Düsseldorf Aktuelles

D_ABC_Diederichs_14062018

Maria Diederichs, Initiatorin der Ausstellung, zeigt einige Werke ihrer Schüler, die im Unterricht entstanden sind, Foto: Stadt Düsseldorf, Wilfried Meyer

Düsseldorf: Ausstellung "Alphabetisierungs-Kunst" im Rathaus

Für viele Flüchtlinge in Düsseldorf ist es eine Herausforderung die Deutsche Sprache zu lernen. Noch anspruchsvoller ist dies für Menschen, die in ihren Heimatländern weder Lesen noch Schreiben gelernt haben. In der Ausstellung, die noch bis zum 22. Juni im Rathaus zu sehen ist, zeigt Maria Diederichs einige Werke, die Einblicke in das Leben der Flüchtlinge und ihr Ankommen in Düsseldorf geben.

Die Geflüchteten kommen aus vielen verschiedenen Ländern. Unabhängig von ihrem Alter haben sie in ihrem Heimatländern sehr unterschiedliche Bildung genossen. Für einige von ihnen ist das Erlernen der Deutschen Sprache mühsam, da sie bisher weder lesen noch schreiben gelernt haben.

D_ABC_3_14062018

Auch spielerisch mit der Puppe Jaquo werden Inhalte vermittelt

Maria Diederichs hat ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe gearbeitet und dabei viele Geflüchtete und ihre Schicksale kennengelernt. Sie hat viele Exponate zusammengetragen, die einen Einblick in die Welt derer geben, die erste Schritte im deutschen Sprachsystem sammeln. An Beispielen von gemalten Bildern der Jugendlichen und Erwachsenen möchte Maria Diederichs zeigen, welche Herausforderung das Erlernen der deutschen Sprache für Geflüchtete und für die Lehrer mit sich bringt. Aus dem Blickwinkel der Flüchtlingshelferin nähern sich Besucherinnen und Besucher dem Thema "Alphabetisierungs-Kunst" an. Die Bilder werden mit kurzen Texten erklärt.

D_ABC_2_14062018

Die Deutsche Fahne ist für viele der Geflüchteten ein Symbol

"Der Bildungsstand von Zugewanderten reicht von nicht alphabetisierten oder nicht in der lateinischen Schrift alphabetisierten Personen bis zur universitären Bildung. Die Ausstellung im Rathaus beschäftigt sich mit jenen Menschen, die entweder keine Schriftsprache beherrschen oder in einem anderen Sprachsystem alphabetisiert worden sind", sagt Helma Wassenhoven, Leiterin des Referates Ehrenamt bei der Landeshauptstadt Düsseldorf. " Ziel der Ausstellung ist es, für die Herausforderungen dieser speziellen Zielgruppe zu sensibilisieren, die deutsche Sprache zu erwerben.

D_ABC_1_14062018

Iman konnte schon in Bild und Text beschreiben, wie er nach Düsseldorf gekommen ist

Die Ausstellung ist noch bis zum 22. Juni im Düsseldorfer Rathaus zu sehen. Geöffnet montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Taxi_Uber_Facebook_20181018

Dass die Taxi-Fahrer in Düsseldorf alles andere als begeistert über die Konkurrenz durch Uber sind, haben sie am Montag (15.10.) mit ihrer Demonstration zum Ausdruck gebracht. Jetzt sollen nach Schilderung eines Uber-Fahrgastes Verfolgung, Blockade und Beschimpfungen die nächste Stufe des Protestes sein.

D_Buergerstiftung_Sack_15102016

Nicht alle Düsseldorf und Düsseldorferinnen haben nachts ein warmes Bett. Es gibt immer noch zahlreiche Menschen, die in Parks, auf Bänken oder in Ecken draußen übernachten. Für diese Menschen ist ein warmer Schlafsack kein Luxus, er hilft beim Überleben. Bei ihrer Aktion „Düsseldorf setzt ein Zeichen“ sammelt die Bürgerstiftung Düsseldorf Geld, um 500 Schlafsäcke zu kaufen.

D_sos_17102018

Gemeinsam mit den SOS-Kinderdörfern hat Skate-Unternehmer Titus Dittmann am Mittwoch (17.10.) in Düsseldorf sein neustes Projekt gestartet. Die Kinder in Damaskus, Syrien, sollen einen Skaterpark bekommen. Mit einer Online-Spendenaktion wird ab sofort Geld dafür gesammelt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D