Düsseldorf Service Termine

D_Attac_Sommerakademie_30072016

Das diesjähige Treffen findet im Kobi-Gymnasium in Urdenbach statt, Foto: attac

Attac Sommerakademie in Düsseldorf vom 3. - 7. August

 „Wissen, Aktion, Strategie für eine solidarische Welt“ ist das Motto der diesjährigen Attac-Sommerakademie, unter dem vom 3. bis 7. August die Teilnehmer im Düsseldorfer Gymnasium an der Koblenzer Straße zusammenkommen.

Das globalisierungskritische Netzwerk Attac lädt in jedem Jahr zur einer zentralen Bildungsveranstaltung ein. Diesmal geht es von Mittwoch (3.8.) um 19 Uhr (Anmeldung ab 15 Uhr), bis Sonntag (7.8.) 13 Uhr um das Motto "Wissen, Aktion, Strategie – Für eine solidarische Welt". Veranstaltungsort ist das Gymnasium Koblenzer Straße, Theodor-Litt-Straße 2, in Düsseldorf Urdenbach.

Seminare, Workshops, Kunst und Kultur

Teilnehmer aus ganz Deutschland können unter mehr als 100 Seminaren, Workshops, Podiumsdiskussionen und Exkursionen wählen. Ziel ist es sich mit der neoliberalen Globalisierung und ihren Folgen auseinanderzusetzen, Alternativen zu entwickeln und darüber zu Diskutieren.

Neben inhaltlichen Seminaren und politischen Workshops wird auch ein umfangreiches Kulturprogramm mit Konzerten, Kleinkunst und Ausstellungen geboten. Das Programm richtet sich sowohl an Neulinge, die sich mit zentralen Positionen der globalisierungskritischen Bewegung vertraut machen möchten, als auch an fortgeschrittene Aktive, die eine Debatte vertiefen möchten.

D_Attac_programm_30072016

Programmübersicht, Grafik: attac

Einige Programm-Highlights

Mittwoch 3.8., 19 Uhr: „Auf dem Weg in eine bessere Welt“, die Eröffnung der Attac-Sommerakademie

Fragestellungen: Wie ist sie eigentlich, unsere Welt? Was würde sie besser machen? Und was können wir dazu beitragen? werden am Eröffnungsabend angesprochen und es gibt einen ersten Ausblick auf mögliche Antworten. Musikalisch umrahmt wird die Veranstalktung vom Düsseldorfer Schauspieler und Liedermacher Matthias Fuhrmeister mit einer Hommage an Heinrich Heine – „pur + on the rocks“.

Donnerstag 4.8., 20 Uhr: Podium Flucht und Migration – mit der Düsseldorfer Flüchtlingsbeauftragten Miriam Koch

Trotz aller Bemühungen der EU, die Grenzen gegen Flüchtende abzuschotten, kommen immer mehr Menschen aus Kriegs- und Armutsregionen nach Europa und nach Deutschland. Und mehr Menschen als je zuvor haben in Willkommensinitiativen konkrete Solidarität mit ihnen bewiesen – auch in Düsseldorf. Auf dem Podium diskutieren: Miriam Koch (Düsseldorfer Flüchtlingsbeauftragte), Geraud von No Stress Tour, Judith Amler von Attac München, Moderation: Thomas Eberhardt-Köster

Freitag 5.8., 16.45 Uhr, Treffpunkt: Bushaltestelle Sodenstraße: Exkursion „Auf den Spuren des Neoliberalismus in Düsseldorf“

Öffentlicher Raum wird privatisiert, Bürger*innen werden auf Konsument*innen reduziert, eine zunehmende Festivalisierung der Stadt ist zu erkennen. Die Exkursion verdeutlicht an verschiedenen Stationen die Auswirkungen des Neoliberalismus auf Düsseldorf.

Samstag 6.8., 14-17 Uhr:  Kunstaktion "Neoliberalismus ins Museum"

Aktivistischer Höhepunkt des Treffens mit der satirischen Performance-Demo-Prozession, die den Neoliberalismus ins Museum befördert. Der Leiter des NRW-Forums hat bereits zugesagt, die Exponate entgegenzunehmen – darunter einige "Handtaschen Maggie Thatchers" und ein Bild im Stil des bekannten Malers Sigmar Polke mit der Aufschrift "Höhere Wesen befahlen: Neoliberalismus im Museum abgeben."

Samstag, 6.8., ab 19:30 Uhr No Border Band, ab 21 Uhr Delikatessen

Die No Border ist ein musikalisches Projekt aus Düsseldorf mit jungen Flüchtlingen mit grenzüberschreitender, kraftvoller und leidenschaftlicher Musik.

Die fränkische Band DELIKATESSEN aus Bamberg unterhält mit ihrem unvergleichlichen Stil und musikalischen Überraschungen. Eine Mischung von Rock, Ska und Reggae, Funk und Ethno-Klaengen.

Anmeldung und Ablauf

Die fünf Tage Sommerakademie von Attac kosten 120 Euro inklusive Vollverpflegung, Übernachtungsmöglichkeit in einer Turnhalle und Kinderbetreuung. Tageskarten können vor Ort gekauft werden.

Weitere Informationen zum Organisatorischen finden sie hier.

Das ausführliche Programm mit den einzelnen Seminaren und Veranstaltungen finden sie hier

D_attac_Fahne_30072016

Zurück zur Rubrik Termine

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Termine

D_Pinksunday_19092020

Mit dem pinken Montag startete am 20. Juli die Kulturbühne im Rheinpark und am Sonntag (20.9.) wird die Saison dort beendet. Doch vorher wird im Beachclub und auf der Bühne noch einmal ordentlich gefeiert. Der CSD Düsseldorf hat neben viel Musik von Dimi, dem Trio Zeit-Flug sowie DJ Blues auch einen aktuellen Programmpunkt für den Beachclub organisiert. Um 18 Uhr werden die Oberbürgermeisterkandidaten Thomas Geisel und Dr. Stephan Keller erwartet und sich den Fragen der Gäste stellen. Auf der großen Kulturbühne im Rheinpark gestalten Mousse T. Phil Fuldner, ADDCTD und Felix Jackson das Programm. Tickets für beide Veranstaltungen gib es online im Vorverkauf.

D_Moria_19092020

Nachdem es jetzt schon über eine Woche her ist, seitdem das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos abbrannte, und immer noch keine Lösung für die Menschen dort existiert, haben sich Düsseldorfer Vereine, Organisation und Parteien dem breiten Bündnis der Bewegung europemustact.org angeschlossen. Mit einer Mahnwache auf dem Burgplatz, am Sonntag (20.9., um 11 Uhr) fordern sie das sofortige Handeln Europas und die Evakuierung aller Flüchtlingslager.

T_Titel_heimspiel_hellmutschlingensiepen_20200831

Frank Peter Zimmermann, 2020/21 Artist in Residence der Tonhalle, spielt Violinsonaten Beethovens. Beim Sternzeichen im Oktober gibt es ein Wiedersehen mit Alpesh Chauhan, der zuletzt das Neujahrskonzert der Düsseldorfer Symphoniker dirigierte. Auf dem Programm steht Mendelssohns 5. Symphonie. Und Kabarettist Christian Ehring beendet sein einjähriges Sabbatical. Er moderiert das erste Comedykonzert der Saison, bei dem das schwedische O/Modernt Kammarorkester Klänge aus den vergangenen 500 Jahren charmant miteinander kreuzt: Auszüge aus dem Programm der Düsseldorfer Tonhalle im Oktober 2020.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG