Düsseldorf Service Shopping

D_Gerricus_05062018

Ab Montag kann die zweite Ausgabe gekauft werden, Foto: Ausschnitte von Titelbild des Gerrikuss

Düsseldorf: 2. Ausgabe des Gerrikuss im Handel

Nach dem großen Erfolg der ersten Ausgabe des geschichtlichen Stadtteilmagazins Gerrikuss können die Leser sich nun über die zweite Ausgabe freuen. Ab Montag (11.6.) bieten einige Gerresheimer Händler das Heft zum Preis von fünf Euro an.

Hanno Parmentier und Peter Stegt sind für die neue Ausgabe des „Gerrikuss“ der Frage nachgegangen, ob der große Napoleon tatsächlich eine Schlummernacht in Ludenberg verbracht hat. Aber auch die Entnazifizierung der Gerresheimer Straßennamen und die Fortsetzung der Geschichte über die zwielichtige Vergangenheit Gerresheims werden Thema sein. Gespannt sein können die Leser auf die Erklärung, warum ausgerechnet ein berüchtigter Mörder bei der Wiederentdeckung einer vergessenen Freizeiteinrichtung half.

Das Magazin kostet fünf Euro und ist bei folgenden Verkaufsstellen zu erhalten: Der Bücherstube Gerresheim, Benderstr. 58, der Mayerschen Buchhandlung, Benderstr. 5, der photolounge von Daniel Schneider, Gerricusplatz 7 und beim Schuhmacher Detlev Schümmer, Am Poth 1. Alternativ ist die Online-Bestellung per Mail an vg@gerrikuss.de möglich. Gegen 5 Euro zuzüglich 1,45 Euro Porto wird das Heft zugeschickt.

Zurück zur Rubrik Shopping

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Shopping

D_Blütenfest_18042018

Auf der Benderstraße wird am Samstag (21.4.) das Blütenfest gefeiert. Die Mitglieder Werbegemeinschaft „Die Benderstraße“ haben sich wieder viel einfallen lassen, den Frühling auf die Einkaufsstraße zu holen.

D_JL_3_17032018

Ein Schild des neuen Labels „UNIKUM_werkstattlike“ außen am Jecken Lädchen fehlt noch, aber Martin Wilms und seine Mitarbeiter starteten am Samstag (17.3.) ihr gemeinsames Projekt. Denn die Produktpalette und das Personal des Geschäfts am Rathausplatz haben sich erweitert. Nun können neben den „jecken“ Artikeln auch viele Dinge gekauft werden, die „made in Düsseldorf“ von der Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) kommen.

D_Jeckes_Lädchen_14032018

Gleich zwei gute Nachrichten gab es für die Düsseldorfer am Mittwoch (14.3.). Nachdem dem Jecken Lädchen am Rathaus die Schließung drohte, steht nun fest: Es geht weiter - mit einem starken Partner. Denn die Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) wird mit einsteigen. Unter dem neuen Label „UNIKUM_werkstattlike“ wird es ab Samstag auch die selbstproduzierten Artikel der WfaA im Jecken Lädchen geben und damit gelebte Inklusion.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D