Aktuelles

D_Wolf_08122017_articleimage

Vor über 25 Jahren gründete sich der Düsseldorfer Appell als überparteiliches und bürgerschaftliches Bündnis gegen Rassismus, Extremismus und Antisemitismus. Bis zum vergangenen Jahr war die Düsseldorfer Superintendentin, Henrike Tetz, die Sprecherin des Bündnisses. Ihre Nachfolge hat nun Sigrid Wolf angetreten.

D_Wohnung_2_01022019

Immer mehr Menschen möchten nach Düsseldorf ziehen oder suchen eine neue Bleibe in der Landeshauptstadt. Für viele Firmen und Unternehmer ist die Stadt attraktiv, wodurch auch verstärkt Mitarbeiter nach Düsseldorf pendeln. Doch die Fläche der Stadt ist endlich und so haben sich Oberbürgermeister Thomas Geisel und die Verwaltung Gedanken gemacht, wie mehr Wohnraum geschaffen werden kann. Dazu gehört die Vergabe städtischer Flächen durch Konzeptausschreibungen, Umnutzung von Flächen, Nachverdichtung und auch der Bau von Hochhäusern.

D_Lessing25_innen_31012019

Es waren über 20 ehemals wohnungslose Menschen, die in dem Haus an der Lessingstraße 25 ein neues Zuhause gefunden hatten, nachdem fiftyfifty gemeinsam mit den Armen Brüdern die Immobilie gekauft hatte. Doch dies hat nun Vergangenheit. Die meisten der Bewohner sind vom neuen Eigentümer, der HMS 2. Grundstückgesellschaft, vertrieben worden, so empfinden es die Betroffenen. Trotz eines vor Gericht festgelegten Vergleichs, der dem Eigentümer den Ausbau von Türen und unangekündigte Handwerkertätigkeiten untersagte, ist in dem Haus mittlerweile eine Großbaustelle entstanden. Heizung und Wasser sind abgestellt und das alles, obwohl dort immer noch Menschen leben. Da mutet es wie Hohn an, dass sich jene Armen Brüder heute "FranzFreunde" nennen.

D__Demo0902_31012019

„Wir wollen euch in Düsseldorf nicht haben“ ist die klare Botschaft, die Mona Neubaur, Vorsitzende der NRW-Grünen, Oliver Ongaro vom Bündnis Düsseldorf stellt sich quer (DSSQ) und Astrid Bönemann, Vorsitzende des SPD-Ortsverbandes Eller im Hinblick auf die Demonstration der „Patrioten NRW“ am Samstag (2.2.) formulieren. Bereits im vergangenen Jahr waren die Aktionen der „Patrioten NRW“ von rechten Hooligans, Neonazis und anderen gewaltbereiten Rassisten begleitet worden. Das Bündnis DSSQ ruft die Bevölkerung auf, sich an der Gegendemonstration zu beteiligen, um den Neonazis zu zeigen, dass sie in Düsseldorf nicht willkommen sind. Treffpunkt für die Gegendemonstration ist am Samstag (2.2.) um 13 Uhr am Johannes Rau Platz.

D_Bombenentschaerfung_JostLeisten_C_FeuerwehDUS_r20190129

Aktualisierung: Die Bombe wurde um 22.18 Uhr durch Jost Leisten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung erfolgreich entschärft. Zuvor hatten sich Verzögerungen ergeben, da die Evakuierung des Gefahrenbereichs A mehr Zeit in Anspruch genommen hatte, als ursprünglich gedacht. 

D_Holocaust Gedenken_kraenze_20190127

„Wirf Deine Angst in die Luft“ - wenn es nur so einfach wäre, wie es das Programm mit Gedichten von Rose Ausländer rät. Im Maxhaus rezitierte am Sonntagabend (27.1.) Schauspielerin Alicia Fassel die Gedichte der Literatin. Mit der Musik-Text-Collage endete der Holocaust-Gedenk-Tag in der Stadt. Kurz zuvor war unter den sehr zahlreichen Gästen am Düsseldorfer Mahnmal, dem ehemaligen Güterbahnhof, mindestens ein Agitator rechtsradikaler Aufmärsche in Düsseldorf zu sehen gewesen. Das Mahnmal erinnert an die Deportation von mehr als 6.000 Juden aus Düsseldorf und der Region in den Jahren 1941 bis 1945. Bereits am Morgen hatte die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes, VVN, an der Rather Straße der Düsseldorfer Außenlager des KZ Buchenwald gedacht und auf den Zusammenhang zum Düsseldorfer Rüstungskonzern Rheinmetall hingewiesen.

D_Strom_25012019

*** Aktualisierung: Der Stromausfall ist seit 19:30 Uhr behoben ***

Die Anfragen häufen sich: Die Stadtwerke teilten am Freitag (25.1.) um 18:20 Uhr knapp auf Twitter mit: „Stromausfall in Derendorf, unsere Fachleute sind vor Ort und beheben den Schaden“. Offenbar handelt es sich um einen größeren Stromausfall im Bereich Moltke Straße und Eulerstraße. Wie lange die Störung dauert, konnte ein Sprecher der Stadtwerke eine Stunde später noch nicht sagen.

D_Ehrung_Feuerwehr1_24012019

Neben der öffentlichen Feuerwehr gibt es in Düsseldorf verschiedene Werks- und Betriebsfeuerwehren und die Freiwilligen Feuerwehren. Sie bilden gemeinsam den Stadtfeuerwehrverband. 62 Feuerwehrleute aus allen Bereichen wurden am Donnerstag (24.1.) im Rathaus von Oberbürgermeister Thomas Geisel für ihre langjährige Tätigkeit ausgezeichnet. Außerdem erhielt der Rheinbahner Ferdinand Caspers die Feuerwehr-Ehrennadel der Stadt.

D_Kuh_24012019

In vielen Teilen Deutschlands gibt es bereits bestätigte Fälle der Blauzungenkrankheit bei Rindern. Da die Viruserkrankung durch Mücken übertragen wird, wurden große Restriktionsbezirke eingerichtet. Das Landesamts für Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz NRW (LANUV) hat am 23. Januar 2019 auch für die Landeshauptstadt Düsseldorf das erweiterte Restriktionsgebiet verhangen. Daher werden nun Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um die Ausbreitung der Tierkrankheit zu verhindern. Für Menschen ist die Krankheit nicht gefährlich.

D_Eis_Hilfe_23012019

Einer der ersten Seen im Stadtgebiet, die bei Minusgraden zufrieren, ist das Gewässer im IHZ Park an der Haifastraße. Dort demonstrierte die Düsseldorfer Feuerwehr am Mittwoch (23.1.), wie gefährlich es ist, eine vermeintlich dicke Eisschicht zu betreten und wie die Rettung organisiert wird.

D_Eislaufen_Benrath_10102016

Der Düsseldorfer Süden soll eine Eissporthalle behalten. Doch nicht, wie bisher, in der Paulsmühle, bürgerlich: Düsseldorf-Benrath Ost. Das Gebäude dort ist nach Angaben der Stadt nicht gedämmt. Die Eis-Technik ist – wie die gesamte Ausstattung in die Jahre gekommen. Außerdem entstehen gleich nebenan mehrere Wohnhäuser. In einer gemeinsamen Sitzung des Sportausschusses und des Wirtschaftsausschusses am Mittwoch (22.1.) soll im nichtöffentlichen Teil über den Standort gesprochen werden, der mittlerweile bekannt ist: An der Kapeller Straße in Düsseldorf Benrath könnte eine neue Eishalle entstehen.

D_Eis_01032018_articleimage

Das Gartenamt hat Eisleitern aufgestellt und die Feuerwehr warnt vor dem Betreten von Eisflächen – denn durch die niedrigen Temperaturen frieren Gewässer zu. Die Dicke des Eises ist aber nicht ausreichend und es besteht Lebensgefahr wenn man einbricht.

D_Fettabschieder_Kanal_20012019

In Großbritannienwerden immer wieder riesige Fettberge in der Kanalisation entdeckt, die das Abwassersystem verstopfen. Der Stadtentwässerungsbetrieb in Düsseldorf ist froh, dass Fette in Düsseldorf eine solche Dimension nicht annehmen können. Denn Gastronomiebetriebe sind verpflichten mit Fettabscheidern zu arbeiten und auch Privathaushalte sind aufgerufen, nicht alles in den Abfluss zu versenken.

D_Dreck_Kinder_15032018_articleimage

Dem Verein Pro Düsseldorf liegt die Sauberkeit und Verschönerung der Landeshauptstadt am Herzen. Das „Blaue Band“ aus Krokussen zwischen Rheinpark Golzheim und Hofgarten, die Hochzeitswiesen und der Dreck-weg-Tag sind nur einige Beispiel für das Engagement der Initiative. Für den nächsten Dreck-weg-Tag am 6. April gibt es nun prominente Untersützung. Die Intendantin des Düsseldorf Festivals, Christiane Oxenfort, und DEG-Star Mathias Niederberger fordern zur Teilnahme auf.

D_U79_16012019

Die Schilderung eines jungen Mannes einer U-Bahnfahrt auf Facebook sorgt für Aufregung, da er sich von der Rheinbahn rassistisch diskriminiert sieht. Entstanden ist der Vorwurf nach einem Vorfall in der U79 am Montagabend (14.1.). Nach verbalen Attacken einer Frau gegen den jungen Mann, habe die hinzugerufene Rheinbahnfahrerin ihn nicht als Opfer in Schutz genommen, lautet der über Facebook verbreitete Vorwurf.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum