Düsseldorf Aktuelles

D_Sportler_2018_09012019

Tim Welling (Welling Sportmarketing),  Aynur Oruc (Capitol Theater) und Piet Keusen (Verein Düsseldorfer Sportpresse) sind gespannt auf die Ergebnisse der Sportlerwahl 2018

Die Sportler des Jahres 2018 für Düsseldorf sind nominiert - es kann ab sofort abgestimmt werden

Der Verein der Düsseldorfer Sportpresse hat die Kandidaten zur Wahl "Düsseldorfer Sportler des Jahres" nominiert. Ab sofort kann online abgestimmt werden, wer Düsseldorfs bester Sportler, Sportlerin, Trainer und Mannschaft des Jahres 2018 sein wird. Die Preisverleihung erfolgt in feierlichem Rahmen am 22. Januar mit einer Gala im Club des Capitols.

D_Sportler_Logo_09012019

Mit neuem Layout wirbt der Verein Düsseldorfer Sportpresse für die Wahl des Sportler des Jahres abzustimmen

Jetzt online abstimmen

Alle Sportbegeisterten sind aufgerufen an der Online-Abstimmung zu den Sportlern des Jahres teilzunehmen. Der Verein Düsseldorfer Sportpresse hat die Internetseite zur Abstimmung gestartet. Unter Angabe seiner Mailadresse hat jeder die Gelegenheit seine Stimme abzugeben. Nach einer Bestätigung der Mailadresse erfährt man im Anschluss den aktuellen Zwischenstand. Wenn um 24 Uhr am 20.01.2019 die Abstimmung endet, fließen in das Ergebnis die Online-Stimmen und die Abstimmung der Sport-Journalisten jeweils zur Hälfte ein. Für die Sportler des Jahres winken Preise, aber auch die Teilnehmer an der Abstimmung haben die Chance auf Gewinne. Neben Eintrittskarten zur Gala werden Tickets für verschiedene Sportveranstaltungen verlost. Zur Abstimmung geht es hier

D_Sportler_2018_capitol_09012019

Im Club des Capitols werden die Sprotler des Jahres am 22. Januar geehrt

Gala am 22. Januar

Neu in diesem Jahr ist der Rahmen der Preisverleihung im Club des Capitols. An der sonst nur für geladene Gäste Gala können diesmal auch Interessierte Teilnehmen. Die Tickets für 99 Euro beinhalten Gala, Empfang, Buffet und Getränke. Sie sind erhältlich unter t.welling@welling-sportmarketing.de .

Sonderpreis

Bei der Gala am 22. Januar wird außerdem der Karl-Heinz Wanders-Gedächnispreis verliehen, mit dem die Sportjournalisten jährlich eine Persönlichkeit ehren, die sich besonders um den Düsseldorf Sport verdient gemacht hat. Auf wen die Wahl in diesem Jahr fällt, wird erst bei der Gala bekannt gegeben.

Vier Kategorien

Nominiert wird in den vier Kategorien „beste Sportlerin“, „bester Sportler“,„bester Trainer“ und „beste Mannschaft“. Die Auswahl der Nominierten trafen die rund 120 Mitglieder des Vereins Düsseldorfer Sportpresse. Tischtennis-Rekord-Meister Borussia Düsseldorf ist durch die Meisterschaften und Pokalsiege der ersten Mannschaft und der Rollstuhlmannschaft in allen vier Kategorien nominiert. Durch den sportlichen Erfolg von Fortuna Düsseldorf hat es auch Trainer Friedhelm Funkel und die Mannschaft auf die Nominierungsliste geschafft.

Als „Düsseldorfs Sportlerin des Jahres 2018“ sind nominiert

D_Sportler_Damen_10012019

(v.l.) Djamila Böhm, Jessie Maduka und Leonie Menzel

Djamila Böhm (Leichtathletik): Die 24-Jährige vom ART Düsseldorf wurde Vizemeisterin über 400 Meter Hürden bei den Deutschen Meistenschaften.

Jessie Maduka (Leichtathletik): Die 22.Jährige trainiert ebenfalls beim ART Düsseldorf. Sie errang bei den Deutschen Meisterschaften Bronze und bei den Hallenmeisterschaften Silver im Dreisprung.

Leonie Menzel (Rudern): Die 19-Jährige Ruderin des RC Germania holte im Doppelzweier die Silbermedaille bei der U23-Weltmeisterschaft.

Die Nominierten als „Düsseldorfs Sportler des Jahres 2018“

D_Sportler_Herren_10012019

(v.l.) Timo Boll, Johannes Frey und Thomas Schmidberger

Timo Boll (Tischtennis): Der 37-Jährige gehört zu den besten Tischtennisspielern der Welt und ist erneut unter den Nominierten. Mit Borussia Düsseldorf gewann Boll Pokal, Meisterschaft und Champions League und wurde Deutscher Meister und Europameister im Einzel. und mit Borussia Meister und Pokalsieger.

Johannes Frey (Judo): Obwohl Johannes Frey erst 2018 in die Gewichtsklasse über 100 Kilo gewechselt hat, konnte er auf Anhieb die Deutsche Meisterschaft und den Grand Prix gewinnen. Der Judoka vom JC71 bereitet sich jetzt auf Olympia in Tokio vor.

Thomas Schmidberger (Rollstuhltischtennis): Der Weltranglistenzweite erspielte sich 2018 die Silber-Medaille der Para-Weltmeisterschaften. Mit seiner Mannschaft Borussia Düsseldorf gewann der 27-Jährige die Deutsche Meisterschaft. Bei der Deutschen Meisterschaft gewann er Gold im Einzel, Doppel und Mixed.

"Düsseldorfs Trainer des Jahres 2018“ können werden

D_Sportler_Trainer_10012019

(v.l.) Danny Heister, Friedhelm Funkel und Harold Kreis

Danny Heister (Tischtennis): Der 47-Jährige ist seit acht Jahren Trainer von Borussia Düsseldorf und eilt von Erfolg zu Erfolg. In diesem Jahr führte Heister sein Team zum Pokalsieg, zur Deutschen Meisterschaft und zum Champions-League-Sieg.

Friedhelm Funkel (Fußball): Der 65-Jährige brachte die Stabilität zurück zur Fortuna und führte sie zum Bundesliga-Aufstieg. Es war sein sechster Aufstieg, so oft hat dies noch kein Trainer-Kollege geschafft.

Harold Kreis (Eishockey): Der 59-jährige Trainer der Düsseldorf EG hat ein Erfolgs-Team geformt und ist mit der Mannschaft auf Play-off-Kurs.

Als „Düsseldorfs Mannschaft des Jahres 2018“ sind nominiert

D_Sportler_Teams_10012019

Borussia Düsseldorf, die Düsseldorfer Panther und Fortuna Düsseldorf

Borussia Düsseldorf (Tischtennis): Der Deutsche Rekordmeister hat seine Sammlung auch 2018 vergrößert. Die Mannschaft holte das Triple mit dem 30. Deutschen Meistertitel, dem 26. Pokalsieg und dem fünften Champions League Titel. Damit ist die Borussia Düsseldorf mit 71 Titel der erfolgreichste Verein des Landes und auch bei „Düsseldorfs Sportlern des Jahres“ Spitzenreiter der erreichten Titel.

Düsseldorfer Panther (American Football): Im Jahr ihres 40-jährigen Jubiläums gelang den Footballern die Rückkehr in die Bundesliga.

Fortuna Düsseldorf (Fußball): Mit der Meisterschaft der zweiten Bundesliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die erste Liga hat Fortuna Düsseldorf der Stadt und den Fans für Grund zum Feiern beschert.

Zur Abstimmung geht es hier

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_LS_alle_24062019

Vor 50 Jahren gaben die gewalttätigen Konflikte zwischen LSBTIQ (lesbisch, schwul, bi, trans*, inter und queer) Menschen und der Polizei in der New Yorker Szene-Bar "Stonewall Inn" in der Christopher Street den Anstoß zu offenen Protest. Seitdem wehren sich LSBTIQ's offen gegen Diskriminierung und Anfeindungen. Vor 25 Jahren wurden dann der homofeindlichen Paragrafen 175 Strafgesetzbuch abgeschafft. Was sich in den vergangenen 50 Jahren getan hat, ist seit Montag (24.6.) in einer Ausstellung im Foyer des WBZ am Bertha-von-Suttner-Platz zu sehen.

D_Schneider_10092018_articleimage

Der vorläufige Jahresabschluss 2018 der Stadt Düsseldorf übertrifft mit einem Gewinn von elf Millionen Euro die Erwartungen deutlich. Gestiegene Gewerbesteuereinnahmen bescherten der Stadt den Überschuss. Der Gewinn soll der Ausgleichsrücklage zugeführt werden und damit als Polster für für schlechtere Zeiten dienen.

D_SwingingFunfares_Aufm_20190622

70 Jahre und kein bisschen leise: Mit einer großen Geburtstagsparty feierten die Swinging Funfares ihr 70-Jähriges vor dem Düsseldorfer Rathaus. Es dauerte elf Stunden, es spielten13 Gruppen (siehe Infokasten) und gewissermaßen aus dem vollen Lauf, direkt von der Bühne weg heiratete der Gitarrist von Alt Schuss, Markus Krämer, im Düsseldorfer Rathaus.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D