Düsseldorf Aktuelles

D_AWO_Hintzsche_19032017

Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen im Gespräch mit Stadtdirektor Burkhard Hintzsche

Altersarmut in Düsseldorf – Ein Thema beim Frühlingsempfang der AWO

Die AWO Düsseldorf nutzt ihren Frühlingsempfang traditionell um sich mit einen aktuellen gesellschaftlichen Thema auseinanderzusetzen. Am Sonntag (19.3.) fanden sich zahlreiche Gäste im Tanzhaus NRW ein und erhielten neben musikalischen und kabarettistischen Einlagen einen Ausblick auf die zu erwartende Altersarmut.

D_AWO_Keil_19032017

Der AWO Kreisvorsitzende Karl-Josef Keil

Der AWO Kreisvorsitzende Karl-Josef Keil freute sich über die vielen Gäste, die am Sonntag zum Frühlingsempfang gekommen waren. Darunter Vertreter von Politik, Verwaltung und Mitarbeitern der AWO. Nach seinem Rückblick auf das vergangene Jahr hielt Oberbürgermeister Thomas Geisel sein Grußwort.

Prof. Dr. Gerhard Bäcker von der Universität Duisburg-Essen zeigte in seinem Vortrag auf, dass künftig immer mehr Menschen im Alter von Armut betroffen sein werden. Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, in dessen Zuständigkeit als Sozialdezernent auch die Senioren fallen, bestätigte die Herausforderung auch für die Stadt, der zunehmenden Zahl von Senioren gerecht zu werden. Das ginge über die Bereitstellung von altersgerechtem Wohnraum über die Möglichkeit der Pflege und auch die Schaffung von Lebensqualität in den Quartieren.

D_AWO_Kab_19032017

Zahlreiche Gäste waren zum Frühlingsempfang gekommen und genossen hier FRank Lüdecke auf der Bühne

Seit 2006 gibt es 31 Zentren Plus in ganzen Stadtgebiet mit Angeboten für Senioren, doch da sei noch „Luft nach oben“ und die Zukunft sei da durchaus eine Herausforderung, bestätigte er im Interview mit Michael Kipshagen auf der Bühne.

D_AWO_Blumen_19032017

Bunte Frühlingssträußchen der Floristik-Azubis

Bei all den ernsten Themen war der Frühlingsempfang aber auch die Gelegenheit für die Floristik-Auszubildende des AWO Berufsbildungszentrum ihre Arbeit zu präsentieren. Neben der blumigen Saaldekoration hatten die Damen ihre Arbeitstische im Tanzhaus aufgebaut und erstellten kleine Frühlingsblumensträußchen, die sich gegen eine Spende großer Nachfrage erfreuten.

D_AWO_Buffet_19032017

Das Catering der AWO.DUS bot Leckereien für jeden Geschmack

Auch für das leibliche Wohl wurde AWO-intern gesorgt und das Team der AWO.DUS hatte ein Frühlingsbuffet angerichtet, das nicht nur das Auge erfreute.

D_AWO_Küche_19032017

Das Team der AWO.DUS

Für die musikalische Unterhaltung sorgte das Bernd Lier Ensemble mit verschiedenen Einlagen. Mit Ausschnitten aus seinem jüngsten Bühnenprogramm begeisterte Kabarettist Frank Lüdecke.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Finale_Jubel_20180225

Am Ende fehlten ganze 55 Sekunden zu Gold: Nach drei Stunden Hoffen und Bangen, Jubel und Frust stehen die Gäste in der holzgetäfelten Altstadt-Kneipe von Isa Fiedler, im „Knoten“ an der Kurze Straße, und klatschen zu Ehren der Helden von Pjöngjang. Dass das deutsche Eishockeyteam mit einer Silbermedaille heimkehrt, ist eine Riesenüberraschung.

D_HenrikeTetz_20180224

Dies ist ein Verlust für Düsseldorf, nicht für Henrike Tetz. Sie freut sich auf ihr neues Amt. In der Hierarchie der evangelischen Kirche war sie bis zu diesem Samstag (24.2.) Düsseldorfs ranghöchste Protestantin. Dann hielt Landeskirchenrat Eckhard Langner im Gottesdienst zur Verabschiedung der Superintendentin beide Hände über den Kopf der 54-Jährigen und entpflichtete die Superintendentin nach sieben Jahren von diesem Amt. Henrike Tetz wechselt als Oberkirchenrätin an die Spitze der Abteilung „Bildung und Erziehung“ der Rheinischen Kirche. In der Johanneskirche am Martin-Luther-Platz sagte Düsseldorf „Adieu“ zu einer Frau mit Haltung.

D_FeuerwehrFussball_siegerFW6_20180224

Die „Wilde 13“ fesselte am Samstag rund 150 Düsseldorfer Berufsfeuerwehrleute: Zum 13. Mal ermittelten die Retter die besten Fußballer in den eigenen Reihen. Zwölf Mannschaften gingen um 8.30 Uhr in der Turnhalle an der Benrather Hospitalstraße an den Start. Acht Stunden später setzte sich die Feuerwache 6, Frankfurter Straße in Düsseldorf Garath, als Turniersieger durch. Deren Kicker gewannen mit 2:0 gegen die zweite Wachbereitschaft der Wache Münsterstraße nach einem torlosen Finalspiel im Sieben-Meter-Schießen.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D