Düsseldorf Service Termine

D_Demo_30042019

Einladung zur großen Demo am Dienstag, Foto: Agentur für urbane Unordnung

Düsseldorfer rebellieren am Dienstag, 30. April

In vielen Städten wird am Vorabend des 1. Mais demonstriert, um sich gegen politische oder gesellschaftliche Missstände zu stellen. Unter dem Titel „Demonstration für eine rebellische Stadt – Gegen Ausgrenzung und Ausverkauf“ hat in Düsseldorf das Bündnis für eine rebellische Stadt zur Demonstration eingeladen. Start ist am Dienstag (30.4., um 18:30 Uhr) an der Kiefernstraße.

Der Startpunkt für die Demo ist bewusst gewählt, denn die Kiefernstraße, ehemals Synonym für alternatives Wohnen, wird immer mehr von Investoren übernommen, die Luxussanierungen oder Neubauten vorantreiben. Die ursprünglichen Bewohner können sich die neuen Wohnungen nicht leisten und werden vertrieben. Immer mehr Quartiere verändern sich.

Das Bündnis für eine rebellische Stadt stellt sich gegen diese Entwicklung und fordert sozialen und kulturellen Freiräumen für die Menschen. Es kritisiert die Stadt, die Investoren und Spekulanten den Weg nach Düsseldorf ebnet. Der Verkauf städtischer Grundstücke, die Unterstützung von Luxuswohnprojekten, die Verdrängung von Kulturorten und die Fokussierung auf Prestige-Objekte und Events führe zur Vertreibung von den Bewohnern, die nicht viel Geld haben. Das Andreas-Quartier, Le Flair und die Karolinger-Höfe sind für die Bündnismitglieder zur drei Beispiel unter vielen anderen.

Die Luxusprojekte werden als die wahren sozialen Brennpunkte gesehen, die Spaltung, Abschottung und steigende Armut schaffen. Bei der Demonstration am Dienstag geht es darum bezahlbaren Wohnraum für alle, statt Luxus für wenige zu fordern. Es müsse Räume und Plätze für alternative und selbstbestimmte Kultur geben. Große Wohnungskonzerne, die nur ihre Rendite verfolgen und nicht das Wohl der Bewohner im Blick haben, müssten enteignet werden, finden die Bündnismitglieder. Denn Wohnen sei ein Menschenrecht und deshalb hätten Wohnungsunternehmen eine gesellschaftliche Verantwortung.

Die Stadt solle lebenswert für alle Düsseldorfer und Düsseldorferinnen sein, unabhängig vom Geldbeutel. Die Aktivisten wenden sich gegen die Privatisierung, die Entfernung von Sitz- und Schlafgelegenheiten, die Luxussanierung von Wohnraum und die Vertreibung von Obdachlosen.

Deshalb sind alle eingeladen gemeinsam am Vorabend des 1. Mai auf die Straße gehen.
Treffpunkt ist am Dienstagabend (30.4.) um 18:30 Uhr auf der Kiefernstraße. Von dort geht es durch Oberbilk und die Innenstadt nach Bilk.

Zurück zur Rubrik Termine

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Termine

D_openairkino_totale_26062019

In einer Woche, am 25. Juli,  startet das Programm des Openairkino und jetzt hat der Veranstalter das Geheimnis um die erste Jokernight gelüftet: Am Montag, 19. August, steht Bohemian Rhapsody auf dem Programm. Damit haben die Besucher eine zweite Chance den Film openair zu sehen. Denn die Vorstellung am 10. August ist im Vorverkauf bereits ausverkauft. Schon jetzt ist der Beachclub am alltours Kino geöffnet und lädt zu besonderen Veranstaltungen ein.

D_see_Demo_04072019

Mit Grabkerzen, Rettungswesten, Rettungsringen und Warnwesten wollen Düsseldorfer und Düsseldorferinnen am Samstag (6.7.) ein Zeichen gegen das massenhafte Sterben von Geflüchteten im Mittelmeer setzen. Damit beteiligen sich die Aktivisten am bundesweiten Aktionstag, der sich für die Schaffung sicherer Fluchtwege und die Entkriminalisierung der Seenotrettung einsetzt. Treffpunkt ist am Samstag, 6. Juli, um 16 Uhr am DGB Haus. Von dort zieht die Demonstration über die Kö zum Johannes-Rau-Platz.

D_Spahn_27062019

Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten der Heinrich Heine Universität (RCDS) und die Junge Union Düsseldorf Nord haben für Montag (1.7. um 15 Uhr) eine Gesprächs- und Diskussionsrunde mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Hörsaal 3A an der HH organisiert. Studierende und externe Besucher sind eingeladen mit Jens Spahn über aktuelle Themen der Gesundheitspolitik zu sprechen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D