Gesundheit

D_Cross_point_15032017

Was tun, wenn Eltern den eigenen Nachwuchs an Karneval aus einer Klinik abholen mussten, nach übermäßigem Alkoholkonsum? Oder das Ordnungsamt oder Schule zum Gespräch bitten, weil das Kind oder der Jugendliche beim Kiffen erwischt wurde? Hilfestellungen für Eltern, Kinder, Jugendliche aber auch Lehrer, Erzieher, Ärzte und anderen Bezugspersonen bietet Crosspoint, die Düsseldorfer Suchtprävention, nun trägerübergreifend an.

image

Ohne großen bürokratischen Aufwand oder zusätzliche Anträge können die Flüchtlinge in der Stadt Düsseldorf seit dem 1. April 2016 mit der elektronischen Gesundheitskarte  ärztliche Leistungen in Anspruch nehmen. Das Resümee nach fast einem Jahr ist positiv. 

D_Sport_Schuhe_17012017

Die guten Vorsätze zu mehr Bewegung sind zu Beginn des Jahres gefasst, doch manchmal fehlt es an der konkreten Umsetzung. Dabei will der Lauftreff-Süd helfen. Laufen, Walken, Nordic-Walken oder Gymnastik bietet der Verein mit einer neuen Trainingseinheit ab Samstag (21.1.) an.

D_Uni_Geburt_21122016

Die Universitätsklinik Düsseldorf verzeichnet 2016 einen neuen Rekord bei den Geburten. Am 17. Dezember wurde das 2000. Baby geboren. Es war die kleine Miray, die mit ihrer Mutter Öznur Zerey das Krankenhaus schon wieder verlassen konnte.

D_Cannabis_08122016

Es gibt Befürworter und strikte Gegner des legalisierten Verkaufs von Cannabis. In der Landeshauptstadt Düsseldorf trafen sich am Mittwoch (7.12.) beide Seiten im Plenarsaal des Rathauses und versuchten mögliche Perspektiven aufzuzeigen. Ziel der Befürworter ist es, dass der Cannabisverkauf an Erwachsene in Düsseldorf erlaubt wird. Realisiert werden könnte dies durch eine medizinische Studie, die bei den Bundesaufsichtsbehörden beantragt werden kann. Ob dies erfolgt, muss der Rat entscheiden.

D_Supervision_30112016

Viele Düsseldorfer setzen sich ehrenamtlich für die Flüchtlinge in Düsseldorf ein. Dabei erfahren sie Freude und Anerkennung, müssen aber auch mit belastenden Situationen und Geschichten umgehen. Das Büro für Bürgerschaftliches Engagement bietet für ehrenamtliche Flüchtlingshelferinnen und -helfer Unterstützung in Form einer Supervision an.

D_palliativ_AMF_23112016

Gespräche über Sterben und Tod sind nicht populär. Aber es gibt sie nun mal, die lebensverkürzenden Erkrankungen und sie sind nicht an ein Alter gebunden. Vom Säugling bis zum Senior können alle Menschen betroffen sein. Darüber, wie man am Lebensende gut aufgehoben ist, fanden am Samstag (19.11.) im Rathaus viele Gespräche und eine Podiumsdiskussion statt. Eingeladen hatte der Runde Tisch Palliative Versorgung in Düsseldorf unter der Überschrift „Was wäre dir am Ende lieber?“.

xtcrosaSupermann

Das Düsseldorfer Gesundheitsamt warnt vor gefährlichen Ecstasy-Pillen, die derzeit in Umlauf sind. Die rosa Pillen mit Supermann-Logo haben bereits in mehreren europäischen Ländern zu Todesfällen geführt.

D_haut_27102016

Anlässlich des Welt-Psoriasis-Tages 2016 lädt die Selbsthilfegemeinschaft Haut am Sonntag (30.10.) zum Symposium für akut und chronisch Hauterkrankte nach Neuss ein. Neben dem Schwerpunktthema Schuppenflechte stehen Vorträge, Diskussionen und Workshops rund um das Thema Haut auf dem Programm.

D_Sonne_04102016

Die Gäste des Freizeitparks wunderten sich: Fünf Männer hatten im Außenbereich der Gastronomie seltsame Geräte am Arm. „Manche halten uns deswegen für Sicherheitsleute,“ berichtet Parkleiter Hales Baran, „andere fragen, ob wir Herzschrittmacher tragen“. Beides ist schlicht falsch: Das Wunderland Kalkar mit seinem Restaurant, Tagungstreff und Kinderparadies beteiligt sich an einem Pilotprojekt.. Es geht dabei um die Sonne. Deren ultraviolette Strahlen werden gemessen. Dahinter steckt ein Forschungsauftrag für die gesetzliche Unfallversicherung: Denn Berufsgenossenschaften und Unfallkassen haben mit allen geeigneten Mitteln für die Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren zu sorgen.

D_Lebenshunger_Karten_12092016

In Zeiten, in denen einen Blick auf das Fittnessarmband oder die App Auskunft darüber gibt, wie ein Mensch sich fühlt und ob es ihm gut geht, tritt das eigenen Körpergefühl immer mehr in der Hintergrund. Rund 400.000 Kinder und Jugendliche leiden in Nordrhein-Westfalen an Essstörungen und zählt man ihre Familien hinzu, sind über 1 Millionen Menschen direkt oder indirekt betroffen. Der Düsseldorfer Verein „Werkstatt Lebenshunger“ bietet Aufklärung, Prävention und Begleitung mit kreativen Konzepten an. Ganz neu ist jetzt ein Programm für Eltern.

D_Endometriose_09092016

Jede zehnte Frau leidet unter leidet unter Schmerzen bei der Monatsblutung oder unerfülltem Kinderwunsch. Ursache dafür kann Endometriose sein. Schon junge Frauen sind betroffen. Erfahrene Gynäkologen der der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Universitätsklinikum Düsseldorf informieren am Mittwoch (14.9.) über Symptome, Ursachen und Therapien.

D_Demenz_19072016

Die Zahl der an Demenz erkrankten Personen steigt in Düsseldorf. Das Demenznetz Düsseldorf betreut Betroffene und ihre Familien. Für diese Aufgabe wird ehrenamtliche Unterstützung gesucht. Neben der professionellen Begleitung gibt es für die Helfer ab September die Möglichkeit einer Schulung.

D_Kölaufziel_19072016

Die Kö wird am Sonntag (4.9.) zum 29. Mal zur Lauf-Meile. Beim „Stadtwerke Düsseldorf Halbmarathon“ auf der Königsallee werden die Läufer über Distanzen zwischen 1,1 Kilometer und Halbmarathon starten. In diesem Jahr beteiligen sich auch Aktive des Vereins „Haut#erleben - Selbsthilfegemeinschaft Haut“.

D_Uni_11072016

Ein Studierendenteam der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) forscht im Wettbewerb iGEM (international genetically engineered machine) an einem innovativen Konzept zur Krebsbekämpfung mithilfe von Licht. Dadurch wollen die Nachwuchsforscher die Nebenwirkungen herkömmlicher Krebstherapien umgehen.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!

Tausend und ein Karnevalsbild

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum