Düsseldorf Aktuelles

D_regenbogen_29092019

AWO-Kreisverbands-Geschäftsführerin Marion Warden mit Inka Wilhelm, Eva Bujny (Sprecherin "Forum DüsseldorferLSBTI*-Gruppen), Eva Inderfurth (frauenberatungsstelle), Falk Adam, OB Thomas Geisel, Peter von der Forst (Aidshilfe) und Bernd Plöger

Düsseldorf: „Altern unterm Regenbogen“ - Anlaufstelle für ältere LSBTI*

Die sexuelle Orientierung ist keine Frage des Alters. Dennoch richten sich viele Beratungs- und Informationsangebote eher an heterosexuelle Menschen. In der Fachstelle „Altern unterm Regenbogen“ stehen Lesben, Schwule, Bi*, Trans*- und Inter-Personen (LSBTI*) ab 55 Jahren im Mittelpunkt. Die Anlaufstelle wird in Düsseldorf als Trägerverbund gemeinsam vom AWO Kreisverband, der Frauenberatungsstelle und der Aidshilfe organisiert.

Neue Anlaufstelle

Die Fachstelle „Altern unterm Regenbogen“ ist neu und wurde von der Landeshauptstadt Düsseldorf initiiert. Sie soll Anlaufstelle und Interessenvertretung für Lesben, Schwule, Bi*, Trans*- und Inter-Personen ab 55 Jahren sein und auch anderen Fachstellen beratend zur Seite stehen. Am Freitag (27.9.) stellten sich die Akteure und ihre Arbeit vor.

Über 12.000 Menschen über 50 Jahren mit gleichgeschlechtlicher Orientierung sowie eine unbekannte Anzahl von Trans*- und Inter*-Personen leben aktuell in Düsseldorf. Ausgrenzung, Diskriminierung, Stigmatisierung, Kriminalisierung und Gewalt gehören zu den Erfahrungen, die viele von ihnen gemacht haben. Beratungsangebote für Menschen ab 55 Jahren sind in Düsseldorf meist auf Heterosexuelle ausgerichtet und Angebote innerhalb der LSBTI*-Community haben meist jüngere Menschen als Zielgruppe. Die Kompetenz für ältere LSBTI* und ihre besonderen Belange gibt es in der herkömmlichen Seniorenarbeit nur selten. Die Lücke möchte die Fachstelle „Altern unterm Regenbogen“ schließen und versteht sich als Anlaufstelle, Interessenvertretung und Netzwerk für LSBTI* ab 55 Jahren.

Zu den Bausteine ihrer Arbeit gehören

> Themen- und gruppenspezifische Angebote, die sich auch generationsübergreifend verstehen

> Offene Treffen sowie inklusive offene Angebote über die Zielgruppe hinaus

> Informationsveranstaltungen rund um die Themen Alter, Wohnen, Gesundheit

> Beratung bei Fragen zu Hilfe- und Pflegebedürftigkeit im Kontext geschlechtlicher Diversität

> Sensibilisierung der Öffentlichkeit und der Mitarbeiter in der allgemeinen Seniorenarbeit und Altenpflege für die Bedarfe von LSBTI* über 55 Jahren

D_regenbogen_3_29092019

Inka Wilhelm, Bernd Plöger und Falk Adam arbeiten gemeinsam in der Fachstelle "Altern unterm Regenbogen"

AnsprechpartnerInnen

- Bei der Frauenberatungstelle Dr. Inka Wilhelm (Talstraße 22-24, Telefon 0211-686854 oder Mail inka.wilhelm@frauenberatungsstelle.de)

- Beim AWO Kreisverband Düsseldorf Bernd Plöger (Liststr. 2, Telefon 0211-60025162 oder Mail bernd.ploeger@awo-duesseldorf.de)

- Bei der Aidshilfe Falk Adam (Johannes-Weyer-Str. 1, Telefon 0211-7709520 oder per Mail falk.adam@duesseldorf.aidshilfe.de)

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Vorlesetag_12112019

Zum 15. Mal greift ganz Deutschland zu den Büchern und liest vor. Auch in Düsseldorf werden sich anlässlich des bundesweiten Vorlesetages wieder viele Vorleser auf den Weg machen. Jeweils am dritten Freitag im November, diesmal am 15. November 2019, wird der Vorlesetag federführend von der Stiftung Lesen organisiert.

D_hoppeditz_Platz_11112019

Andere Städte waren sich der Feierlaune ihrer Narren nicht sicher – in Düsseldorf sah das anders aus. Fast püntklich um 11:11 Uhr krabbelte am Montag (11.11.) der Hoppeditz aus seinem Senftopf. Ein wenig verspätet war er – lag wohl am Stau, daher legte er die letzten Meter auf einem E-Roller zurück.

Fotos vom Hoppeditzerwachen finden sie hier in der report-d-Bildergalerie

D_Martin_3_10112019

Rund 140 Martinszüge ziehen in diesen Tagen durch die Düsseldorfer Stadtteile. Einer der größten wird von der Vereinigung der Freunde des Martinsfestes in der Düsseldorfer Altstadt organisiert. Bei bestem Wetter gingen die Kinder mit Musik am Sonntag (10.11.) durch die Straßen und am Rathaus vorbei. Die schönsten Laternen des Martinslampenwettbewerbs wurden kurz vor dem Martinszug im Jan-Wellen-Saal des Rathauses prämiert.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D