Aktuelles

D_Aidstag_2_28112018

Weltweit wird am 1. Dezember der Welt-Aids-Tag gefeiert und auch in Düsseldorf starten zahlreiche Aktionen. Mit dabei ist wieder der Soli-Bär, jenes Stofftierchen, mit dessen Kauf die Projekte der Aidshilfe unterstützt werden. Ein großer Spaß für Teilnehmer und Zuschauer wird die Premiere in der DEG-Winterwelt auf dem Corneliusplatz, wenn es am Samstagnachmittag heißt „Tuntenlauf auf Eis“.

D_Clowns_Renniere_5_28112018

19 Clowns gehören zur Prinzengarde der Stadt Düsseldorf Blau Weiss und neben dem karnevalistischen Treiben haben die Damen in der Session viel gutes im Sinn. Mit dem Verkauf eines eigens kreierten Pins wollen sie den Verein Renniere unterstützen, der sich für dialysepflichtige Kinder einsetzt.

D_Knackpunkt_Fassade_26042018

Der knack°punkt ist in Düsseldorf die Kontakt- und Notschlafstelle für wohnungslose Mädchen und junge Frauen. Die Anlaufstelle liegt in der Grupellostraße, unweit des Rotlichtviertels. Am Mittwoch, 5. Dezember 2018 lädt das Team von knack°punkt von 17:30 bis 19:30 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Interessierten wird dabei ein Einblick in die Arbeit der Einrichtung gegeben, die zwar von der Stadt gefördert wird, ihr Angebot aber nur durch Spenden aufrecht erhalten kann.

D_Grossmarkt_IDR1_20181128

(Aktualisiert um eine erste Stellungnahme der Stadt um 16.45 Uhr) Die geplante, vollständige Privatisierung des Düsseldorfer Großmarktes verstößt gegen das Grundgesetz, Artikel 28. Mit diesem Hinweis gab das Düsseldorfer Verwaltungsgericht den Klagen von zwei Großmarkthändlern statt. (AZ 3 L 2854/18 und 3 L 2915/18). Ein Sprecher der Stadt verwies gegenüber report-D darauf, dass es sich zunächst um Beschlüsse bezüglich der Eilbedürftigkeit der Entscheidung handele. Dagegen werde dieStadt keinen Widerspruch einlegen. In der Hauptsache würden die Verwaltungsrichter zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden.

D_MahnGedenk_Band9_20181128

Ein dunkles Kapitel der Düsseldorfer Justiz ist aufgearbeitet worden: Eine neue Publikation der Mahn- und Gedenkstätte widmet sich der Unrechts-Sprechung zwischen 1933 und 1945. Düsseldorfer Gerichte fällten mindestens 88 Todesurteile, entschieden über Zwangssterilisationen, Enteignungen oder Zuchthausstrafen. Die Richter urteilten über politische Gegner unter dem Vorwand des "Hochverrats" und über Homosexuelle wegen "widernatürlicher Unzucht".

D_chanukka_2017

Mit der Kippa in die Düsseldorfer Altstadt? Wenn auf dem Grabbeplatz das Chanukka-, das jüdische Lichterfest, gefeiert wird, kommen viele Teilnehmer mit der traditionellen Kopfbedeckung. Aber im Alltag? „Antisemitismus in Deutschland“ lautete der Titel einer ganztägigen Konferenz, die am Dienstag (27.11.) in den Ratssaal geladen wurde.

D_Pack_Boden_20181126f

Beim Aufmarsch rechtsextremer Gruppen in Düsseldorf ist es am 17. November 2018 nur durch Zufall nicht zu weiteren Verletzten gekommen. Mit diesem Hinweis meldet sich „Düsseldorf stellt sich quer“ (DSSQ) zu Wort. Auf Videoaufnahmen hat DSSQ entdeckt, dass vermutlich ein Hooligan aus Köln etwas auf die Gegendemonstranten wirft.

D_Baumschutz_20181126

Diese Weihnachtsgeschichte unter dem Stichwort „Lebende Weihnachtsbäume“ beginnt mit einer Zeder im Zoopark, hinter dem Eisstadionparkplatz. Und einer zweiten Zeder am Vagedes Platz – an der Haltestelle „Schloss Jägerhof“: Wie die Düsseldorfer Baumschutzgruppe mitteilt, kommen in diesem Jahr gleich drei neue, lebende Weihnachtsbäume hinzu. Sie werden nach Weihnachten nicht weggeworfen, sondern im nächsten Jahr einfach wieder geschmückt.

D_RealschuleStockum_Aula_20181126

Grundsteinlegung am neuen Standort der Realschule Golzheim an der Koetschaustraße/Klapheckstraße: Für 25,5 Millionen Euro erhält die Realschule in Düsseldorf Stockum ein neues Zuhause. Bereits in 18 Monaten sollen Schüler und Lehrer einziehen.

D_WC_3_25112018

„Ani & Ali – Wir sind hier“ heißt die vierte Kunstausstellung, die im Welcome Center von Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf seit Sonntag zu besichtigen ist. Zur Ausstellungseröffnung waren die Künstler, viele Unterstützer und Freunde in den Treffpunkt an der Heinz-Schmöle Straße gekommen.

D_AMJ_Podium_22112018

„Islam gegen Rassismus“ war der Titel des Vortragsabends, zu dem die Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde (AMJ) am Donnerstagabend (22.11.) in den Salzmannbau eingeladen hatte. Ziel der muslimischen Reformgemeinschaft ist es, durch Gespräche und gemeinsame Aktionen das Miteinander, den Respekt und die Toleranz der Menschen zu fördern.

D_Rad_Zuschauer_20181121

Jeder nur zwei Brezeln. Jeder nur eine Frage. So sieht „Bürgerdialog“ für Planungsdezernentin Cornelia Zuschke aus. Kein Gespräch, sondern man darf bestenfalls eine Frage auf den ausliegenden Karten notieren, die dann in der Veranstaltungspause nach intransparenten Kriterien aussortiert werden. Und von denen man dann so tut, als würden sie beantwortet. Im Boui Boui Bilk wurde am Mittwochabend (21.11.) nicht wirklich über das Thema Radfahren in Düsseldorf diskutiert.

D_Gewalt_GRuppe_20112018

Die Dunkelzifferrate ist hoch, aber nach den neusten Zahlen des Bundesregierng gab es im vergangenen Jahr auch in Düsseldorf 1.338 dokumentierte Fälle von Gewalt gegen Frauen. Betroffen sind Opfer aus allen Schichten, denn es ist ein Vorurteil, dass die Täter nur aus bestimmten Milieus kommen. Am 25. November werden auf der ganzen Welt Aktionen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen gestartet. Auch in Düsseldorf werden Zeichen gesetzt. In diesem Jahr starten das Gleichstellungsbüro, das Schauspielhaus, die Oper und die Rheinbahn eine gemeinsame Kampagne.

D_Nuhr_Straeter2_20181120

Kabarettist Dieter Nuhr ist ein langjähriger Unterstützer und Botschafter der SOS-Kinderdörfer weltweit. Viele Hilfsprojekte der Organisation hat er besucht, um sich persönlich einen Eindruck über die Hilfe dort zu verschaffen. Am 20. November gab es in Düsseldorf den vierten "Nu(h)r für SOS"-Abend. Eine geschlossene Veranstaltung für Großspender, bei der Dieter Nuhr gemeinsam mit dem Kabarettisten Torsten Sträter für die SOS-Kinderdörfer auf der Bühne stand. Vor ihrem Auftritt sprachen sie mit report-D – ebenso wie Petra Horn aus dem Vorstand der Hilfsorganisation.

D_Toiletten_19112018

Der 19. November ist der Welt-Toiletten-Tag und den hat die inklusive Bürgerplattform „Wir machen mit“ zum Anlass genommen, einen Blick auf die Zugänglichkeit von öffentlichen Toiletten zu werfen. Als Botschafter von wheelmap.org startet die Gruppe am 28. und 29. November 2018 die Aktion #inKLOsiv in Düsseldorf. Dafür werden noch Mitstreiter gesucht.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum