Düsseldorf Aktuelles

D_LaufRom_3b_20062016

Tim Thesing, Michael Lim und Niklas Lehnert werden zu Fuss nach Rom wandern und mit jedem Kilometer Spenden sammeln

Drei Studenten starten Sponsorenlauf von Düsseldorf nach Rom

1430 Kilometer wollen die Studenten Niklas Lehnert, Tim Thesing und Michael Lim im August zurücklegen und so zu Fuß Rom erreichen. Verbunden ist die Aktion mit einem guten Zweck, denn sie suchen Sponsoren, die für jeden zurückgelegten Kilometer einen kleinen Beitrag entrichten. Der Spendenbetrag geht komplett an das Basketballprojekt der Stiftung „sports partner ship“.

D_LaufRom_Ansage_20062016

Beim Summer-Cup der Basketball-Kids stellten die drei Studenten ihre Sponsorenwanderung vor und wurden mit Fragen von der Kindern gelöchert

Idee nach Opas Vorbild

Vorbild für die Sponsorenwanderung war der Opa von Niklas Lehnert, der vor Jahren eine ähnliche Aktion startete und seinen Enkel auf die Idee brachte, sich für einen guten Zweck einzusetzen. In seinen Kommilitonen fand Lehnert Mitstreiter und so reifte den Plan. Nachdem die drei sich umgehört hatten, kamen sie auf den Verein „sports partner ship“, der sie mit seinen Angeboten für Kinder und Jugendliche als Spendenempfänger überzeugte.

Sports Partner Ship

Seit 2011 bietet „sports partner ship“ die Möglichkeit durch Sport Respekt, Verantwortungsbewusstsein, Teamgeist und Fairness zu erlernen. Schwerpunkt ist die Arbeit mit Kindern aus problematischem sozialem Umfeld, deren Selbstbewusstsein und Sportlichkeit gefördert werden soll.

Da viele Kindern keinen Zugang zu Sportangeboten erhalten, bietet „sports partner ship“ über die Schulen durch professionelle Trainer begleitetes Training und stellt auch die Sportausrüstung. An sechs Schulen besteht das Basketball-Angebot derzeit für Schüler und Schülerinnen der Klassen fünf bis acht. Bei einem Sommer- und einem Wintercup treten die Teilnehmer gegeneinander an und testen das Erlernte.

1430 Kilometer für die Kinder

Damit das Baskettballprojekt weiter laufen kann, werden die drei Studenten vom 1. August bis zum 5. September rund 40 Kilometer täglich zurücklegen. Die Reise haben sie selber geplant. Ein Navigationsgerät wird ihnen den richtigen Weg zeigen. Gereist wird mit kleinem Gepäck, jeder wird nur einen Rucksack dabei haben. Übernachtet wird im Zelt oder in Jugendherbergen. Die Kosten der Reise tragen Niklas Lehnert, Tim Thesing und Michael Lim selber. Ihnen ist es wichtig nun viele Sponsoren zu finden, damit der Spendenbetrag für das Basketballprojekt möglichst groß ausfällt. Ab 1 Cent pro Kilometer ist die Teilnahme möglich, wobei nach oben keine Grenze gesetzt wird.

D_LaufRom_3Lehmhaus_20062016

Monika Lehmhaus ist Vereinsvorsitzende von sports partner ship und begeistert über das Engagement der drei Studenten

Per Facebook Wanderung verfolgen

Neben der Bereitschaft, Sponsor zu werden, können alle die drei auf ihrer Wanderung über Facebook begleiten und motivieren. Auf ihrer Seite „Düsseldorf nach Rom“ werden sie regelmäßig über ihren Weg, Ereignisse und Fortschritte berichten und so alle Unterstützer auf dem Laufenden halten.

Sponsoren gesucht

Unter dem Motto der „sports partner ship“ „Komm an Bord. Hilf durch Sport“ werden Sponsoren gesucht. Wer spenden möchte kann sich per Mail an spende.sps@web.de anmelden. Spendenquittungen können ausgestellt werden. Weitere Informationen finden sie auf Seite Internetpräsenz „sports partner ship“ hier.

Den Sponsorenvertrag mit Bankverbindung finden sie hier:

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Igel1_18122018

Die fallenden Temperaturen führen bei den Igeln dazu, dass sie sich nun für den Winterschlaf vorbereiten, da das Nahrungsangebot knapper wird. Viele Igel sammeln derzeit noch emsig Futter, um ihre Fettreserven zu füllen und sind deshalb auch tagsüber in Parks und Gärten anzutreffen. Das Amt für Verbraucherschutz warnt davor, vermeintlich hilflose Igel einzusammeln, um sie über den Winter zu bringen und gibt Tipps für die richtige Hilfe.

D_Hispi_Karin_17122018

Sprache als Mittel zur Integration ist seit 2015 das Ziel von Karin Jungjohann und ihren Mitstreitern. Gleich neben der Unterkunft für Geflüchtete in der Lacombletstraße starteten sie vor über drei Jahren das Projekt. Mit viel Engagement und Unterstützung durch Ehrenamtler hat das Hispi nun neue Räume an der Graf-Adolf-Straße bezogen. Sie blicken auf zahlreiche Erfolg zurück, haben aber noch viele Pläne für die Zukunft.

D_Krebs_17122018

95 Teams legten sich am 1. September auf der Regattastrecke von 250 Metern im Düssseldorfer Hafen mindestens drei Mal in die Riemen. Dabei war für die Starter neben Spaß und Sport auch der Spendenzweck der Regatta Antrieb. Denn die Startgelder und Erlöse aus der Veranstaltung unterstützen die Arbeit der Krebsgesellschaft NRW. Am Montag (17.12.) wurde der Spendenscheck im Rathaus überreicht. Dank einer Großspende der Firma UPS konnte sich die Krebsgesellschaft über 65.000 Euro freuen.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D