Düsseldorf Service Shopping

D_Burger_Trodel1_20092018

Die Bürgerstiftung Düsseldorf lädt zur Kleiderbörse ein

Mode für den guten Zweck: Kleiderbörse der Bürgerstiftung Düsseldorf

Bereits zum 7. Mal hat die Bürgerstiftung Düsseldorf zum Durchsortieren der Kleiderschränke aufgefordert und die Resonanz war wieder extrem groß. So können jetzt alle Interessierten gespannt sein, was bei der Kleiderbörse im Untergeschoss des Stilwerks für Schnäppchen auf sie warten. Am Samstag von 10 bis 18 Uhr gibt es tolle Mode für den guten Zweck. Denn der Erlös der Aktion geht an die Krebsberatungsstelle und andere soziale Projekte der Bürgerstiftung.

D_Burger_Kleidung_20092018

40 gefüllte Kleiderständer warten auf die Schnäppchenjäger

Die letzten Vorbereitung für die große Kleiderbörse der Bürgerstiftung Düsseldorf laufen. Viele Helfer haben in den vergangenen Wochen Kleider, Schuhe, Taschen und Accessoires zusammengetragen und sortiert. Die 40 Kleiderständer sind voll, Schuhe, Hüte und Taschen wurden gespendet.

Am Samstag, 22. September öffnet die Kleiderbörse um 10 Uhr im Untergeschoss des Stilwerks an der Grünstraße. Bis 18 Uhr haben dann Interessierte die Chance auf Second-Hand-Schnäppchen. Das Angebot reicht von Kleidung für ein paar Euro bis hin zu Designerstücken für einige hundert Euro. Bereits zum siebten Mal organisiert die Bürgerstiftung diese Aktion.

D_Burger_Schuhe_20092018

Auch Schuhe, Taschen und Accessoires gibt es am Samstag

Alle zwei Jahre gibt es die Kleiderbörse, im anderen Jahr jeweils ein großer Kindertrödel. Unterstützt wird die Stiftung von verschiedenen Modefirmen, die aus ihren Kollektionen Stücke zur Verfügung gestellt haben. Dabei sind Modemacher wie Steffen Schraut, Barbara Schwarzer, Thomas Rath, Luisa Cerano, Laurel, Myglam Couture, Rita Lagune, Siggi Spiegelburg und Pio Okan. Viele private Spenderinnen haben ihre Kleiderschränke durchforstet und trennen sich von Stücken für die gute Sache. Eine Besonderheit in diesem Jahr sind Teile aus der Garderobe der verstorbenen Gabriele Henkel. Die Düsseldorferin hatte bereits zu Lebzeiten viele karitative Einrichtungen unterstützt und daher haben die Erben in ihrem Sinne verfügt, Kleidung zu spenden.

Die Kleiderbörse gibt es seit zwölf Jahren und die Bürgerstiftung ist gespannt, ob man an das Ergebnis der letzten Kleiderbörse in Höhe von 54 000 Euro wieder erreichen kann.

Die Erlöse der Kleiderbörse kommen der Krebsberatungsstelle in der Fleher Straße 1 für kostenlose psychoonkologische Beratung in der Familiensprechstunde und weiteren sozialen Projekten der Bürgerstiftung zugute.

Die Bürgerstiftung Düsseldorf hilft beim Helfen – von Düsseldorfern für Düsseldorfer

Mit unbürokratischer, schneller Hilfe unterstützt die Bürgerstiftung an vielen Brennpunkten in der Stadt. Durch politische, wirtschaftliche und religiöse Unabhängigkeit genießt die Stiftung hohes Vertrauen. Dies gilt für die Stifter und auch für die, die Hilfe in Anspruch nehmen. Geholfen wird auf vielfältige Weise durch Zeit, durch persönliche Zuwendung und Beratung oder mit Geld.

Zurück zur Rubrik Shopping

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Shopping

D_Reinhold_InesUlmer_20190704

Das hat niemand sonst auf der Welt: Rheintürme zum Kuscheln. „Rheinhold und Rheinhilde“ – die in der Werkstatt für angepasste Arbeit erfundenen Kinderbuchstars gehören nun fest zum Angebot der Düsseldorfer Tourist-Informationen am Hauptbahnhof und in der Altstadt. Dort gibt es nicht nur die Türme für jeweils 21 Euro zum Knuddeln, sondern auch Kindergartentaschen, Kinderkapuzenhandtücher und die ersten drei Kinderbuch-Bände mit den Abenteuern der Fernsehtürme, die nachts in Düsseldorf auf Tour gehen.

D_Friedrich_13062019

Dass die Friedrichstraße weit mehr ist als eine Einfallstraße ins Düsseldorfer Zentrum, haben „Die Friedrichs“ – ein Zusammenschluss der Händler und Nachbarn der Friedrichstraße - bereits bei ihrem Shoppingabend im Oktober gezeigt. Bei der neuen Aktion steht die Friedrichstraße im Zeichen des Rads: Samstag, 15. Juni ist von 11 bis 16 Uhr RadTag auf der Friedrichstraße.

D_Radschlaeger_2_16052019

Nach dem Neustart des Radschlägermarktes im Februar ziehen die Organisatoren eine erste positive Bilanz. Besucher, Händler und Veranstalter empfinden den Wandel als gelungen. In diesem Jahr wird es bis Dezember sieben weitere Termine geben.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D