Düsseldorf Service Termine

D_cosmopolis_03102020

Am Sonntag gibt es das Cosmopolis Festival im zakk an der Fichtenstraße

Düsseldorf: „Cosmopolis Festival“ am Sonntag im zakk

Das Cosmopolis Festival präsentiert am Sonntag (4.10.) die vielfältigen Formen des künstlerischen Ausdrucks von Künstler*innen aus den Einwanderercommunities Düsseldorfs. Unter der Überschrift „Cosmopolis Festival - Es ist unser Klima“ widmet sich die Veranstaltung in diesem Jahr mit Songs und Pointen, die eigens für diese Show geschrieben wurden, der Rettung des Planeten.

Festival zum Tag der Vielfalt

„Je höher das formale Bildungsniveau, desto größer der ökologische Fußabdruck“ - mit diesem Seitenhieb bringt der renommierte Bildungsforscher Aladin Al-Mafaalani das Verhältnis zwischen Klimakrise und Einwanderungsgesellschaft auf den Punkt. Und das ist auch der Ausgangspunkt für die migrantischen Kulturschaffenden und Künstler*innen (Profis und Laien) in düsseldorf. In diesem Jahr haben sie den Kampf gegen den Klimawandel in den Mittelpunkt des Cosmopolis-Festivals zum Tag der Vielfalt 2020 (21.10.) gestellt.

D_cosmopolis_E_03102020

Words Beyond Borders

Die Corona-Pandemie hat die Bedrohung durch den Klimawandel nicht aufgehalten. Es gibt das Vorurteil, Migranten seien nicht sehr klimabewusst. Dabei belasten sie durch ihre Lebensführung die Ressourcen meist weniger als manche Aktivisten. Doch die Klimadebatte in Deutschland sei arg weiß geprägt und mittelschichtslastig, empfinden die Teilnehmer des Festivals. Deshalb setzen sich die Künstler*innen am Sonntag auf der Bühne des zakk mit dem Kampf gegen den Klimawandel auseinander. Mit Songs und Pointen, die eigens für diese Show geschrieben wurden. Ob aus deutsch-arabischer Sicht beim Comedian Omar Meslmani oder mit den Augen der Hip-Hop-Crew „Words Beyond Borders“. Die Band „Harlekings“ von Ando Alushaj thematisiert in Form des Musiktheaters unser Verhältnis zur Natur. Und zum Finale präsentiert die Joana Stanecka Band in einer polnisch-griechischen Kooperation mit dem Bouzouki-Virtuosen Epaminondas Ladás Songs von Marleen Dietrich.

D_cosmopolis_1_03102020

Joana Stanecka

Information und Aktionen

Aber auch neben der Bühne wird es verschiedene Aktionen geben. Das „Eine-Welt-Netz“, „Ende Gelände" und die Geschäftsstelle Nachhaltigkeit der Stadt Düsseldorf präsentieren ihre Arbeit und Mitmachaktionen zum Thema. Kinder können im zakk Biergarten ihre eigenen „Seed-Bombs“ basteln.

Sonntag, 4. Oktober

Corona-bedingt findet das Festival diese Jahr in zwei Teilen statt, denn es sind in der Halle des zakk nur 150 Sitzplätze erlaubt. Die rund vierstündige Show wird deshalb in zwei Hälften geteilt, so dass zwei mal 150 Gäste kommen können. Der Eintritt ist frei. Die künstlerische Leitung und Moderation übernimmt Miltiadis Oulios. Veranstaltet wird das Cosmopolis Festival vom Multikulturellen Forum e.V. & zakk mit Unterstützung vom Amt für Migration und Integration der Stadt Düsseldorf, dem Landesmusikrat NRW und dem NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft.

Erste Hälfte (Einlass 15:00 Uhr):
Words Beyond Borders
Omar Meslmani
The Harlekings

Zweite Hälfte (Einlass 17:00 Uhr):
Interview mit Serge Palasie (eine Welt-Netz NRW)
Words Beyond Borders (anderes Set)
Omar Meslmani (anderes Set)
Joana Stanecka Band & Epaminondas Ladás

Hier geht es zu den Hygieneregeln des zakk, die bei der Veranstaltung zu beachten sind.

Zurück zur Rubrik Termine

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Termine

D_FRieden_Banner_22012021

Nach dem coronabedingten Ausfall im vergangenen Jahr haben die Organisatoren des Ostermarschs 2021 lange überlegt, ob es einen virtuellen Ostermarsch 2021 geben soll. Aber das Wahljahr und das wachsende Aufrüstungs- und Kriegsgeschehen ließen nur einen Schluss zu: Es muss wieder einen Ostermarsch auf der Straße geben. Unter dem Motto „Jetzt im Wahljahr: Atomwaffenverbot umsetzen! Abrüsten! Klima schützen!“ haben die Friedensaktivisten zahlreiche Aktionen geplant. Nach Auftaktveranstaltungen in Duisburg und Köln treffen sich die Ostermarschierer*innen am Samstag (3.4.) um 14:30 Uhr vor dem DGB-Haus in der Friedrich-Ebert-Straße. Von dort zieht die Demonstration durch die Stadt zur Reuterkaserne, wo es ab 16 Uhr eine Kundgebung geben wird. Alle Düsseldorfer*innen sind zur Teilnahme eingeladen – mit Abstand und Maske.

D_Ostern_Wersten_2_30032021

Der Schützenplatz in Wersten ist normalerweise am Ostersamstag Ziel von zahlreichen Werstenern. Wenn nicht Corona-Pandemie herrscht, organisiert die Initiative „Wir in Wersten“ dort das traditionelle Osterfeuer mit Familienprogramm, Musik und Verpflegung. Nach dem Ausfall wegen Corona im vergangenen Jahr, wollten die Organisatoren in diesem Jahr nicht wieder komplett darauf verzichten. Deshalb gibt es jetzt an Ostersamstag von 11 bis 19 Uhr eine kontaktlose Corona-Variante mit Live-Stream und einem Schumacher-Drive-In kombiniert mit einem kurzen Blick auf das Feuer. Dabei darf es zu keinerlei Ansammlungen auf dem Platz kommen. Wer kommt reist mit dem Auto an und versorgt sich für das heimische Osterfest mit kühlem Schumacher-Alt.

D_Wohnungsnot_26032021

Das Bündnis für bezahlbaren Wohnraum und andere Initiativen „Recht-auf-Stadt“ laden am Samstag (27.3.) zum großen Protest gegen Mietenwahnsinn und Verdrängung ein. Damit beteiligt sich Düsseldorf am europaweiten „Housing Action Day“. Unter dem Motto „Wohnen für Menschen statt für Profite!“ ist der Treffpunkt in Düsseldorf um 12:45 Uhr am Bergischen Löwen (Graf-Adolf-Platz, Ecke Kö), wo um 13 der Schilderumzug startet.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG