Düsseldorf Service Gesundheit

D_Klueh_04052017

Josef Klüh (li.) unterstützt seit 30 Jahren die medizische Forschung, Hans-Werner Müller (re.) forscht seit 33 Jahren an der Heilung von Nervenschädigungen

Düsseldorf: Klüh Stiftung fördert Forschung gegen Querschnittslähmung

Seit dreißig Jahren lobt die Klüh Stiftung Gelder aus, um damit die medizinische Forschung zu unterstützen. Am Donnerstag (4.5.) freute sich Prof. Dr. Hans-Werner Müller, Leiter der Molekularen Neurobiologie an der Heinrich-Heine-Universität (HHU) über den mit 25.000 Euro dotierten Preis. Sein Ziel ist es die Heilung von Querschnittslähmungen zu ermöglichen.

D_Klueh_Gruppe_04052017

Die Preisvergabe im Jan-Wellem-Saal (v.l.) Coordt von Mannstein, Thomas Geisel, Josef Klüh, Hans-Werner Müller und Karl Hans Arnold

Eine Heilung ist heute bei der Diagnose irreparable Schädigung des Rückenmarks nicht möglich. Daran, dass dies sich ändert, arbeiten Prof. Dr. Hans-Werner Müller und sein Team an der HHU. Mit einer neuen Therapiestrategie versuchen die Forscher unter dem Einsatz von Stammzellen, Biomaterialien und Mikrosystemtechnik die Verknüpfung von durchtrenntem Rückenmarkgewebes zu erreichen. Ziel ist es, durch die Regeneration von Nervenfaserbündeln und der Neubildung von Blutgefäßen die Querschnittslähmung zu beseitigen. Der vielversprechende Ansatz wurde im Labor bereits bei Ratten getestet.

D_Klueh_Vortrag_04052017

Hans-Werner Müller erläuterte den Gästen seine Vorgehensweise

Die Förderung der Klüh Stiftung möchte der Forscher in den Ausbau einer Wissensdatenbank investieren, die weltweit Fachartikel automatisiert auf Informationen zu seinem Forschungsgebiet untersucht und so die Einbindung neuer Entwicklungen ermöglicht.

Zurück zur Rubrik Gesundheit

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Gesundheit

D_UKD_4_06112019

Erst Ende Oktober hatte der Wissenschaftsrat der Universitätsmedizin am Standort Düsseldorf (UMD) bescheinigt, sich in einer Umbruchphase zu befinden und teilweise desolate Arbeitsbedingungen zu haben. Um so größer war die Freude von NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer Poensgen, mit der Einweihung des neuen Forschungszentrum am Mittwoch (6.11.), einen Meilenstein für den Strukturwandel der Universität zu setzen.

D_UKD_innen_03102019

Wer in diesen Tagen abends über die Witzelstraße an der Universitätsklinik (UKD) vorbeifährt, wundert sich vielleicht über das pinke Licht, mit dem ein Gebäude angestrahlt wird. Damit und weiteren Aktionen möchte die Frauenklinik die Aufmerksamkeit auf das Thema Brustkrebs lenken.

D_DEfi_Loretto_a_20092019

Mit der Aktion "Düsseldorf herzsicher" möchte die Stadt Düsseldorf Defibrillatoren flächendeckend aufstellen, mit denen auch Laien im Notfall Menschen mit Herzkammerflimmern wiederbeleben können. Nach zwei Defi-Säulen am Rheinufer und am Gertrudisplatz in Eller wurde am Freitag (20.9.) eine dritte Säule auf der Lorettostraße aufgestellt. Gesponsert wird dieser Standort von der Gerald Asamoah Stiftung.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D