Düsseldorf Aktuelles

D_Coron_Oktober_01102020

Noch immer steigt die Zahl der Neuinfizierten und die 7-Tages-Inzidenz liegt mittlerweile bei 146

Düsseldorf: 797 Menschen sind aktuell mit Covid-19 infiziert

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

Dienstag, 27. Oktober 2020

Mit Stand Montag (26.10.) sind 797 der auf Covid-19 getesteten Personen noch infiziert. 4.291 Düsseldorfer*innen sind bereits wieder genesen. Damit liegt die Zahl der insgesamt seit dem 3. März positiv auf das Covid-19 Getesteten bei 5.143 (+158). Aktuell werden 86 Personen (+7) in Krankenhäusern behandelt, davon 16 (-1) auf Intensivstationen. Bisher sind 55 Erkrankte verstorben. 2.675 Menschen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 146 (130,8). In Klammen die Zahlen des Vortages.

Tests

Von den mobilen Teams und in den Diagnostikzentren an der Mitsubishi-Electric-Halle wurden am Montag 883 Abstriche genommen. Diese Zahl beinhaltet auch die durchgeführten Abstriche in Alten- und Pflegeheimen, Flüchtlings- und Obdachlosenunterkünften. Seit dem 4. März wurden über die Diagnostikzentren 64.626 Abstriche genommen.

Termine für Tests

Jeder, der in Düsseldorf wohnt oder arbeitet und ein Krankheitssymptom wie zum Beispiel trockenen Husten, Halsschmerzen, Atemnot oder Fieber zeigt, kann sich testen lassen. Dafür ist es notwendig sich vorher beim Corona-Informationstelefon unter 0211-8996090 einen Termin geben zu lassen. Weitere Tests werden auch durch die niedergelassenen Ärzte veranlasst oder sind ohne Termine im Walk-In-Container an der Ecke Karl- und Friedrich-Ebert-Straße möglich. Durch den großen Andrang ergeben sich beim Walk-In derzeit Wartezeiten.

Beratung und Informationen

Bei der Corona-Hotline gingen am Montag 8.002 Anrufe ein. Die Masse der Anrufer war durch die Mitarbeiter*innen nicht zu bewältigen. Durch die Sprachsteuerung, die einige Anrufe mit automatischen Antworten versorgte, wurden noch 5.102 Telefonate durchgestellt, aber nur 1.748 geführt. Die Stadt empfiehlt außerhalb der Stoßzeiten während der Woche im Zeitraum 18 bis 21 Uhr anzurufen. Die Erreichbarkeit der Corona-Hotline ist montags bis freitags von 7.30 bis 21 Uhr und samstags von 8 bis 16 Uhr. An Sonn- und Feiertagen gibt es keine Beratung.

Hier geht es zu weiteren Informationen zum Thema Coronavirus.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Meseg_Seite_30112020

222 Schaufensterpuppen formierte der Künstler Dennis Josef Meseg zu einer Mahnwache auf der Wiese vor dem Düsseldorfer Landtag. Die Puppen sind in oranges Flatterband gehüllt und setzen im Rahmen der UN-Kampagne „Orange the World“ ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen.

D_Senior_Telefon_30112020

Die persönlichen Gespräche der Düsseldorfer*innen mit dem Seniorenrat sind in Zeiten von Corona nur schwer möglich. Zahlreiche Mitglieder des Seniorenrats laden aber im Dezember zu telefonischen Sprechstunden ein. Damit wollen sie den älteren Mitbürger*innen weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen.

A_AOK_Advent_27112020

Die Sportjugend NRW und die Krankenkasse AOK bieten ab Dienstag (1.12.) einen aktiven Adventskalender für Familien mit Kindergartenkindern an. Digital wird bis Weihnachten jeden Tag ein Türchen geöffnet, hinter dem sich Spielanleitungen oder kleine Bewegungsaktionen verbergen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG