Düsseldorf Service Gesundheit

D_Labor_Eingang_13082020

Immer wieder bilden sich kurze Schlange vor dem Test-Container, aber die Wartezeiten sind kurz

Düsseldorf: Coronatest ohne Termin im Walk-in-Testzentrum am Hauptbahnhof

Am Flughafen gibt es ein Coronatestzentrum für Reiserückkehrer, die Stadt hat Diagnostikzentren an der Mitsubishi-Electric-Halle und über 30 Arztpraxen bieten Coronatests an. Seit Montag (10.8.) gibt es eine weitere Möglichkeit sich schnell und ohne Termin testen zu lassen. Auf dem Platz an der Ecke Friedrich-Ebert-Straße und Karlstraße steht der Container des Labor Zotz Klimas. Dort können sich Reiserückkehrer, Mitarbeitende von Kitas und Schulen, Menschen mit einer Überweisung ihres Arztes und Selbstzahler testen lassen. Das Ergebnis gibt es innerhalb eines Tages. Rund 300 Personen haben bisher täglich den Service genutzt.

D_Labor_Spahnmassnahme_13082020

Mit der Aufschrift „Spahnmaßnahme“ weist das Labor auf die kostenfreie Testmöglichkeit hin

Test ohne Termin

Der Container des Labors Zotz Klimas ist bewusst in der Nähe des Hauptbahnhofes aufgestellt worden. Denn es soll auch ein Angebot für Reiserückkehrer sein, die nicht mit dem Flugzeug verreist waren. Das Angebot wird gut angenommen und immer wieder bilden sich Menschenschlangen vor dem Eingang. Am Schalter wird nach der Krankenversichertenkarte und dem Anlass des Tests gefragt. Reiserückkehrer müssen ihren Urlaub mit Unterlagen nachweisen und innerhalb von 72 Stunden kommen. Kita- und Schul-Mitarbeiter legen die Bescheinigung ihres Arbeitgebers vor. Ein kostenloser Test ist aber auch mit Überweisung eines Arztes möglich. Doch es sind auch Selbstzahler, die im Container den Service nutzen. Für sie kostet der Test 75 Euro, die nur mit EC-Karte gezahlt werden können. Einige wollen Sicherheit über ihre Gesundheit, andere werden von den Arbeitgebern geschickt, die dann die Kosten übernehmen. Sind die Formalien geklärt, nimmt ein Team in Schutzkleidung den Abstrich in Mund und Nase vor. Der Getestete erhält einen QR-Code, mit dem das Ergebnis abgerufen werden kann. Wer bis mittags getestet wird, erhält das Ergebnis oft noch am gleichen Tag, wer ab nachmittags kommt in der Regel am nächsten Morgen.

D_Labor_3_13082020

Oberbürgermeister Thomas Geisel ließ sich am Donnerstag die Abläufe der Tests von Dr. Rainer B. Zotz und Dr. Dietmar Klimas erläutern (v.l.)

Laborauswertung auf kurzen Weg

Dr. Rainer B. Zotz und Dr. Dietmar Klimas berichten, dass täglich rund 300 Menschen zum Test kommen. Aber sie haben auch zehn mobile Teams im Einsatz, die in Schulen beim Personal Reihentestungen anbieten, damit nicht jeder einzeln zum Test kommen muss. Ihr Labor liegt gleich um die Ecke an der Immermannstraße. Dort wurde die Laborkapazitäten in den vergangenen Monaten aufgestockt, um die steigende Zahl an Tests auswerten zu können. Aktuell werden täglich bis zu 2000 Abstriche analysiert, aber eine Kapazitätserweiterung sei problemlos möglich, berichten die Ärzte.

D_Labor_Test_13082020

Innerhalb von 5 Minuten war dieser Herr mit seinem Test durch und kann das Ergebnis bequem per QR-Code abrufen

Ergebnis mit ärztlichem Zeugnis

ImCorona-walk-in kann ohne vorherige Anmeldung die nach RKI-Richtlinien entsprechende COViD-19-Untersuchung erfolgen. Da ein ärztliches Zeugnis des Testergebnisses ausgestellt werden kann, nutzen auch viele Reisende das Angebot, die einen negativen Covd-19-Test für ihre Einreise in andere Länder vorweisen müssen.

CORONA WALK-IN

Immermannstraße 65 D, auf dem Platz Ecke Friedrich-Ebert-Straße und Karlstraße
Öffnungszeiten montags bis sonntags von 7 bis 21 Uhr
Hier geht es zu weiteren Informationen.

Zurück zur Rubrik Gesundheit

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Gesundheit

D_Klinik_Flur_21102020

Viele Düsseldorf Kliniken haben auf die steigenden Covid-19-Infektionszahlen reagiert und zum Schutz ihrer Patienten die Besuchsregelungen verändert. Während einige den Besuch komplett untersagen, sind bei anderen Krankenhäusern Besuche unter Auflagen erlaubt.

D_Blut_antikörper_16102020

In Kooperation mit der Stadt Düsseldorf starten das Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) und die Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität (HHU) eine repräsentative Studie zur Verbreitung von Antikörpern gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 in bestimmten Gruppen der Düsseldorfer Bevölkerung. Die rund 3.000 Teilnehmer*innen für die Studie, die im November starten soll, werden zufällig ausgewählt.

D_UKD_23092020

Nach dem Hacker-Angriff auf die Server der Universitätsklinik Düsseldorf (UKD) am 10. September, haben die Experten die Systeme und Daten wieder soweit hergerichtet, dass die Patientenversorgung normal läuft. Die Notaufnahme war bereits am 23. September geöffnet worden, nachdem sie fast zwei Wochen von den Rettungsdiensten nicht angefahren werden konnte.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG