Düsseldorf Aktuelles

D_Rheinbad_Logo_20190706

Als erstes Düsseldorfer Freibad öffnet am Samstag das Rheinbad

Die Freibadsaison in Düsseldorf startet am Samstag im Rheinbad

Endlich haben Schwimmer*innen ab Samstag (22.5.) wieder die Möglichkeit Bahnen zu ziehen. Als erstes Düsseldorfer Bad wird das Freibad Rheinbad am Samstag wieder geöffnet. Dann stehen den Gästen Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken zur Verfügung. Liegewiesen, Spielplätze, Planschbecken und Wasserattraktionen bleiben allerdings noch geschlossen. Die Zahl der Besucher ist auf 120 während eines Zeitfensters beschränkt. Tickets können ab Mittwoch (19.5.) online reserviert werden. Das Strandbad Lörick und das Allwetterbad Flingern öffnen voraussichtlich witterungsbedingt in ein bzw. zwei Wochen.

Erste Öffnung zu Pfingsten

Seit November 2020 sind die Bäder in Düsseldorf wegen der Corona-Pandemie geschlossen, doch nun darf wieder Freiluft geschwommen werden. Das Freibad Rheinbad öffnet am Samstag. Ab Mittwoch, um 21 Uhr, ist eine Online-Reservierung der Tickets über die Homepage www.baeder-duesseldorf.de freigeschaltet.

Corona-Auflagen

Durch die immer noch anhaltende Pandemie-Lage ist eine Rückkehr zum Regelbetrieb noch nicht möglich. Gäste müssen vorab ein Ticket für ein Zeitfenster reservieren. Vor Eintritt in das Bad ist außerdem das Vorzeigen eines negativen Tests oder ein Impfnachweis mit einen gültigen Ausweisdokument erforderlich.

Im Bad gelten alle Abstands- und Hygienevorschriften des Landes NRW. Dazu gehören eine Maskenpflicht in den Kassen- und Sanitärbereichen sowie in den weiteren ausgewiesenen Bereichen wie beispielsweise Umkleiden. Das Personal überwacht die Einhaltung. Sowohl die Schwimmer- als auch Nichtschwimmerbecken stehen den Gästen zur Verfügung. Spielplätze, Planschbecken und Wasserattraktionen müssen zunächst geschlossen bleiben. In den Sportbecken werden Leinen eingezogen, um den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Die Anzahl der Besucher ist auf die Wasserfläche begrenzt und die Nutzung der Liegewiesen ist untersagt. Rund 120 Gäste dürfen sich zeitgleich im Rheinbad aufhalten.

D_Bad_Zeiten_18052021

Mit der Reservierung muss ein Zeitfenster gebucht werden

Eintritt und Reservierung

Um das Besucheraufkommen zu steuern, werden wie im vergangenen Jahr für alle Gäste Zeitfenster über das Online-Portal angeboten. Die Reservierung ist kostenfrei. Der reguläre Eintrittstarif wird unter Vorlage der Reservierungsbestätigung an der Kasse fällig. Der Basistarif von 4,90 EUR sowie der Ermäßigte Tarif von 3,30 EUR gelten dabei nicht für einen ganztägigen Eintritt sondern für das jeweils gebuchte Zeitfenster.
Der Betrieb der Freibäder findet wochentags in vier Tagesschichten statt:
6 bis 9:15 Uhr; 10 bis 12:45 Uhr; 13:30 bis 16:15 Uhr und 17 bis 20 Uhr. Am Wochenende stehen den Badegästen drei Zeitfenster von 8 bis 11:15 Uhr, 12 bis 16:15 Uhr und 17 bis 20 Uhr zur Verfügung. In den Pausen zwischen den Zeitfenstern müssen alle Gäste das Bad verlassen, da es dann gereinigt und desinfiziert wird.

Die Online-Reservierung ist notwendig, um im Fall einer Corona- Infektion mögliche Kontaktpersonen nachvollziehen zu können. Der Eintrittpreis wird an der Kasse bezahlt. Geplant ist noch vor den Sommerferien das Ticketing um die Online-Bezahlmethode zu ergänzen und damit das bisherige reine Reservierungssystem abzulösen. Bis dahin wird die Zeit als Umtauschphase für die Bestandseintritte der Stammgäste genutzt und angeboten. Nähere Infos erfolgen vor Ort an den Kassen der Bäder.

„Wir freuen uns nun endlich die Saison einleiten zu dürfen. Das Rheinbad stand bereits, sogar früher als im letzten Jahr, im April zum Startschuss bereit, da wir uns frühzeitig um die Entwicklung und Optimierung der Schutzanforderungen gekümmert haben. Das Gros ist bereits für das Online-Ticketing vorbereitet, wir schaffen nun eine Übergangsphase bis kurz vor die Sommerferien insbesondere für unsere Stammgäste – ein großer Schritt in Richtung Digitalisierung“, so Pressesprecherin Lena Eich.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Corona_Juni_01062021

Die Zahl der Düsseldorfer*innen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet wurden liegt am Mittwoch (16.6.) bei 25.112, das sind 8 mehr als am Vortag. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 12,7 (14,2). In Klammern die Zahlen des Vortages.

D_Bäcker_5_15062021

Dass die Düsseldorfer Handwerksbäcker nicht nur ihre Backwaren im Sinn haben, zeigt ihre neuste Aktion. In Zusammenarbeit mit der Spendenorganisation „It's for kids“ stehen ab sofort in den Filialen der 17 Bäckereien Sammelboxen für alte Handys. Alle Kunden und Kundinnen sind gebeten, ihre alten Geräte zu spenden. Diese werden dann recycelt und der Erlös der Wertstoffe wird dem Düsseldorfer Kinderschutzbund zu Gute kommen.

D_Kudendelegation_20210614.jpg

Rückkehr von Mitgliedern der „Internationalen Delegation für Frieden und Freiheit in Kurdistan“: In zwei Maschinen aus dem nordirakischen Erbil kamen Politiker und Aktivisten am Dienstagnachmittag (15.6.) und am Abend auf dem Flughafen Düsseldorf an. Im Ankunftsbereich wurden sie mit Sprechchören, Transparenten und Flaggen von 50 Demonstrant*Innen empfangen. Eine Live-Übertragung der Ankunft ins Internet wurde von der Geschäftsführung des Flughafens untersagt. Vor drei Tagen hatte die Bundespolizei in Düsseldorf andere Aktivist*Innen festgesetzt und 15 Ausreiseverbote ausgesprochen. Dadurch hatte auch die Linke Fraktionsvorsitzende der Hamburger Bürgerschaft, Cansu Özdemir, ihren Flug nach Erbil verpasst.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG

---