Düsseldorf Service Termine

D_Atrium_aussen2_20032019

Am alten Standort gibt es jetzt eine städtische Corona-Schnellteststation. Die Beratungsstelle Atrium findet sich ab Montag an der Kölner Straße 180

Düsseldorf: Virtuelles Miteinander im Atrium - der FridayTalk

Nach dem erfolgreichen Umzug des Atriums in die Räume des Gesundheitsamtes an die Kölner Straße 180, bietet das Team für Freitag (12.3.) die Premiere eines neuen Formats an. Corona konform können Interessierte jeden Freitag zwischen 10 und 11 Uhr online miteinander plaudern, sich kennenlernen oder sich austauschen. Wer teilnehmen möchte, kann sich telefonisch unter 0152-54923606 oder der 0172-5743581 beim Atrium-Team melden und bekommt den erforderlichen Link zugeschickt.

Seit Montag sind die Mitarbeiter*innen des Atriums in den Räumlichkeiten des Gesundheitsamtes an der Kölner Straße 180 zu finden. Die Räumlichkeiten am Bertha-von-Suttnerplatz werden vorübergehend für eine Corona-Schnellteststation genutzt.

D_Schild_Gesundheitsamt_11032021

Die Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch belastete Migrant*innen ist an die Kölner Straße 180 gezogen, Foto: Stadt Düsseldorf

Das Atrium

Zwei Jahren gibt es das Atrium bereits. Die Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch belastete Migrantinnen und Migranten ist ein Gemeinschaftsprojekt des Gesundheitsamtes Düsseldorf, des Amtes für Migration und Integration, des Kulturamtes, der Sozialpsychiatrischen Zentren sowie des Sozialpsychiatrischen Kompetenzzentrums Migration Mittleres Rheinland. Das Projekt richtet sich in erster Linie an psychisch belastete Migrant*innen und deren Angehörigen, aber auch interessierte Bürger*innen sind willkommen. Ziel ist es Begleitung und Unterstützung so zu gestalten, dass Barrieren zur Inanspruchnahme von psychiatrischen Hilfeleistungen abgebaut werden. Bei Freizeitangeboten in den Bereichen Kultur, Sprache, Kreativität, Bewegung und Bildung haben die Besucher*innen die Möglichkeit, sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und sich bei Bedarf zu informieren.

FridayTalk

Durch Corona organisiert das Team des Atriums nun jeden Freitag einen digitalen Treffpunkt. Beim FridayTalk sind Interessierte zur Plauderei eingeladen. Den Themen sind keine Grenzen gesetzt - Aktuelles, das beste Kuchenrezept oder über Alltägliches. Ziel ist es, trotz der Corona-Pandemie zusammenzusein, sich kennenzulernen und Dinge miteinander zu teilen. Die Premiere ist am Freitag, 12. März, von 10 bis 11 Uhr.
Das Treffen findet über das Kommunikatiosportal "Zoom" statt. Dafür werden lediglich ein Computer, ein Tablet oder ein Smartphone und die entsprechende Software sowie ein Link benötigt, mit dem man sich in die Konferenz einwählen kann. Die Software ist kostenlos.

Wer Interesse hat, kann sich bei den Kolleg*innen des Atriums unter 0152-54923606 oder der 0172-5743581 melden. Von dort wird der entsprechende Link zugeschickt.

Öffnungszeiten und Angebot

Die aktuellen Öffnungszeiten des Atriums sind: montags von 9 bis 13 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 15 Uhr sowie freitags von 9 bis 13 Uhr. Allerdings muss die die Anzahl der Personen im Atrium Corona bedingt weiterhin beschränkt bleiben. Auch das Kreativangebot ist dienstags und donnerstags nach telefonischer Absprache unter den Telefonnummern 0152-54923606 oder 0172-5743581 möglich.

Hier geht es zu weiteren Informationen.

Zurück zur Rubrik Termine

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Termine

D_FRieden_Banner_22012021

Nach dem coronabedingten Ausfall im vergangenen Jahr haben die Organisatoren des Ostermarschs 2021 lange überlegt, ob es einen virtuellen Ostermarsch 2021 geben soll. Aber das Wahljahr und das wachsende Aufrüstungs- und Kriegsgeschehen ließen nur einen Schluss zu: Es muss wieder einen Ostermarsch auf der Straße geben. Unter dem Motto „Jetzt im Wahljahr: Atomwaffenverbot umsetzen! Abrüsten! Klima schützen!“ haben die Friedensaktivisten zahlreiche Aktionen geplant. Nach Auftaktveranstaltungen in Duisburg und Köln treffen sich die Ostermarschierer*innen am Samstag (3.4.) um 14:30 Uhr vor dem DGB-Haus in der Friedrich-Ebert-Straße. Von dort zieht die Demonstration durch die Stadt zur Reuterkaserne, wo es ab 16 Uhr eine Kundgebung geben wird. Alle Düsseldorfer*innen sind zur Teilnahme eingeladen – mit Abstand und Maske.

D_Ostern_Wersten_2_30032021

Der Schützenplatz in Wersten ist normalerweise am Ostersamstag Ziel von zahlreichen Werstenern. Wenn nicht Corona-Pandemie herrscht, organisiert die Initiative „Wir in Wersten“ dort das traditionelle Osterfeuer mit Familienprogramm, Musik und Verpflegung. Nach dem Ausfall wegen Corona im vergangenen Jahr, wollten die Organisatoren in diesem Jahr nicht wieder komplett darauf verzichten. Deshalb gibt es jetzt an Ostersamstag von 11 bis 19 Uhr eine kontaktlose Corona-Variante mit Live-Stream und einem Schumacher-Drive-In kombiniert mit einem kurzen Blick auf das Feuer. Dabei darf es zu keinerlei Ansammlungen auf dem Platz kommen. Wer kommt reist mit dem Auto an und versorgt sich für das heimische Osterfest mit kühlem Schumacher-Alt.

D_Wohnungsnot_26032021

Das Bündnis für bezahlbaren Wohnraum und andere Initiativen „Recht-auf-Stadt“ laden am Samstag (27.3.) zum großen Protest gegen Mietenwahnsinn und Verdrängung ein. Damit beteiligt sich Düsseldorf am europaweiten „Housing Action Day“. Unter dem Motto „Wohnen für Menschen statt für Profite!“ ist der Treffpunkt in Düsseldorf um 12:45 Uhr am Bergischen Löwen (Graf-Adolf-Platz, Ecke Kö), wo um 13 der Schilderumzug startet.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG