Düsseldorf Service Reise

D_Hop_Bus_08012018

Mit diesem Bus können die Düsseldorfer die neue Route der Stadtrundfahrten testen, Foto: Düsseldorf Marketing GmbH

HopOn HopOff in Düsseldorf – Wer möchte die neue Route testen?

Die roten Doppeldecker-Busse für Stadtrundfahrten erhalten eine neue Fahrroute, die den Touristen noch mehr von Düsseldorf zeigen soll. Um die Attraktivität der Tour zu testen, sucht Düsseldorf-Tourismus Testfahrer. Drei Stadtrundfahrten, jeweils an den Samstagen im Januar (13., 20. oder 27.01.) um 10 Uhr, stehen für das Vergnügen zur Verfügung. 63 kostenlose Tickets pro Fahrt werden ab Mittwoch (10.1.) ab 10 Uhr in der Touristenzentrale in der Altstadt ausgegeben. Düsseldorf als Wohnort muss durch Vorlage des Ausweises nachgewiesen werden und die Teilnehmen sind gebeten, nach der Stadtrundfahrt die Tour über einen Fragebogen zu bewerten.

Der neue Slogan der Stadt "Nähe trifft Freiheit" soll die Atmosphäre der Stadt vermitteln und wird sicher auch in die Bustouren integriert. Die Fahrstrecke der HopOn – HopOff Stadtrundfahrten war in den vergangenen Monaten von vielen Experten untersucht worden. Sie entwickelten eine neue Route die nun auch den Medienhafen anfährt, mehr von der Königsallee zeigt und einen Abstecher zur Kunstakademie macht. Ab 23. März soll die 90-Minütige Stadtrundfahrt die neue Strecke nehmen. Vorher ist aber die Meinung der Düsseldorfer gefragt und daher werden für drei Touren jeweils 63 Testfahrer gesucht.

Kostenlose Tickets

Die kostenlosen Tickets gibt es ab Mittwoch, 10 Uhr, in der Touristeninformation in der Altstadt. Maximal zwei Karten erhält man, wenn über seinen Ausweis Düsseldorf als Wohnort nachweist. Die Fahrten starten dann an den drei Januar-Samstagen (13., 20. oder 27.01.2018) jeweils um 10 Uhr an der Touristen Information am Hauptbahnhof. Die Teilnahme an diesen Fahrten ist nur möglich, wenn man sich vorher das kostenlose Ticket besorgt hat. Wie die Route gefallen hat, sollen die Testfahrer nach der Tour in einem Fragebogen beurteilen.

Die Testfahrten werden von einer Gästeführerin begleitet, die den Gästen erklärt, welche Überlegungen hinter der neuen Strecke stecken. Bis zum Frühjahr werden die Texte der Tonbänder, die üblicherweise zum Einsatz kommen, an die neue Route angepasst.

Zurück zur Rubrik Reise

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Reise

D_Tui_Malle_20191105

Der Reiseveranstalter Tui möchte seine Basis am Düsseldorfer Flughafen ausbauen und hier eine achte Mittelstreckenmaschine dauerhaft stationieren. Sieben Boings von Tui Fly haben bereits Düsseldorf als Heimatflughafen. Neue Flugverbindungen sind beantragt. Denn nach der Thomas-Cook-Insolvenz wird der Tourismus-Kuchen für 2020 unter den verbliebenen Reiseveranstaltern neu aufgeteilt, sagte Stefan Baumert, Geschäftsführer Touristik TUI Deutschland am Dienstagabend (5.11.) in Düsseldorf.

D_Tilly2_11102019

Urban-Art auf dem Bauzaun zieht die Aufmerksamkeit der Passanten an der Baustelle am Konrad-Adnenauer-Platz auf sich. Denn in seiner besonderen Art hat Jacques Tilly die Düsseldorfer Sehenswürdigkeit gezeichnet und selbst das Fortuna Büdchen nicht vergessen. Mit der Aktion wirbt die Düsseldorf Tourismus für die Stadtrundfahrten mit dem HopOn-HopOff-Bus, die gleich gegenüber des Kunstwerks an der Touristeninformation an der Immermannstraße starten.

D_Hotelzimmer_20190604

Ein Internetbuchungsportal kann Hotelbetreiber verpflichten, Hotelzimmer auf der eigenen Internetseite nicht günstiger anzubieten als auf der Portalseite. Dies hat der 1. Kartellsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Jürgen Kühnen jetzt entschieden. Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat damit eine weitreichende Entscheidung im Reiserecht getroffenen (VI - Kart 2/16 (V)).

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D