Düsseldorf Aktuelles

D_Taxi_Impfen_05032021

Inhaber eines Düsselpasses, die keine andere Möglichkeit haben zum Imfpzentrum zu kommen, können Taxigutscheine für Hin- und Rückfahrt erhalten

Breucker Stiftung und BürgerStiftung Düsseldorf finanzieren Taxifahrten zum Impfzentrum für bedürftige Senioren

Die Corona-Impfungen für die Senior*innen über 80 Jahren laufen im Düsseldorfer Impfzentrum in der Arena seit einem Monat. Für betagte Düsseldorfer*innen, die für die Anreise auf ein Taxi angewiesen sind, stellt die Stadt Gutscheine über 10 oder 20 Euro zur Verfügung. Trotzdem ist eine Taxifahrt für zahlreiche Impfberechtigte, die Grundsicherung angewiesen sind, eine finanzielle Herausforderung, da ein großer Kostenanteil selber getragen werden muss. Die BürgerStiftung Düsseldorf und die Breucker Stiftung unterstützen deshalb und übernehmen die Kosten für Düsselpassinhaber*innen. Über die Zentren Plus können Berechtigungsscheine bezogen werden, mit denen den Senior*innen dann keine Fahrtkosten mehr entstehen.

Seniorenrat kümmert sich

Elke Wackernagel, Seniorenrätin der Stadt Düsseldorf für den Stadtbezirk 2, wurde darauf aufmerksam, dass die Fahrkosten für Grundsicherungsbezieher eine große Belastung darstellen. Die engagierte Seniorenrätin suchte Lösungen und stieß bei der BürgerStiftung Düsseldorf auf offene Ohren. In verschiedenen Projekten setzt sich die BürgerStiftung für Bedürftige ein und Armut im Alter ist dabei besonders im Fokus. Im Gespräch mit Sabine Tüllmann wurde aus dem Problem der Kosten schnell eine Idee und schließlich die Zusage zur Kostenübernahme. Dabei engagieren sich die BürgerStiftung und die Breucker Stiftung gemeinsam.

D_Bürgerstiftung_Sabine_11102020

Sabine Tüllmann von der BürgerStiftung Düsseldorf ist das Engagement für die Senior*innen wichtig

Volle Kostenübernahme für Düsselpassinhaber*innen

Wer Grundsicherung bezieht, aus gesundheitlichen Gründen keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen kann und keine andere Möglichkeit des Transports zum Impfzentrum hat, kann sich in einem der Zentren Plus einen Taxi-Gutschein ausstellen lassen. Voraussetzung ist die Vorlage des Düsselpasses und der Terminbestätigung des Impfzentrums. Die Mitarbeiter*innen der Zentren Plus stellen dann einen personalisierten Taxigutschein für den Taxiruf-Düsseldorf (Telefon 0211-714141) aus. Dort muss die Fahrt mindestens drei Tage vor dem Impftermin angemeldet werden. Der Gutschein wird zusammen mit dem Gutschein der Stadt Düsseldorf von den Senior*innen bei der Taxifahrt abgegeben und gilt für die Fahrt zum Impfzentrum und anschließend wieder nach Hause. Der Taxiruf-Düsseldorf rechnet mit den Stiftungen ab.
Hier geht es zu weiteren Informationen wo Zentren Plus in der Nähe des eigenen Wohnortes zu finden sind.

BürgerStiftung Düsseldorf

Die Bürgerstiftung Düsseldorf hilft beim Helfen – von Düsseldorfern für Düsseldorfer. Sie kennt die meisten Brennpunkte dieser Stadt und unterstützt schnell und effizient. Aufgrund ihres Rufs und ihrer Bekanntheit wird sie immer häufiger angesprochen und um Unterstützung gebeten. Da sie politisch, wirtschaftlich und religiös unabhängig ist, genießt sie hohes Vertrauen – sowohl bei den Stiftern als auch bei denen, die Hilfe benötigen. Geholfen wird auf vielfältige Weise, sei es durch Zeit, also durch persönliche Zuwendung und Beratung oder mit Geld. Die Bürgerstiftung Düsseldorf ist in vielen Bereichen seit Jahren zuverlässiger Partner und greift überall dort ein, wo konkrete, schnelle und unbürokratische Hilfe gebraucht wird.

Die Breucker Stiftung

Gründer der Stiftung ist Hans Joachim Breucker, der damit Hilfsbedürftigen im Raum Düsseldorf finanziell bei medizinischen Maßnahmen und Hilfsmitteln unterstützen wollte. Oft scheitern solche Maßnahmen, weil die Betroffenen sich den Eigenanteil nicht selber leisten können und Krankenversicherungen oder die öffentlichen Hand nicht die kompletten Kosten übernehmen. Stiftungszweck ist die finanzielle Unterstützung bei Heilung oder zumindest Linderung gesundheitlicher Beeinträchtigungen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Querdenker_Durchbruch_17042021

Auf der Intensivstation der Düsseldorfer Unikliniken wird um das Leben jedes einzelnen Corona-Patienten gerungen. Jenseits der völligen Erschöpfung von Pfleger*innen und Ärzt*innen. Und zwar genau in dem Moment, in dem sich am Samstag (17.4.) nur 3,15 Kilometer entfernt vor dem Düsseldorfer Landtag der Corona-Mob sich als Volks-Party inszeniert. Mehrere Hundert Menschen demonstrierten vor allem dies: Ihnen sind alle Menschen völlig egal. Drei Polizeibeamte wurden bei dem teils gewalttätigen Vorgehen der Schwurbler mit Regenbogen- und Friedensfahnen verletzt, eine Beamtin so schwer, dass sie ihren Dienst nicht fortsetzen konnte.

D_Corona_April_01042021

Die Zahl der Düsseldorfer*innen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet wurden liegt am Samstag (17.4.) bei 20.905 und damit 131 höher als am Vortag. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 147,8 (144,1). In Klammern die Zahlen des Vortages.

D_Gedenk_Stein_16042018

Bereits zum zweiten Mal fand das Gedenken an die Ereignisse des 16. April 1945 und die Verdienste des Gruppe „Aktion Rheinland“ coronabedingt im kleinsten Kreis und stiller Form statt. Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller und Polizeipräsident Norbert Wesseler kamen gemeinsam mit Angehörigen der Mitglieder der Aktion Rheinland zum Mahnmal an der Anton-Betz-Straße in Düsseldorf Bilk und legten Kränze nieder.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG