Düsseldorf Aktuelles

D_AKHD_Gruppe_26102020

Die feierliche Übergabe des ersten Kalenders (v.l.):Andreas Mauska, Heidi Schily, Daniela Gasper, Sarina Pelkmann, Marita Manske, Nora May, Norman Sandrock, Petra Recht-Stahl, Foto: AKHD

Düsseldorf: 24-Türchen vom Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst für die KG Regenbogen

Es gibt ihn wieder: den Adventskalender des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD). Die Nummer eins, der auf 2000 Kalender limitierten Ausgabe, überreichten die Vertreterinnen den AKHD am Montag (26.10.) an Andreas Mauska, Präsident der KG Regenbogen. Der Kalender erscheint im elften Jahr – da passt es wunderbar, dass den Regenbogen Karnevalisten noch vor Verkaufsstart der erste Kalender überreicht wurde. Denn die Karnevalisten sind nicht nur für ihre Feiern bekannt, sie engagieren sich auch vielfältig für soziale Zwecke.

Nummer 1 geht immer an besondere Menschen

Wer von den vielen Mitgliedern der KG Regenbogen künftig für die tägliche Öffnung der Adventskalendertürchen verantwortlich sein wird, oder ob die Aufgabe des Präsidenten ist, muss noch besprochen werden.„Wir sind überglücklich, den AKHD zu unterstützen. Und den ersten Kalender von der Familie überreicht zu bekommen, die das Titelbild gemalt hat, freut uns natürlich sehr,“ erklärte Andreas Mauska am Montag.

D_AKHD_Kalender_26102020

Das Motiv des diesjährigen Kalenders wurde wieder von einer Familie gemalt, die vom AKHD betreut wird, da sie ein lebensverkürzend erkrankten Kind haben.

Über 240 Preise sind hinter den Türchen versteckt

Die Karnevalisten und 1999 weitere Besitzer*innen eines Exemplars können im Advent täglich über die Seite der AKHD erfahren, ob die Nummer ihres Kalenders einen der mehr als 240 Preise gewonnen hat. Gewinne im Wert von über 12.000 Euro wurden von Unternehmen und Düsseldorfer Geschäften gespendet, darunter hochwertige Gutscheine, Eintrittskarten und ausgewählte Sachpreise.

„Gerade in der jetzigen Zeit, wo so viele soziale Einrichtungen und Vereine viele Einschränkungen erleben, freuen wir uns umso mehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder unseren bunten Adventskalender verkaufen können. Denn mehr denn je sind wir auf Spenden angewiesen, um weiter für die Familien unsere Arbeit aufrecht erhalten zu können“, so Nora May, Öffentlichkeitsarbeit AKHD Düsseldorf.

Überschrift

Hier gibt es die Kalender
Wer den AKHD mit dem Kauf eines Kalenders unterstützen möchte, kann ihn ab sofort an diesen Stellen zum Preis von acht Euro erstehen.
Verkaufsstellen:
Büro des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Düsseldorf, Nord Carree 1, Pempelfort
biker4kids auf www.biker4kids.de
Yoga Studio Alte Insel, Alte Insel 6, Gerresheim/Vennhausen
Buchhandlung Bolland & Böttcher, Rethelstr. 121, Zoo-Viertel
Buchhandlung Gossens Junior, Luegallee 105, Oberkassel
Heine-Apotheke im Karree, Duisburger Straße 20 , Pempelfort
Hobby- & Spiel Müller, Benderstr. 111, Gerresheim
Regenbogenbuchhandlung, Lindenstr. 175, Flingern
Kaiserswerther Buchhandlung, Alte Landstr. 179, Kaiserswerth
Mayersche Buchhandlung, Nordstr. 73, Pempelfort
Pantakea, Nord Carree 10, Pempelfort
Soulgoods, Nordstr. 6, Pempelfort
Spielschiff, Kaiserswerther Straße 6, Pempelfort

Hier geht es zu weiteren Informationen.

Überschrift

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst
Der AKHD Düsseldorf ist einer von bundesweit 22 Diensten des Deutschen Kinderhospizvereins e.V., der 1990 aus einer Selbsthilfeinitiative betroffener Familien entstanden ist. In Düsseldorf und Umgebung werden zur Zeit 30 Familien von 53 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des AKHD Düsseldorf begleitet. Die Begleitung ist für die Familien kostenfrei.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_MGST_4_01122020

NRW-Innenminister Herbert Reul hat die Schirmherrschaft für die neue Sonderausstellung in der Mahn- und Gedenkstätte "Die Kommissare. Kriminalpolizei an Rhein und Ruhr 1920-1950" übernommen. Am Dienstag (1.12.) informierte er sich vor Ort gemeinsam mit Oberbürgermeister Stephan Keller. Die Ausstellungseröffnung musste coronabedingt verschoben werden. Alle Interessierten können kleine Einblicke in die Sonderausstellung über die Facebook-Seite der Gedenkstätte erhalten. An jedem Dienstagabend wird dort ein Objekt zur Geschichte der Kriminalpolizei vorgestellt.

D_Impfen__01122020

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn überzeugten sich am Dienstag (1.12.) persönlich davon, wie das Impfzentrum in der Düsseldorfer Arena organisiert ist. Ab Mitte Dezember könnten dort täglich 2.400 Impfungen verabreicht werden. Wer dort wann geimpft wird, ist noch in Klärung. Auf jeden Fall wird vorab eine Terminreservierung erforderlich sein. Einzelheiten werden bis zum Start der Impfungen bekannt gegeben.

D_Kinderschutz_Tonhalle_Kinderschutzbund_27112020

Der Kinderschutzbund versteht sich als „Lobby für Kinder“, der sich für die Anerkennung der Kinderrechte und eine kinderfreundliche Gesellschaft einsetzt. In Düsseldorf ist der Kinderschutzbund mit seinem Maskottchen, dem blauen Elefanten, in Lierenfeld an der Posener Straße zu Hause. Dort und mit den Spielmobil werden viele Aktionen organisiert, aber auch Beratung für Eltern angeboten. Das für Familien und Kinder kostenfreie Angebot ist auf Spenden angewiesen und diesen fehlen derzeit. Deshalb soll die Kampagne „Lass und nicht hängen“ helfen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG