Düsseldorf Aktuelles

D_MHG_Geisel_27052019

Thomas Geisel freute sich das Fastenbrechen gemeinsam mit Taha Kamat und Farhan Latify und den Studierenden zu feiern

Düsseldorf: 8. Internationales Dinner an der Heinrich Heine Uni

Die Muslimische Hochschulgemeinde (MHG) und das internationalen Referat der Heinrich Heine Universität (HHU) haben bereits zum achten Mal das internationale Dinner anlässlich des gemeinsamen Fastenbrechens im Ramadan organisiert. In diesem Jahr trafen sich fast 200 Gäste im neuen Gebäude Oeconomicum auf dem Campus.

Die Organisatoren hatten in diesmal das internationale Dinner kleiner geplant, was der schönen Location geschuldet war. Denn das Oeconomicum durfte für die Veranstaltung genutzt werden und die Idee war, ein Open-Air-Dinner auf der Terrasse zu gestalten. Leider spielte das Wetter nicht mit und so blieb nur der Blick aus dem geschmückten Foyer nach draußen, wo die Regentropfen gegen die Fenster tropften.

D_MHG_2_27052019

(v.l.) Taha Kamat und Farhan Latify vom Vorstand der muslimischen Hochschulgemeinde freuten sich über die gute Resonanz auf die 8. Ausgabe des internationalen Dinners

Um so gemütlicher war es drinnen an den festlich gedeckten Tischen. In den vergangenen Jahren trafen sich die Gäste zuerst im Hörsaal und gingen dann zum Dinner. Diesmal konnten alle gleich Platz nehmen und und wurden vom Vorstand der Muslimischen Hochschulegemeinde Farhan Latify und Taha Kamat begrüßt.

D_MHG_Marschall_27052019

Prof. Dr. Stefan Marschall gab die klare Aufgabe aus: Mindestens mit zwei unbekannten Menschen beim internationalen Dinner sprechen und neue Kontakte knüpfen

Mit einem kurzen Grußwort sprach der Prorektor für Internationales und Wissenschaftskommunikation Prof. Dr. Stefan Marschall zu den Studierenden, in dem er die Internationalität der HHU betonte. 34.500 Stufierende aus 100 verschiedenen Ländern prägen das Bild der Universität und die Vielfalt sei eine Bereicherung, so Marschall. Neben den vielen Erasmus-Studenten unterhält die HHU Partnerschaften mit Universitäten in 30 Ländern. Ziel sei es mit dieser interkulturellen Kompetenz auch in die Stadt Düsseldorf zu wirken. Das internationale Dinner sei dafür eine ausgezeichnete Gelegenheit, auch wenn es für die Teilnahme keine Credits-Points (Leistungspunkte die während des Studiums gesammelt werden, um den Erfolg international vergleichbar zu machen) für die Studierenden gebe.

D_MHG_Impuls_27052019

Jeder Ramadan ist eine Schule für jeden, sagt Mohamed Ben Amid

Mit einem Impulsvortrag zum Ramadan bereite Mohamed Ben Amid, Gesamtschullehrer aus Solingen, auf das gemeinsame Fastenbrechen vor. Für viele Muslime sei die Zeit des Ramadan die Chance zur Einkehr und zur Besinnung. Denn durch den Verzicht konzentriere man sich auf seine Gewohnheiten, hinterfrage sie und verfolge das Ziel ein besserer Mensch zu werden, erklärte er. Besonnenheit, Dankbarkeit und Gottesglaube prägten die Zeit des Ramadan und machten sensibel für die Mitmenschen, denen man mit Warmherzigkeit und Toleranz begegnen solle. Jeder Mensch muslimischen Glaubens sei stolz zu fasten und verfolge das Ziel dadurch zu einem besseren Menschen zu werden, so Ben Amid.

D_MHG_Saal_27052019

Die Zahl der Plätze war begrenzt und längst nicht alle Interessenten konnten angemommen werden

Mit intensiven Gesprächen an den Tischen verging die Zeit schnell und mit dem Gebetsruf wurde das Fastenbrechen eröffnet. Zur Freude der Organisatoren hatte auch Oberbürgermeister Thomas Geisel die Zeit gefunden das internationale Dinner kurz zu besuchen und richtete einige Worte an die Gäste.

Weitere Termine der MHG

Die muslimische Hochschulgemeinde (MHG) organsiert viele Veranstaltungen, zu denen Gäste herzlich eingeladen sind. Informationen dazu gibt es auf der Facebookseite hier.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Rheinbad_Logo_20190706

Der Aufsichtsrat der Bädergesellschaft Düsseldorf hat sich am Mittwoch (17.7.) zu einer Sondersitzung getroffen, um über die Sicherheitslage und damit zusammenhängenden Maßnahmen zu beraten. Ziel ist es, den Besuchern einen unbeschwerten Badbesuch zu ermöglichen. Dafür wurde nun der Einsatz von Sicherheitspersonal für das Strandbad Lörick, das Freibad Rheinbad sowie für die beiden Hallenbäder in Niederheid und Düsselstrand beschlossen.

D_Kö2_Schauspiel_17072019

Das Großprojekt Kö-Bogen geht in eine neue Phase. Im dritten Bauabschnitt stehen die Neugestaltung und die Wiederherstellung des Gustaf-Gründgens-Platzes sowie der vorderen Schadowstraße an.

D_lobby_5_12072019

Es war das erste Sommerfest des Ende 2018 gegründeten Vereins „Lobby für Demokratie“ und gleich zwei Oberbürgermeister ließen es sich nicht nehmen, ihre Unterstützung zu bekunden. Während Düsseldorfs OB Thomas Geisel persönlich mitfeierte, übermittelte seine Amtskollegin Henriette Reker aus Köln Grüße per Videobotschaft.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D