Düsseldorf Service Termine

D_Heine_Dlebt_11122020

Düsseldorf lebt lädt zur Heine-Geburtstagsfeier ein, Foto: Screenshot Homepage

Düsseldorf: Heinrich Heine hat am 13. Dezember Geburtstag – wer feiert mit?

„Aufmunternd sprach ich: »Ihr lieben Leut', Ihr müßt nicht jammern und flennen ...“ heißt es in dem berühmten Zitat von Heinrich Heine aus „Deutschland, ein Wintermärchen“. Das haben die Geschichtswerkstatt, die Düsseldorfer Jonges und „Düsseldorf Lebt“ zum Anlass genommen, trotz Corona drei Möglichkeiten der gemeinsamen Ehrung des berühmtes Düsseldorfer zu organisieren. Mit Online-Lesung, Rally und Quizabend soll am Sonntag (13.12.) gefeiert werden und alle sind eingeladen.

Heine kannte schwierige Zeiten

Im Jahr 1797 wurde Heinrich Heine am 13. Dezember auf der Bolker Straße geboren. Er war einer der wichtigsten Dichter der Romantik und gleichzeitig deren Überwinder. Die Umstände in der Welt sind zu dieser Zeit turbulent, denn es ist das sechste Jahr der Republik nach dem französischen Revolutionskalender. Napoleon rückt immer weiter in Richtung Wien vor, der Rhein wird zu Frankreichs Ostgrenze und die letzte Invasion von England findet statt - bei der sich die Invasoren am erbeuteten Alkohol kampfunfähig trinken. In diese Zeit fällt die Geburt des berühmten Düsseldorfers.

Turbulent sind die Zeiten auch in 2020, denn die Corona-Pandemie wirbelt alles durcheinander. Das städtische Kulturleben muss ruhen. Doch trotzdem wollen einige Düsseldorfer Heine auch in diesem Jahr an seinem Geburtstag ehren. Die Geschichtswerkstatt, die Düsseldorfer Jonges und „Düsseldorf Lebt“ laden zur coronakonformen Geburtstagsfeier ein.

D_Heine_Carsten_11122020

Walter Schuhen und Carsten Friedrich im Ohme Jupp, das wegen Corona keine Gäste einlassen darf

„Corona darf nicht das gesamte Kulturleben zerstören und wir wollen zeigen, dass es auch unter den schwierigen Umständen möglich ist, Heine an seinem Geburtstag in der bestmöglichen Form zu würdigen“ betont Carsten Friedrich, Inhaber von „Düsseldorf Lebt“.

Drei Programmpunkte sind organisiert

Mit einem Rallyefragebogen können die Teilnehmer ohne Stadtführer einen Rundweg begehen. Den Fragebogen gibt es bei www.duesseldorflebt.de als Download oder am Sonntag von 13 bis 15 Uhr ausgedruckt am Ohme Jupp. Die Auswertung der Bögen und die Preisverleihungen erfolgen von 15 bis 17 Uhr am Ohme Jupp.

Vorträge und Lesungen zu Heinrich Heine gibt es von 17 bis 19 Uhr auf dem YouTube Kanal von „DüsseldorfLebt“. Mit dabei ist unter anderem Dieter Jäger.

Um 19 Uhr startet online der Heine und Düsseldorf Quizabend, zu dem alle Düsseldorfer*innen eingeladen sind. Ein Teil der Teams wird in einer Videokonferenz teilnehmen können.

Alle Programmpunkte sind kostenlos, Spenden werden aber gerne genommen.

D_Roslhoven_12042018_articleimage

Wolfgang Rolshoven feiert am Sonntag mit

„Das sind eben Zeiten, in denen man sich flexibel aufstellen muss. Wir Düsseldorfer sind Rheinländer, wir können das ja bekanntlich ganz gut, und so werden wir uns auch hier nicht einfach alles vermiesen lassen und jammern, sondern wir versuchen eben, das Beste aus den gegebenen Möglichkeiten zu machen.“ sagt Wolfgang Rolshoven von den Düsseldorfer Jonges

Zurück zur Rubrik Termine

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Termine

D_FRieden_Banner_22012021

Nach dem coronabedingten Ausfall im vergangenen Jahr haben die Organisatoren des Ostermarschs 2021 lange überlegt, ob es einen virtuellen Ostermarsch 2021 geben soll. Aber das Wahljahr und das wachsende Aufrüstungs- und Kriegsgeschehen ließen nur einen Schluss zu: Es muss wieder einen Ostermarsch auf der Straße geben. Unter dem Motto „Jetzt im Wahljahr: Atomwaffenverbot umsetzen! Abrüsten! Klima schützen!“ haben die Friedensaktivisten zahlreiche Aktionen geplant. Nach Auftaktveranstaltungen in Duisburg und Köln treffen sich die Ostermarschierer*innen am Samstag (3.4.) um 14:30 Uhr vor dem DGB-Haus in der Friedrich-Ebert-Straße. Von dort zieht die Demonstration durch die Stadt zur Reuterkaserne, wo es ab 16 Uhr eine Kundgebung geben wird. Alle Düsseldorfer*innen sind zur Teilnahme eingeladen – mit Abstand und Maske.

D_Ostern_Wersten_2_30032021

Der Schützenplatz in Wersten ist normalerweise am Ostersamstag Ziel von zahlreichen Werstenern. Wenn nicht Corona-Pandemie herrscht, organisiert die Initiative „Wir in Wersten“ dort das traditionelle Osterfeuer mit Familienprogramm, Musik und Verpflegung. Nach dem Ausfall wegen Corona im vergangenen Jahr, wollten die Organisatoren in diesem Jahr nicht wieder komplett darauf verzichten. Deshalb gibt es jetzt an Ostersamstag von 11 bis 19 Uhr eine kontaktlose Corona-Variante mit Live-Stream und einem Schumacher-Drive-In kombiniert mit einem kurzen Blick auf das Feuer. Dabei darf es zu keinerlei Ansammlungen auf dem Platz kommen. Wer kommt reist mit dem Auto an und versorgt sich für das heimische Osterfest mit kühlem Schumacher-Alt.

D_Wohnungsnot_26032021

Das Bündnis für bezahlbaren Wohnraum und andere Initiativen „Recht-auf-Stadt“ laden am Samstag (27.3.) zum großen Protest gegen Mietenwahnsinn und Verdrängung ein. Damit beteiligt sich Düsseldorf am europaweiten „Housing Action Day“. Unter dem Motto „Wohnen für Menschen statt für Profite!“ ist der Treffpunkt in Düsseldorf um 12:45 Uhr am Bergischen Löwen (Graf-Adolf-Platz, Ecke Kö), wo um 13 der Schilderumzug startet.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG