisationen, Vereine, Initiativen, Verbände, Kitas, Schulen und wer sonst noch im Viertel aktiv ist, beteiligte sich und machte das Sonnenradfest zu einer großen Party für alle.

Einige Eindrücke vom Familienfest am Sonntag finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Flora_Elefant_11062017

Am Sonntag (11.6.) wurde der Florapark wieder zum Treffpunkt für Familien beim Sommerfest. Gemeinsam schafften Initiativen, Schulen und Organisationen eine fröhliche Stimmung, die zum Mitfeiern einlud. Kinder und Jugendliche standen im Mittelpunkt und konnten zahlreiche Spiele und Aktionen ausprobieren.

report-D: Social Media / RSS