Düsseldorf Aktuelles

D_Duerer_Hof_30052018

Ringförmig um den Innenhof mit Sitzgelegenheiten und Fitnessgeräten befinden sich die Räume der Schule auf drei Etagen

Düsseldorf Benrath: Am 29. August startet der Unterricht im Dürer Kolleg

Der Neubau des neuen Berufskolleg in der Paulsmühle ist auf der Zielgeraden. Letzte Arbeiten werden erledigt und erste Bereiche gesäubert und für den Einzug vorbereitet. Nach den Sommerferien kann Schulleiter Jochen Schriever seine 4.700 Schülerinnen und Schüler und 140 Lehrerinnen und Lehrer am neuen Standort begrüßen. Vorher ist noch viel zu tun, denn aktuell wird an drei Standorten unterrichtet und zu den Sommerferien muss alles für den Umzug vorbereitet werden.

D_Duerer_Treppe_30052018

Noch ist das Treppenhaus nicht geputzt, aber der Rundgang beeindruckte (v.l.) Florian Dirzus (stellvertr. Leiter Schulverwaltungsamt), Dagmar Wandt (Leiterin Schulverwaltungsamt), Bürgermeister und Vorsitzender des Schulausschusses Wolfgang Scheffler, Schulleiter Jochen Schriever, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und IDR-Geschäftsführer Manfred Kornfeld

Auf dem Gelände einer ehemaligen Industriebrache in der Benrath entstand in den vergangenen 18 Monaten der neue Schulkomplex. Die Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz (IDR) hat im Auftrag der Landeshauptstadt Düsseldorf den Neubau der Albrecht-Dürer-Schule in Benrath realisiert. Dafür wurden 69 Millionen Euro investiert. Das Berufskolleg befindet sich derzeit noch an drei Standorten am Fürstenwall, der Pestalozzistraße und der Konkordiastraße. Der Neubau bietet nun allen Schülern Platz.

D_Duerer_Buero_30052018

Jochen Schriever (rechts) besichtigt sein Büro

Schulleiter Jochen Schriever kannte seine neue Schule bereits von ersten Besichtigungen der Baustellen und den Plänen. Beim Rundgang am Mittwoch (30.5.) war er sichtlich begeistert über die Umsetzung, die in nur 18 Monaten erfolgte. Sein Büro ist, wie die anderen Räume auch, noch leer, aber das wird sich in den Sommerferien ändern. Das Berufskolleg zieht die Sommerferien eine Woche vor, damit alles für den Umzug vorbereitet werden kann, der dann in den Sommerferien über die Bühne geht. Bereits vor dem offiziellen Schulstart am 29. August kehren die Lehrer, Lehrerinnen und Mitarbeiter zurück und bereiten alles für den Unterrichtsbeginn vor.

D_Duerer_Aula_30052018

Die Aula bietet Platz für 200 Personen und grenzt an eine Terasse, von der man auf den Vorplatz blickt

4700 Schüler und Schülerinnen besuchen die Albrecht-Dürer-Schule. Durch Block- und Tagesunterricht sind sie aber nicht gleichzeitig in der Schule, da die duale Ausbildung Zeiten im Betrieb und in der Schule vorsieht. Täglich werden rund 1500 Lernende im größten handwerklich orientierten Berufskollegs Düsseldorfs unterrichtet.

D_Duerer_Flur_30052018

In den Fluren gibt es Ecken mit Sitzgelegenheiten

Der Neubau umschließt ringförmig mit drei Geschossen einen Innenhof, der als Aufenthaltsort für die Pausen dient. 87 allgemeine Unterrichtsräume, die Fach- und Verwaltungsbereiche liegen zur Außenseite des Gebäudes. Zum Schulkomplex gehören ein Selbstlernzentrum mit moderner Mediathek, eine Aula für bis zu 200 Personen, eine Mensa und eine Dreifachsporthalle mit Besuchertribüne. Alles ist barrierefrei konzipiert und Flure und Treppenhäuser sind mit Blindenleitsystem ausgestattet.

D_Duerer_Sport_30052018

Die Dreifachsporthalle ist mordern ausgestattet und hat eine Tribüne für Zuschauer

Die Sporthalle wird in den Nachmittags- und Abendstunden auch dem Vereinssport zur Verfügung stehen. Bei Wettkämpfen finden rund 370 Personen auf der Tribüne Platz. Es gibt in der Halle eine Trainings-Kletterwand und einen zusätzlichem Kraftraum.

D_Duerer_Schrift_30052018

Der Schriftzug ist bereits angebracht

Der Neubau der Albrecht-Dürer-Schule, die ab dem 1. August offiziell den Namen "Albrecht-Dürer-Berufskolleg" tragen wird, grenzt mit Außenanlagen und Vorplatz an die Paulsmühlenstraße. Der Übergang wurde neu gestaltet und damit der Weg in Richtung der Bahngleisen verbessert. Die Anbindung zum Benrather Banhhof mit Stadtbahn-, Bus- und Zugverbindungen ist ideal. Wer mit dem PKW anreist, wird über die Telleringstraße zum neuen Parkhaus mit mit 249 Stellplätzen geleitet. Dort können Lernende und Lehrende ihre Fahrzeuge abstellen, aber auch die Nutzer der Sporthalle in den Abendstunden. Ab 22 Uhr ist die Anlage geschlossen

D_Duerer_Parkhaus_David_30052018

Das Parkhaus ist im Rohbau fertig, die Zufahrt erfolgt über die Telleringstraße, Foto: Stadt Düsseldorf, David Young

Zahlen zum Albrecht-Dürer-Berufskolleg

Architektur
Bruttogeschossfläche Schule: ca. 22.400 Quadratmeter
- 87 allgemeine Unterrichtsräume
- ca. 75 Berufsspezifische Fachräume
- Verwaltung (Lehrerzimmer, Büros, Besprechungsräume)
- Mensa (modernes Café/Bistro entsprechend der Zielgruppe)
- Aula (bis 200 Sitzplätze)
- Selbstlernzentrum
- Nebenräume (WCs, Lagerräume, etc.)
Bruttogeschossfläche der Sporthalle: ca. 2.400 Quadratmeter, Dreifach-Sporthalle mit Besuchertribüne für ca. 370 Personen, Trainings-Kletterwand und zusätzlichem Kraftraum

Inventar

ca. 2.700 Stühle, ca. 1.350 Tische und zahlreiche Schränke, Regale und Sideboards

ca. 450 Notebooks
ca. 80 Beamer
180 iPads
ca. 100 Tafeln und ca. 200 Whiteboards
Neuausstattung von Fachräumen

• Schreinerei
• Glaserei
• Druckerei mit Buchbinderei
• Fotostudios
• Zahntechnikerlabore
• Augenoptikerlabore
• Fachraum Brenntechnik
• Gastronomie für Köche, Hotel- und Restaurantfach (4 Küchen, 4 Restaurants)

Verkehrliche Anbindung und Stellplätze

- Hochgarage mit 249 Kfz-Stellplätzen
- Pkw-Anbindung an Münchener Straße, B228, A46 und A59
- Zahlreiche Fahrradstellplätze, ca. die Hälfte der Fahrradstellplätze ist überdacht
- Bahnhof Benrath fußläufig ca. 450 Meter entfernt (RegionalExpress-, S-Bahn-, Straßenbahn-, Bus- und Nachtverkehrslinien)

D_Duerer_aussen_30052018

Noch stehen die Fahrzeuge der Handwerker auf dem Gelände, ab 29. August läuft der Schulbetrieb

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_FFF_Gruppe_23082019

Die Aktivisten von Fridays for Future hatten sich das Ende der Ferien für ihren Protest am Düsseldorfer Flughafen ausgesucht. Über 200 Teilnehmer aus Düsseldorf und der Umgebung traten am Freitag (23.8.) an, um die Fluggäste zu informieren, welche Folgen der Flugverkehr und besonders die innerdeutschen Flüge für die Umwelt haben. Nach einem Demonstrationszug vom Fernbahnhof zum Terminal veranschaulichten die meist jungen Teilnehmer die drohende Gefahr der Klimakatastrophe mit einem „Die In“, bei dem sie sich wie tot in die Abflugshalle legten.

D_Wertedialog_Sauerborn_22082019

Vor Block 20 im Umlauf der Merkur-Spielarena werden an Fortuna-Spieltagen Bier und Würstchen verkauft. Am Donnerstagabend standen dort Stühle und zahlreiche Pressevertreter waren gekommen, um die Diskussion von Dr. Joachim Stamp, Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration in NRW, seiner Staatssekretärin Serap Güler, Oberbürgermeister Thomas Geisel und rund 100 Besuchern zu verfolgen. Unter der Überschrift #IchDuWirNRW lädt der Minister an verschiedenen Orten dazu ein, über Werte zu diskutieren. Anlass für den Termin in Düsseldorf war die mehrfache Räumung des Rheinbades, die deutschlandweit für Schlagzeilen sorgte. Ein Ortstermin im Schwimmbad war nicht möglich, da es dort wegen des benachbarten Flughafens einfach zu laut sei, erklärte Moderatorin Asli Sevindim.

D_TT_Gruppe_22082019

Strahlende Gesichter gab es am Mittwoch (21.8.) im Kinderhilfezentrum an der Eulerstraße nicht nur bei den Kindern. Auch die Aktiven des Tischtennisvereins Borussia Düsseldorf waren begeistert, wie viel Anklang ihr Integrationsprojekt „Bunt gehts rund“ erzeugte.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D