Düsseldorf Aktuelles

D_open_19032020

Click&Meet ist ab Samstag in Düsseldorf wieder möglich

Düsseldorf: Ab Samstag ist Terminshoppen wieder möglich

Da der Inzidenzwert in Düsseldorf seit Anfang der Woche unter 150 liegt (am Freitag aktuell bei 120) ist Click & Meet ab Samstag (8.5.) in Düsseldorf beim Einzelhandel wieder möglich. Dafür ist eine Terminvereinbarung, ein Negativtest - oder für Geimpfte und Genesene eine entsprechende Bescheinigung - und das Tragen einer Maske erforderlich.

Ab Samstag gelten folgende Regelungen:

> Ein Haushalt darf im öffentlichen und privatem Raum nur maximal eine weitere Person treffen.
> Von 22 bis 5 Uhr gilt eine Ausgangsbeschränkung. Individualsport wie joggen, alleine und nicht auf Sportanlagen ist bis 24 Uhr erlaubt. Weitere Ausnahmen gelten für medizinische Notfälle, Berufsausübung, Versorgung von Tieren, unaufschiebbare Betreuung von Unterstützungsbedürftigen und Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts. Die Ausgangssperre bezieht sich auch auf Fahrten mit Bahn, ÖPNV oder anderen Verkehrsmitteln, die nicht gemäß der Ausnahmen benutzt werden.
> Es besteht Maskenpflicht im Bereich der Altstadt und entlang des Rheinufers von der Dreieckswiese bis zur Rheinterrasse, täglich von 10 bis 22 Uhr. In der Innenstadt (Königsallee/Schadowstraße) gilt dies wie bisher täglich von 10 bis 19 Uhr und auf den Plätzen am Hauptbahnhof von 6 bis 22 Uhr.
> Schüler*innen haben Wechselunterricht und werden zwei Mal pro Woche auf Corona getestet. > Kitas sind geöffnet.
> Geschlossen sind Freizeiteinrichtungen, Schwimmbäder, Museen und Gedenkstätten.
> Zoologische Gärten und der Wildpark sind in den Außenbereichen geöffnet. Für den Zugang benötigt man einen gebuchten Termin und einen negativen Corona-Schnelltest oder den Nachweis über die vollständige Impfung (14 nach der letzten Impfung) oder Corona-Genesene mit entsprechender Bescheinigung.
> Medizinische körpernahe Dienstleistungen sind erlaubt. Allerdings benötigt man für den Besuch des Friseurs oder der Fußpflege einen Negativtest, oder Geimpfte und Genesene mit entsprechender Bescheinigung, und man muss eine FFP2-Maske tragen.
> Die Gastronomie ist weiterhin geschlossen. Abholung und Lieferdienst sind möglich.
> Der Einzelhandel des erweiterten täglichen Bedarfs ist weiterhin geöffnet und darf, je nach Größe des Geschäfts,eine begrenzte Kundenzahl mit Maske einlassen. Zu Geschäften des täglichen Bedarfs gehören: Lebensmittelhandel einschließlich der Direktvermarktung, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörakustiker, Tankstellen, Stellen des Zeitungsverkaufs, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte, Gartenmärkte und der Großhandel.
> Im übrigen Einzelhandel ist Terminshopping mit Negativtest oder für Geimpfte und Genesene mit entsprechender Bescheinigung, und Maske erlaubt.
> Im Freien darf Individualsport mit maximal zwei Personen oder dem eigenem Haushalt getrieben werden. Außerdem ist kontaktloser Gruppensport für fünf Kinder bis 14 Jahre erlaubt.
> Leistungs- und Berufssportler*innen dürfen weiter trainieren. Wettkämpfe ohne Zuschauer und unter Beachtung von Schutz- und Hygienekonzepten bleiben möglich.
> Die Arbeitgeber sind verpflichtet, ihren Beschäftigten Homeoffice anzubieten. Für Beschäftigte besteht die Pflicht im Homeoffice zu arbeiten.
> Laut Gesetz besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske bei der Nutzung des öffentlichem Personennah- und -fernverkehrs, einschließlich Taxen, Mietwagen mit Fahrer und Schülerbeförderung.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Corona_Juni_01062021

Die Zahl der Düsseldorfer*innen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet wurden liegt am Mittwoch (16.6.) bei 25.112, das sind 8 mehr als am Vortag. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 12,7 (14,2). In Klammern die Zahlen des Vortages.

D_Bäcker_5_15062021

Dass die Düsseldorfer Handwerksbäcker nicht nur ihre Backwaren im Sinn haben, zeigt ihre neuste Aktion. In Zusammenarbeit mit der Spendenorganisation „It's for kids“ stehen ab sofort in den Filialen der 17 Bäckereien Sammelboxen für alte Handys. Alle Kunden und Kundinnen sind gebeten, ihre alten Geräte zu spenden. Diese werden dann recycelt und der Erlös der Wertstoffe wird dem Düsseldorfer Kinderschutzbund zu Gute kommen.

D_Kudendelegation_20210614.jpg

Rückkehr von Mitgliedern der „Internationalen Delegation für Frieden und Freiheit in Kurdistan“: In zwei Maschinen aus dem nordirakischen Erbil kamen Politiker und Aktivisten am Dienstagnachmittag (15.6.) und am Abend auf dem Flughafen Düsseldorf an. Im Ankunftsbereich wurden sie mit Sprechchören, Transparenten und Flaggen von 50 Demonstrant*Innen empfangen. Eine Live-Übertragung der Ankunft ins Internet wurde von der Geschäftsführung des Flughafens untersagt. Vor drei Tagen hatte die Bundespolizei in Düsseldorf andere Aktivist*Innen festgesetzt und 15 Ausreiseverbote ausgesprochen. Dadurch hatte auch die Linke Fraktionsvorsitzende der Hamburger Bürgerschaft, Cansu Özdemir, ihren Flug nach Erbil verpasst.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG

---