Düsseldorf Service Termine

D_Hermann_orange_Danny_van_Kolck_10092016

"Fallen oder Springen" heißt das neue Programm von Herman van Veen von 6. bis 8. Oktober in der Tonhalle, Foto: Danny van Kolck, Karsten Jahnke Konzertdirektion

Konzerttipp: Herman van Veen kommt nach Düsseldorf

Herman van Veen ist auf Tour und im Oktober gastiert er mit seinem Programm "Fallen oder Springen“ in der Tonhalle. Vom 6. Bis zum 8. Oktober kann das Publikum an drei Abenden gespannt darauf sein, was der Niederländer damit meint, wenn er sagt: "Jede Minute hast du die Wahl gehe ich oder bleibe ich spreche oder schweige gebe oder bitte falle oder springe ich…“.

Fallen oder Springen?

Der Name der Tour ist aus dem Lied "Das Bett“ abgeleitet, in dem van Veen beschreibt, wie die Welt von Jugend an allmählich immer größer wird. "Das Bett wird ein Zimmer, ein Haus, eine Strasse...“  und so weiter. Und folglich mit dem Älterwerden wieder kleiner. „Während dieses Vorgangs triffst du, wenn auch nicht bewusst, fortwährend eine Wahl.

D_Hermann_Jesse_Willems_10092016

Viele Fans freuen sich auf Herman van Veen in Düsseldorf, Foto: Jesse Willems, Karsten Jahnke Konzertdirektion

Neuanfang ohne langjährigen Begleiter

Eine Wahl hatte Herman van Veen treffen müssen, denn sein langjährige Weggefährte Erik van der Wurff verstarb im September 2014. Über 50 Jahre standen die beiden gemeinsam auf der Bühne, die Tournee wurde nun seinem Freund gewidmet. Seit Februar sind van Veen und sein Team mit "Fallen oder Springen“ in Deutschland unterwegs. Die Musik ist erneut ein Spiegelbild seiner Philosophie von Warmherzigkeit, Toleranz, Respekt und Liebe ohne Wenn und Aber. Gleichzeitig ist es auch eine Art kreativer Neuanfang nach dem Tot seines Wegbegleiters Erik van der Wurff. Unterstützt wird van Veen durch sein junges Team, das Durchschnittsalter auf der Bühne liegt bei 29 Jahren. Mit dabei sind die Sängerin und Geigerin Jannemien Cnossen, Dave Wismeijer am Bass, Julian du Perron am Schlagzeug, der Gitarrist Robin Scherpen, die Sängerin und Geigerin Saskia Egtberts, der Klarinettist und Sänger Rikkert van Huisstede und die Sängerin und Gitarristin Edith Leerkes.

Der ewige Weltverbesserer ...

Auf die Frage nach der Intention seiner Musik sagte Herman van Veen vor kurzem in einem Interview: "Ich schicke den Menschen mit jedem meiner Lieder einen Brief – was der Empfänger damit anfängt, darauf habe ich keinerlei Einfluss. Ich erwarte auch keine Antwort, so eine Herangehensweise wäre absolut vermessen. Trotzdem hoffe ich, ein wenig Licht in die mancherorts dunklen Zimmer des Daseins zu bringen.Zum Beispiel sehe ich eine große Chance in der wirtschaftlichen Krise, in der wir uns derzeit befinden. Die Krise existiert, damit wir über unsere Existenz prinzipiell nachdenken, um das Negative aus unserem Denken zu verbannen und die Gesellschaft ins Positive zu verändern. Das ist natürlich die Perspektive des naiven Clowns. Doch ich bin mir sicher, so eine naive Perspektive tut uns allen richtig gut."

... seit mehr als vierzig Jahren

Der "Holländische Clown mit der Glatze" ist mittlerweile 71 Jahre alt, wirbelt aber so virtuos wie in jungen Jahren über die Bühne. Seit 1965 steht er auf der Bühne, spielt Geige, singt, schreibt, komponiert, führt Regie, schauspielert, malt und ist der geistige Vater der Zeichentrick-Ente Alfred Jodokus Kwak. Aber ihm reicht es nicht die bislang 179 CDs, 25 DVDs, und über siebzig Bücher herauszugeben. Die Rechte der Kinder liegen ihm besonders am Herzen und so setzt er sich seit mehr als vierzig Jahren aktiv als UNICEF-Botschafter ein.

Konzerttermine in der Tonhalle Düsseldorf

Donnerstag, 06.10.16, Freitag, 07.10.16 und Samstag, 08.10.16, jeweils um 20 Uhr. Tickets kosten zwischen 44,90 Euro und 74,60 Euro.
Karten gibt es hier.

Zurück zur Rubrik Termine

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Termine

D_Pinksunday_19092020

Mit dem pinken Montag startete am 20. Juli die Kulturbühne im Rheinpark und am Sonntag (20.9.) wird die Saison dort beendet. Doch vorher wird im Beachclub und auf der Bühne noch einmal ordentlich gefeiert. Der CSD Düsseldorf hat neben viel Musik von Dimi, dem Trio Zeit-Flug sowie DJ Blues auch einen aktuellen Programmpunkt für den Beachclub organisiert. Um 18 Uhr werden die Oberbürgermeisterkandidaten Thomas Geisel und Dr. Stephan Keller erwartet und sich den Fragen der Gäste stellen. Auf der großen Kulturbühne im Rheinpark gestalten Mousse T. Phil Fuldner, ADDCTD und Felix Jackson das Programm. Tickets für beide Veranstaltungen gib es online im Vorverkauf.

D_Moria_19092020

Nachdem es jetzt schon über eine Woche her ist, seitdem das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos abbrannte, und immer noch keine Lösung für die Menschen dort existiert, haben sich Düsseldorfer Vereine, Organisation und Parteien dem breiten Bündnis der Bewegung europemustact.org angeschlossen. Mit einer Mahnwache auf dem Burgplatz, am Sonntag (20.9., um 11 Uhr) fordern sie das sofortige Handeln Europas und die Evakuierung aller Flüchtlingslager.

T_Titel_heimspiel_hellmutschlingensiepen_20200831

Frank Peter Zimmermann, 2020/21 Artist in Residence der Tonhalle, spielt Violinsonaten Beethovens. Beim Sternzeichen im Oktober gibt es ein Wiedersehen mit Alpesh Chauhan, der zuletzt das Neujahrskonzert der Düsseldorfer Symphoniker dirigierte. Auf dem Programm steht Mendelssohns 5. Symphonie. Und Kabarettist Christian Ehring beendet sein einjähriges Sabbatical. Er moderiert das erste Comedykonzert der Saison, bei dem das schwedische O/Modernt Kammarorkester Klänge aus den vergangenen 500 Jahren charmant miteinander kreuzt: Auszüge aus dem Programm der Düsseldorfer Tonhalle im Oktober 2020.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG