Düsseldorf Service Gesundheit

D_Lollo_3_15022019

Die Life-Lollos sind ab sofort kostenlos erhätlich und können über App oder Homepage angefordert werden

Düsseldorf: Typisierungskampagne für Stammzellenspende mit dem „Life Lolli“

Jedes Jahr erkranken in Deutschland über 12.000 Menschen neu an Leukämie. Eine Stammzellenspende kann für die Betroffenen die Chance auf Heilung bedeuten. Zum internationalen Kinderkrebstag am 15. Februar stellt das Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) und die Knochenmarkspenderzentrale (KMSZ) den ersten Lolli vor, der Leben retten kann vor. Denn wenn der Lolli aufgelutscht ist, dient der Stil als Probenstäbchen. Er wird einfach per Post an die KMSZ gesendet und die Typisierung erfolgt. Die Life-Lollis können kostenlos angefordert werden.

Aktuell

Typisierungsaktion der Knochenmarkspenderzentrale Düsseldorf beim der Heimspiel Düsseldorfer EG gegen Krefeld Pinguine im ISS Dome Düsseldorf, Theodorstr. 281 am Freitag, 1. März 2019, Einlass im Stadion ab 18 Uhr

Chance auf einen Stammzellenspender erhöhen

Rechnerisch alle 15 Minuten gibt es in Deutschland eine Neudiagnose an Blutkrebs/Leukämie, darunter auch viele Kinder. Eine Stammzellspende ist oft ihre letzte Hoffnung, doch dazu braucht es geeignete Spender. Nur bei etwa einem Drittel aller Patienten kommt ein passender Spender aus der eigenen Familie in Frage. In der Knochenmarkspenderdatei sind deshalb Freiwillige erfasst, die eine Speichelprobe zur Typisierung abgegeben haben. „Trotz ermutigender Zustimmungswerte in der Bevölkerung, lassen sich noch immer zu wenige Menschen als potentielle Spender testen und registrieren“, erklärt Dr. Johannes Fischer, Leiter der UKD-Knochenmarkspenderzentrale. „Aber je mehr Menschen sich typisieren lassen, desto höher wird die Chance, dass ein Patient einen passenden Spender findet.“

D_Lollo_rot_15022019

Die Kampagne wird mit klaren Bildern begleitet

Genau hier setzt die neue Kampagne an. Mit dem Typisierungs-Lolli soll informiert und das Bewusstsein für Stammzellenspenden geschaffen werden. Das Symbol für eine glückliche Kindheit dient als einfaches Mittel, sich Typisieren zu lassen. Denn der Stiel des Lolli ist ein Wattestäbchen zur Gewebetypisierung. Wer helfen will, kann einfach den Lolli lutschen und das Wattestäbchen anschließend direkt und unbürokratisch als Probe per Post einsenden.

„So kann man einfach mit Freude und mit süßem Genuss Gutes tun. Ich hoffe, dass der Life Lolli bald in aller Munde sein wird. Je mehr Menschen sich registrieren lassen, desto eher findet auf der Welt jeder an Leukämie erkrankte Erwachsene und jedes Kind einen geeigneten Spender“, freut sich Johannes Fischer über den Start der Life Lollis.

Ab dem 15. Februar ist der leckerste DNA-Test der Welt kostenlos auf https://www.lifelolli.com/, in ausgewählten Fanshops, Fitnessstudios und Supermärkten erhältlich. Die bundesweite Kampagne wird von vielen Menschen, Vereinen und Organisationen unterstützt. Mit dabei auch Fortuna Düsseldorf und die DEG.

D_Lollo_orange_15022019

Bei der Idee und Umsetzung der Kampagne wurde das Team der Knochenmarkspenderzentrale von der Werbeagentur BBDO Düsseldorf und ihren Schwesteragenturen Peter Schmidt Group, Ketchum Germany, Fuse - Omnicom Media Group Germany, areasolutions und OMD Germany begleitet. Die technische Entwicklung und Produktion der Life-Lolli-Verpackung übernimmt die LSD GmbH. Neben vielen Partnern und Unternehmen wird die Life-Lolli-Initiative von der Gert und Susanna Mayer Stiftung und der Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V. gefördert.

Hintergrund

Die Knochenmarkspenderzentrale Düsseldorf (KMSZ) gehört zum Institut für Transplantationsdiagnostik und Zelltherapeutika am Universitätsklinikum Düsseldorf. Seitdem 1952 hat die KMSZ die Gewinnung von Blutstammzellen in Deutschland sehr erfolgreich etabliert und ist mittlerweile das größte Universitätsspenderregister Deutschlands, weltweit unter den Top Ten.

Eine Registrierung als möglicher Spender ist im Alter von 17 bis 55 Jahren möglich. Tatsächlich spenden kann man ab 18 Jahren. In der Knochenmarkspenderzentrale werden die Gewebemerkmale der Stammzellspender erfasst und in anonymisierter Form an das Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) in Ulm weitergeleitet. Diese Daten stehen Transplantationskliniken weltweit für die Suche nach einem passenden Stammzellspender zur Verfügung. Weitere Informationen und eine Anmeldung zur Typisierung finden sich auf der Homepage der Knochenmarkspenderzentrale Düsseldorf (www.kmsz.de/registrieren).

Zurück zur Rubrik Gesundheit

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Gesundheit

D_Sonne_23062019

So langsam laufen sich die Temperaturen warm und bis Mitte der Woche werden die 40 Grad auf dem Thermometer geknackt – so sagen es die Wetterexperten vorher. Experten des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD) geben Tipps, wie man Vorkehrungen gegen Hitzeschlag und Sonnenbrand treffen kann.

D_DLRG_08052019

Das Projekt „Düsseldorf gegen den plötzlichen Herztod"macht auch vor dem Wasser nicht halt: Dank Sponsor Nautisches Quartier konnte der DLRG-Bezirk Düsseldorf nun einen halbautomatischen Defibrillaor in Empfang nehmen. Denn der plötzliche Herztod gehört in Deutschland außerhalb von Krankenhäusern zu der häufigsten Todesursachen. Mit Hilfe des Defibrillators kann im Notfall die entscheidende Hilfe geleistet werden.

D_DEfi_rot_24042019

An verschiedenen öffentlich zugänglichen Stellen in Düsseldorf sind sie bereits zu finden: Automatisierte externe Defibrillatoren (AED). Nun gibt es auch in der Wagenbauhalle der Karnevalisten am Steinberg einen. Er wurde im Rahmen des Projektes "Düsseldorf gegen den plötzlichen Herztod" dort installiert, denn diese Todesursache gehört in Deutschland außerhalb von Krankenhäusern zu der häufigsten. Mit Hilfe des AED können medizinische Laien im Notfall die entscheidende Hilfe leisten.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D