Düsseldorf Aktuelles

D_Häzzblut_1_11062019

Das Häzz von Düsseldorf schlägt am Samstag auf dem Rathausplatz

3. Auflage am 15. Juni: „Ons Häzzblut – Mer fiere Düsseldorf“

Beim dritten Mal ist es Brauchtum und das passt bei „Ons-Häzzblut“ bestens: Am Samstag, 15. Juni, gibt es auf dem Rathausplatz für alle Düsseldorfer und Freunde von Düsseldorf „Mer fiere Düsseldorf“ mit großem Bühnenprogramm, Düsseldorfer Produkten, Sportvereinen und natürlich „Leckerchen“.

D_Haezzblut_viele_30052018_articleimage

Bei bestem Wetter feierten die Düsseldorf im vergangenen Jahr mit viel Häzz

Initiator der Veranstaltung und selber waschechter Düsseldorf ist Martin Wilms, der in diesem Jahr von Oliver Mittelbach bei der Planung unterstützt wurde. Bereits zum dritten Mal wird am Samstag (15.6.) das „Häzz“ für Düsseldorf schlagen. Musik, Sportvereine, Brauchtum und die Hersteller von Düsseldorfer Spezialitäten bieten auf dem Rathausplatz Unterhaltung und Genuss, bei dem auch an Programm für die Kinder gedacht wurde. „Umsonst und draussen“ bietet „Ons Häzzblut“ viel für alle Düsseldorfer und Freunde der Stadt.

Das „Häzzstück“ ist die große Bühne, auf der von 11 bis 22 Uhr ein Programm mit vielen Düsseldorfer Künstlern und Bands aus den unterschiedlichsten Bereichen geboten wird. Enkelson wird seine Hymne „Düsseldorf (mein Blumentopf) mit Unterstützung zahlreicher Sänger und Sängerinnen auf dem Rathausplatz als Flashmob initiieren. Das Abendprogramm gestalten die Band „Auch keine Lösung“ und „Firlefanz“. Alle Künstler treten ohne Gage auf und tragen so zum guten Zweck der Veranstaltung bei.

D_häzzblut_11062019

Freuen sich auf Samstag: (v.l.) Martin Wilms, Oliver Mittelbach, Stefan Kremer (Fortuna Fan Club Mallorca), enkelson und Sabine Tüllmann, Foto: Ons Häzzblut

Denn gefeiert wird bei „Ons Häzzblut“ für eine gute Sache. Wer ein Los bei der Tombola der BürgerStiftung Düsseldorf kauft, hat nicht nur die Chance auf rund 1.000 attraktive Preise. Die Tombola-Erlöse kommen der Aktion ‚Notgroschen für Kinder‘ zugute. Dabei beteiligt sich auch die Stadt, die zu jedem gespendeten Euro zwei Euro dazu gibt. Damit ermöglicht die BürgerStiftung 120 Kindern bedürftiger Familien die kostenfreie Teilnahme an der Schulbetreuung außerhalb der OGS in Düsseldorfer Grundschulen.

Das Bühnenprogramm

11.00 – 12.30 Uhr Begrüßung und Musik vom DJ

12.30 – 13.15 Uhr Tanzschule Daniela Budde (Tanz für kids)

13.15 – 13.30 Uhr Vierscher Mispelblüten (Showtanz)

13.30 – 14.30 Uhr Parakeets (Britpop)

14.30 – 14.45 Uhr neustart – die Tanzschule Fandrey (Jugendprogramm)

14.45 – 15.00 Uhr DEG Ice-Flash Cheerleader

15.00 – 15.45 Uhr Déjà (Singer/Songwriter Akustik Duo)

15.45 – 16.30 Uhr Stunde Zehn (Singer/Songwriter)

16.30 – 17.10 Uhr Yasmin Marie (Party & Schlager)

17.10 – 18.00 Uhr enkelson. (Singer/Songwriter)

18.00 – 18.15 Uhr Natia Kashia (Dance-Pop)

18.15 – 18.30 Uhr Karaoke (zwei Sänger)

18.30 – 18.45 Uhr neustart – die Tanzschule Fandrey (Tanzshow)

18.45 – 19.05 Uhr Musik vom DJ

19.05 – 20.20 Uhr Auch keine Lösung (Coversongs der Toten Hosen und Ärzte)

20.20 – 20.45 Uhr Musik vom DJ

20.45 – 22.00 Uhr Firlefanz (Pop und Rock Coversongs)

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Rhein_Schwimmen_20190625

Bitte nicht im Rhein baden! Mit diesem dringenden Appell wenden sich Feuerwehr, Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG), Wasserwacht und Wasserschutzpolizei an die Bürger. Wer im Rhein Abkühlung sucht – begibt sich demnach in Lebensgefahr.

D_Wasser_25062019

Nicht nur bei diesen heißen Temperaturen ist Trinkwasser das Lebensmittel Nummer eins. In Düsseldorf produzieren die Stadtwerke täglich rund 140 Millionen Liter. Um die Bürgerinnen und Bürger vom Geschmack und der Vielseitigkeit des Trinkwassers zu überzeugen, organisieren die Stadtwerke am Freitag (28.6.) und Samstag (29.6.) am Kö-Bogen die längste Trinkwassertheke der Welt.

D_LS_alle_24062019

Vor 50 Jahren gaben die gewalttätigen Konflikte zwischen LSBTIQ (lesbisch, schwul, bi, trans*, inter und queer) Menschen und der Polizei in der New Yorker Szene-Bar "Stonewall Inn" in der Christopher Street den Anstoß zu offenen Protest. Seitdem wehren sich LSBTIQ's offen gegen Diskriminierung und Anfeindungen. Vor 25 Jahren wurden dann der homofeindlichen Paragrafen 175 Strafgesetzbuch abgeschafft. Was sich in den vergangenen 50 Jahren getan hat, ist seit Montag (24.6.) in einer Ausstellung im Foyer des WBZ am Bertha-von-Suttner-Platz zu sehen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D