Düsseldorf Aktuelles

D_kalender_21092016

Mit 24 Motiven zeigt der Kalender, was sont hinter der Musik verschwindet, Fotos: Alexander Vejnovic

Ab jetzt in Düsseldorf: Foto-Kalender 2017 zugunsten von KRASS

Da steht das Waldhorn auf dem Kopf oder das Fortuna-Putztuch liegt in der Hand des Oboisten – jedes der Bilder beinhaltet auf seine Art etwas Witziges, oftmals auch Anrührendes. Verschwinden die Musiker der Heinrich Heine Symphoniker sonst in der Menge der Orchestermitglieder, sind sie in den 24 Motiven des neuen Fotokalenders fernab von Klassik-Klischees zu sehen.

 

D_kalender_Hoch_21092016

Burkhard Mühlbauer kam mit seinem Horn zum Fotoshooting, Foto: Alexander Vejnovic

Die Idee

Fotografie, ein Orchester und die Kinder von KRASS – drei Bereiche, die in einem Kalender-Projekt in Düsseldorf zusammenkommen: Der Fotograf Alexander Vejnovic und die Heinrich-Heine-Symphoniker unterstützen KRASS durch einen ganz besonderen Fotokalender für 2017.

Fernab von Klassik-Klischees

Der Kalender zeigt die Musiker der Heinrich Heine Symphoniker als Persönlichkeiten mit ihrem Instrument. Die Heinrich Heine Symphoniker sind ein Orchester mit 60 Mitgliedern, in dem Profis und Amateurmusiker in ihrer Freizeit zusammenspielen. Neben ihren Konzerten im Frühjahr und Herbst  unternehmen sie auch gemeinsame Gastspielreisen mit ihrem Dirigenten Desar Sulejmani.

D_kalender_Oboe_21092016

Hier hat Alexander Vejnovic Ulrike Faber mit ihrer Oboe vor der Linse

Kunst und Kultur für Kinder

Dass Kinder Zugang zu kultureller Bildung haben, ist nach einer Flucht oder in einer finanzschwachen Familie eher selten. Fotograf Alexander Vejnovic und die Mitglieder der Heinrich-Heine-Symphoniker wissen aber aus eigener Erfahrung, was Kunst oder Musik Positives bewirken kann. Deshalb haben der Profi mit der Kamera und das Düsseldorfer Orchester ein Benefiz-Projekt auf die Beine gestellt: einen Kalender mit 24 unkonventionellen Musiker-Porträts.

KRASS

Nutznießer ist der Verein KRASS, der sich auf vielfältige Art und Weise für benachteiligte Kinder einsetzt. KRASS möchte Kindern und Jugendlichen einen kostenlosen direkten Zugang zu Kunst und kultureller Bildung ermöglichen. Das stärkt die Persönlichkeit und vermittelt den Kinder und Jugendlichen besonders aus sozial schwachem Umfeld Kunst und Kultur.

D_Krass_21092016

Der Verein KRASS fördert weltweit Kinder und Jugendliche, Foto: KRASS

Unterstützer gesucht

Damit die jungen Menschen möglichst umfangreich von dem Kalender profitieren, suchen Fotograf und Orchester noch weitere Unterstützer für ihr Projekt. „Wir wenden uns an Unternehmen und Einzelhändler in Düsseldorf, die den Kalender zum Beispiel als Weihnachtsgeschenk für Mitarbeiter oder für Ihre Kunden erwerben möchten oder ihn verkaufen,“ erklärt Norbert Siebmanns, Vorsitzender der Heinrich-Heine-Symphoniker e.V. „Denn je mehr kahle Wände mit unserem Kalender als Hingucker versehen werden, desto mehr Jungen und Mädchen kann KRASS musische Bildung ermöglichen.“ Unternehmen, die sich beteiligen möchten, können sich unter info@pr-pilot.de melden.

Hier gibt es den Kalender

Ab sofort ist der Kalender in ausgewählten Düsseldorfer Buchhandlungen, beim Fotografen und über das Orchester erhältlich. Der Kalender ist hochwertig in DinA3 produziert mit zwei Motiven pro Monat zur Auswahl. Er kostet 15 Euro und ist erhältlich:

• als Bestellung auf www.das-fotostudio-duesseldorf.de

• bei den Konzerten des Orchesters am 25. und 26.11.2016

• in allen Düsseldorfer Filialen der Mayerschen Buchhandlung, und der Buchhandlung Goossens, Luegallee 9.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Zulassungsstelle_FotoStadtDUS_20170716

Es ist gerade mal fünf Tage her, dass sich Personaldezernent Andreas Meyer-Falcke persönlich auf dem Facebook-Auftritt von Report-D wie eine Löwenmutter vor das Straßenverkehrsamt warf, Kritik parierte und allen empörten Bürgern Besserung versprach. Am späten Freitagnachmittag (21.7.) musste die Stadt Düsseldorf per Mitteilung den Offenbarungseid leisten: Autofahrer, die ihr Heilig‘s Blechle an- oder ummelden wollen oder müssen, wurde dringend davon abgeraten, ohne vorherige Terminvereinbarung am Höher Weg zu erscheinen. Der Spontan-Test dieser Redaktion zeigte: Den ersten Termin gibt es frühestens in neun Tagen.

D_HHU_Hoersaal_25092015_articleimage

Nach dem Willen der neuen NRW-Landesregierung aus CDU und FDP müssten allein in Düsseldorf knapp 2500 Studierende aus Nicht EU-Ländern künftig jeweils 3000 Euro pro Jahr für ihr Studium zahlen. Das haben Recherchen von report-D ergeben. Die NRW-Hochschulrektoren haben diese Pläne in einer Erklärung scharf kritisiert. Sie liefen allen Bemühungen der Hochschulen um eine Internationalisierung zuwider. Die Unis sehen sich ausgebremst. Hochschulpraktiker warnen davor, dass die dadurch in Düsseldorf erzielten 7,5 Millionen Euro an staatlichen Einnahmen den Kostenaufwand zusätzlicher Kontrollen nicht decken würden.

D_Landgericht Duesseldorf_20150105

Der Rethelstraßen-Prozess endete am Freitag (21.7.) mit zwei Urteilen: Nach vier Jahren Hauptverhandlung hat die 10. Große Strafkammer des Düsseldorfer Landgerichts den Gesellschafter und Geschäftsführer Thomas („Tom“) M. zu acht Jahren und einem Monat Haft verurteilt. Ein mitangeklagter Komplize hatte ein Teilgeständnis abgelegt und kam mit vier Jahren Haft davon. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D