Düsseldorf Service Termine

D_Event_Jong_05082020

Rund 250 Demonstranten zogen vergangene Woche am Rhein entlang - diesmal sollen es noch mehr werden

Düsseldorf: Zweite Demo der Veranstaltungswirtschaft am Mittwoch

Nach der Premiere am Mittwoch (5.8.) rufen die Organisatoren für Mittwoch, den 12. August, zur nächsten Demonstration des Bündnisses #AlarmstufeRot zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft auf. Treffpunt ist ab 11 Uhr an den Rheinterrassen. Um 12:05 Uhr geht es dann am Rheinufer entlang zum Landtag. Zwischenkundgebungen sind für den Burgplatz und am Wirtschaftsministerium geplant. Parallel demonstrieren Vertreter der Branche an verschiedenen Orten in Deutschland.

Branche fühlt sich allein gelassen

Die Veranstaltungsbranche mit Unternehmen aus Messebau, Veranstaltungstechnik, Eventagenturen, Cateringfirmen, Bühnenbauern, Eventlocations, Messegesellschaften, Kongresscentern, Tagungshotels, Konzertveranstaltern, Künstlern und selbstständige Einzelunternehmern, steht unmittelbar vor dem Kollaps. Seit März 2020 gibt es durch das Veranstaltungsverbot im Rahmen der Coronaschutzverordnung keine Aufträge und Auftritte mehr. Damit fällt bei vielen das komplette Einkommen weg und die Existenzen vieler sind bedroht.

D_Logo_Alarmstufe_11082020

Die Veranstaltungsbranche hat sich im Bündnis #Alarmstufe Rot zusammengeschlossen, Foto: Bündnis #Alarmstufe Rot

Deshalb haben sich die rund 9.000 Unternehmen, über 200.000 Beschäftigte und mehr als 10.000 Azubis sind im Bündnis „#Alarmstufe Rot zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft“ organisiert. Nach der Aktion „Night of Light“, bei der bundesweit zahlreiche Gebäude rot angestrahlt wurden, werden die Proteste und Forderungen nun dringlicher und lauter.

Forderungen

Trotz Gesprächen bei den zuständigen Ministerien auf Bundes-und Länderebene ist für die Branche keine Hilfe geplant. Das Bündnis formuliert sechs Forderungen: Überbrückungsprogramme, Anpassungen bei Kreditprogrammen, die Flexibilisierung der steuerlichen Hilfen sowie der Kurzarbeiterregelung und die notwendigen Ausnahmen vom EU-Beihilferahmen. Außerdem sollen im direkten politischen Dialog Lösungen zur Rettung der Branche kurzfristig besprochen und umgesetzt werden.

Mittwoch, 12. August

Demonstriert wird in Düsseldorf am Mittwoch, 12. August. Treffpunkt ist ab 11 Uhr an den Rheinterrassen. Um 12:05 Uhr zieht der Demo-Zug lautstark Richtung Landtag. Sie stoppen am Burgplatz und am Wirtschaftsministerium für kurze Zwischenkundgebungen.

Die Demos werden ab sofort wöchentlich auf Landesebene organisiert und eine Großkundgebung in Berlin ist in Planung.
Hier geht es zu weiteren Informationen.

Zurück zur Rubrik Termine

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Termine

D_Plastikfrei_07012021

Fast Food, Essen to-go und viele Verpackungen zeigen besonders in der Coronazeit, wie die Müllberge wachsen. Die Menschen sind mehr zu Hause und viele Mülltonnen quellen über. Darüber, wie man nachhaltig und ohne Plastik sein Leben gestalten kann, informiert die Bürgerinitiative „Gerresheim Nachhaltig“ am Donnerstag, den 21. Januar. Von 18 bis 19:15 können sich Interessierte zu einer Zoom-Veranstaltung anmelden.

D_Heine_Dlebt_11122020

„Aufmunternd sprach ich: »Ihr lieben Leut', Ihr müßt nicht jammern und flennen ...“ heißt es in dem berühmten Zitat von Heinrich Heine aus „Deutschland, ein Wintermärchen“. Das haben die Geschichtswerkstatt, die Düsseldorfer Jonges und „Düsseldorf Lebt“ zum Anlass genommen, trotz Corona drei Möglichkeiten der gemeinsamen Ehrung des berühmtes Düsseldorfer zu organisieren. Mit Online-Lesung, Rally und Quizabend soll am Sonntag (13.12.) gefeiert werden und alle sind eingeladen.

D_WfaA_Plakat_09122020

Der traditionelle Weihnachtsmarkt im Südpark muss in diesem Jahr ausfallen. Aber in den Werkstätten der Werkstatt für angepasste Arbeit wurde trotz Corona viele schöne Artikel produziert, die nun im Adventsverkauf angeboten werden. Dazu wurde der Pavillon am Hofladen im Südpark hergerichtet. Von Donnerstag (10.12.) bis Samstag (12.12.) kann dort nach Geschenken gestöbert werden. Die Kinderaktionen gibt es diesmal nicht, aber wer nicht auf die selbstgebackenen Plätzchen verzichten möchte, kann ein Teigpaket mit Anleitung und Ausstecher kaufen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG