Düsseldorf Service Shopping

D_PelzBreuninger_20171212

Mit diesem Kampagnenbild geht das Deutsche Tierschutzbüro gegen das Handelsunternehmen Beuninger vor. Foto: Deutsches Tierschutzbüro

Düsseldorf: Tierschützer ziehen Breuninger den Pelz über die Ohren

Das auch in Düsseldorf vertretene Kaufhaus Breuninger hat von Tierschützern den Negativpreis „Herzlosestes Unternehmen 2017“ verliehen bekommen. Das Deutsche Tierschutzbüro zeichnete das Kaufhaus dementsprechend aus, „weil es mit Pelz von gequälten Tieren handelt und keine Einsicht zeigt.“ Ein Sprecher von Breuninger wies gegenüber den Stuttgarter Nachrichten die Vorwürfe zurück. Zwar verwende man für Kleidungsteile echten Pelz, achte aber strikt auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben.

Die Tierschützer hatten in jüngerer Vergangenheit bereits nackt vor dem Stammhaus von Breuninger in Stuttgart protestiert. Sie machen geltend, dass Firmen wie Armani, Hugo Boss und Zara aus dem Geschäft mit echten Pelzen ausgestiegen seien. Breuninger biete weiterhin Textilien an, für Pelze aus China und Finnland verarbeitet würden. Dort komme es zu „unfassbaren Gräueltaten gegenüber jungen Pelztieren. Bisher hätten bereits 60.000 Menschen eine Petition unterzeichnet, die zum Boykott von Breuninger aufrufe. Man werde solange protestieren, bis Breuninger pelzfrei sei.
Der Breuninger-Sprecher erklärte demgegenüber, dass das Unternehmen seine Verantwortung sehr ernst nehme. Man achte sowohl bei Eigenmarken als auch bei Lieferanten auf die Einhaltung der Vorschriften zu Herstellung, Qualität und Herkunft der Pelze.  

Zurück zur Rubrik Shopping

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Shopping

D_Bahnhof_Shop_21122017

Wer es nicht geschafft hat vor Weihnachten den Kühlschrank zu füllen oder alle Geschenke zu kaufen, der kann in Düsseldorf durchatmen. Denn sowohl am Flughafen als auch am Hauptbahnhof haben die Geschäfte, Apotheken und Restaurants geöffnet. Zwar nicht alle und teilweise auch kürzer als an normalen Sonntagen, aber ein Lichtblick für alle Einkäufer auf die letzte Sekunde.

D_VErkaufsoffen_21032017_articleimage_articleimage

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat am Dienstag (5.12.) beschlossen, den verkaufsoffenen Sonntag am 10. Dezember in der Düsseldorfer Innenstadt zu untersagen. Die Gewerkschaft ver.di hatte gegen die Sonntagsöffnung geklagt.

*** aktualisiert ***

Die Stadt Düsseldorf wird gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichtes Beschwerde vor dem Oberverwaltungsgericht Münster einlegen. Oberbürgermeister Thomas Geisel ist Befürworter des Kompromisses, den die Stadt mit drei Sonntagsöffnungen in der Innenstadt und fünf in den Stadtteilen vorgesehen hatte. Die Entscheidung des Verwaltungsgerichtes hält der OB für fragwürdig, da sie an der Lebenswirklichkeit vorbei gehe.

D_Open_29112017

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat über die verkaufsoffenen Sonntage in der Adventszeit entschieden. Ver.di hatte von sich aus die Anträge gegen die Öffnung in Benrath und Kaiserswerth am 3. Dezember zurückgezogen. Aber auch die Geschäfte in Bilk, Unterbilk, Derendorf, Pempelfort und Oberkassel dürfen wie geplant an diesem Sonntag öffnen. Die Klage der Gewerkschaft hatte das Gericht als unzulässig abgewiesen.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D