Düsseldorf Service Gesundheit

D_Grippe_19092019

Die AOK bot am Donnerstag im Rathaus die Grippeschutzimpfungen an, Foto: Stadt Düsseldorf, Wilfried Meyer

Düsseldorf: Vor der nächsten Grippewelle - "Nicht verpassen - impfen lassen"

Mit der Winterzeit naht die Zeit der Grippeerkrankungen. Als Vorbeugung empfiehlt das Gesundheitsamt der Stadt Düsseldorf sich rechtzeitig gegen Grippe impfen zu lassen. Kostenlose Grippeschutzimpfungen mit dem 4-fach-Impfstoff werden von der AOK Rheinland/Hamburg angeboten. Außerdem nehmen Hausärzte die Impfungen vor.

Eine Erkrankung am Grippevirus kann besonders für Senioren, Schwangere, für Menschen mit Vorerkrankungen oder geschwächtem Immunsystem und Mitarbeiter in Bereichen mit Kontakt zu Risikogruppen gefährlich werden. In der Winterzeit sind die Grippeviren bei niedrigen Temperaturen und trockener Luft sehr widerstandsfähig. Die Impfung muss jährlich aufgefrischt werden, da sich die Viren von Jahr zu Jahr verändern. Die Monate Oktober und November bieten sich für die Impfung an, da die Immunisierung erst nach etwa zwei Wochen ihre Wirksamkeit erreicht.

Impftermine

Am Samstag, 26. Oktober von 10 bis 16 Uhr, gibt es eine öffentliche Impfaktion für die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer im Haus der AOK Rheinland/Hamburg, an der Kasernenstraße 61. Am Mittwoch, 6. November wird die Impfung im Forum der Stadtsparkasse an der Berliner Allee 33 von 15 bis 19 Uhr angeboten.

Für gesetzlich Krankenversicherte ist die Impfung kostenlos, Impfausweis und die Krankenversichertenkarte müssen mitgebracht werden.

Zurück zur Rubrik Gesundheit

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Gesundheit

D_Corona_GrafREcke_31052020

In Zusammenarbeit mit dem Düsseldorfer Gesundheitsamt hat die Graf Recke Stiftung in der vergangenen Woche Reihentestungen auf das Coronavirus bei rund 250 Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen der Unterrather Senioreneinrichtungen veranlasst. Das Ergebnis zeigte 13 positive Tests. Allerdings sind alle Betroffenen Symptomfrei. Die Verantwortlichen der Stiftung werten dies als Hinweis auf die signifikante Dunkelziffer.

D_Besucher_UKD_25052020

Für Besucher*innen und Begleitpersonen von Patienten der Düsseldorfer Uniklinik gibt es ab Montag (25.5.) neue Regelungen. Es wurde eine feste Besuchszeit zwischen 13 und 14:30 Uhr eingerichtet. Jeder Patient darf täglich maximal einen Besucher*in empfangen. An den Eingängen der Klinik sind Kontrollpunkte eingerichtet. Wer die Klinik zu Untersuchungs- oder Ambulanzterminen aufsucht, sollte mehr Zeit einplanen.

D_Notfallausweis_09052018_articleimage

Während der Corona-Pandemie hat die Hospiz- und Palliativ-Versorgung in Düsseldorf nochmal an Bedeutung gewonnen. Denn während Menschen, die sich aufgrund einer Diagnose bereits mit dem Tod und der Betreuung durch ein Hospiz oder einer Palliativeinrichtung auseinander gesetzt haben, wurde in der Öffentlichkeit die Frage diskutiert, welche Versorgung bei Corona-Erkrankten älteren Menschen angebracht ist. Das Düsseldorfer Hospizforum und der Runde Tisch Palliative Versorgung hat sich zum Düsseldorfer Hospiz- und Palliativforum (DHPF) zusammengeschlossen, das sich für den Erhalt der Lebensqualität von Schwerkranken einsetzt. Dazu gehört auch die Verbreitung des Düsseldorfer Notfallausweises, in dem im Notfall für die Ärzte die gewünschte medizinische Versorgung dokumentiert ist.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D