Düsseldorf Service Termine

D_Truck_Bild2_24012019

Am Montag und Dienstag informiert der "missio-Truck" auf dem Schadowplatz, Foto: Bettina Tiburzy, missio

Düsseldorf: Ausstellungstruck vermittelt Einblicke in die Ausnahmesituation Flucht

Am Beispiel von Bürgerkriegsflüchtlingen aus dem Ostkongo können Interessierte am Montag (28.1.) und Dienstag (29.1.) in der Zeit zwischen 10 und 17 Uhr Einblicke in die Ausnahmesituation Flucht nehmen. Neben dem Schicksal und den Erfahrungen von Flüchtlingen wird im „missio-Ausstellungstruck“ über Hilfen vor Ort, Fluchtursachen sowie über die Situation Geflüchteter in Deutschland informiert.

D_Truck_24012019

Auf dem Schadowplatz macht der Truck nächste Woche Station. Foto: Harald Oppitz

Seit Anfang des Jahres bietet das „Atrium“, die Kontakt-und Beratungsstelle für psychisch belastete Migrantinnen und Migranten, am Bertha-von-Suttner-Platz 1-3 eine Anlaufstelle, in Kooperation zwischen dem Gesundheitsamt, dem Amt für Migration und Integration sowie dem Kulturamt. Auf Initiative des „Atriums“ kommt in der nächsten Woche der missio-Truck nach Düsseldorf auf den Schadowplatz. Die multimediale Ausstellung möchte für "Menschen auf der Flucht" sensibilisieren. Dazu wird das Schicksal und die Erfahrungen der Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem Ostkongo dargestellt. Daneben werden die Erfahrungen von Flüchtlingen geschildert, über Hilfen vor Ort, Fluchtursachen sowie über die Situation Geflüchteter in Deutschland informiert. Der Ausstellungsbesuch ist kostenfrei und ohne Voranmeldung möglich. Lediglich Gruppen, insbesondere Schulklassen, sollten sich bei Simone Heil unter der Telefonnummer 0172-5743581 anmelden.

D_Truck_LKW_24012019

Auch aussen auf dem Truck sind verschiedene Szenen dargestellt, Foto: Bettina Tiburzy, missio

"Der missio-Truck ist ein tolles Angebot, um den Bürgerinnen und Bürgern nahezubringen, wie sich Flüchtlinge in einer solchen Ausnahmesituation fühlen müssen. Ich hoffe, dass viele dieses Angebot nutzen werden und so mehr Verständnis für unsere Mitmenschen aus anderen Ländern aufbringen können", sagt Prof. Andreas Meyer-Falcke, der Beigeordnete für Gesundheit der Landeshauptstadt Düsseldorf.

D_Artium_1_09012019

Das Atrium hinter dem Haupbahnhof in Richtung Heinz Schmöhle Straße

Gesprächsrunde zur Ausstellung

Am Dienstag, 29. Januar, besteht von 14 bis 16 Uhr die Möglichkeit, zu einer Gesprächsrunde über das Gesehene. Hierzu lädt das Atrium in seine Räumlichkeiten, Bertha-von Suttner-Platz 1-3 (am Hauptbahnhof neben der VHS) ein. Auch dafür wird um Voranmeldung von Gruppen oder Schulklassen gebeten. Weitere Informationen zum missio-Truck des internationalen Katholischen Missionswerks gibt es im Internet unter www.missio-hilft.de/mitmachen/aktion-schutzengel/aktionen/missio-truck/ .

Station des "missio-Trucks" am Montag und Dienstag, 28. und 29. Januar, auf dem Schadowplatz. Geöffnet jeweils zwischen 10 und 17 Uhr. Der Besuch ist kostenlos.

Zurück zur Rubrik Termine

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Termine

D_Onebillion_Banner_13022017_articleimage

Kann tanzen die Welt verändern? Die Mitmacher von „One Billion Rising“ hoffen das. Am Donnerstag, 14. Februar, 17:30 Uhr treffen sich möglichst viele Düsseldorfer Frauen und Männer vor dem Düsseldorfer Rathaus beim Aktionstag für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Wer auch immer zum Jan Wellem-Standbild kommt – es wird gemeinsam getanzt. Die Organisatoren sagen, dass dieses Zeichen in mehr als 200 Ländern dieser Welt gesetzt werde.

D_Frackzauber_4_08012019

Unter dem vielversprechenden Namen „Frackzauber“ laden die Lackschuhkarnevalisten der Weissfräcke, der Großen 1890 und des AVDK am 16. November 2019 zu einem besonderen Ball ein. Der Saal des Martitim Hotels wird das Ambiente für Tanz und Feier bieten. Zwei Big-Bands sorgen für die musikalische Unterhaltung und auch das Prinzenpaar der nächsten Karnevalssession wird mit den Gästen feiern.

D_Manes_Sabine_07012018_articleimage

Ungeliebte Weihnachtsgeschenke, Gutscheine und Stehrömkes kommen am Sonntag (6.1.) unter den Hammer von Manes Meckenstock. Doch wer ihn kennt weiß, dass der Auktionator es bei seiner Neujahrsversteigerung nicht beim Hammerschlag belässt. Die Objekte werden nicht nur à la Meckenstock präsentiert, auch der Erlös geht wieder an einen guten Zweck. Die Bürgerstiftung Düsseldorf darf sich über die Einnahmen freuen.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D