Düsseldorf Aktuelles

D_IMS_4_23042019

(v.l.) Der Präsident der Schlossnarren Jochen Scharf mit Ingobert Schlu, Sven Reichelt und Eva Biedenbach

Düsseldorf Benrath: Schlossnarren spenden für Demenzkranke

Während der Karnevalszeit haben die Benrather Schlossnarren nicht nur gefeiert. Das Schlossgrafenpaar Sven und Eva verkauften ihren Sessionspins und durch den ersten Karnevalströdel sowie weiteren Spenden sammelten sie Geld für eine guten Zweck. 1.666 Euro kamen zusammen und wurden am Dienstag (23.4.) an Ingobert Schlu überreicht und damit die Arbeit der IMS-Stiftung unterstützt.

D_IMS_innen_23042019

Die Karnevalisten trafen sich im Joachim-Neander-Haus zur Spendenübergabe

„IMS“ steht für Ingobert und Marianne Schlu-Stiftung. Von dem Engagement der Stiftung für die demenzkranken Bewohner des Joachim-Neander-Haus der Diakonie in Düsseldorf Benrath hatten die Schlossnarren gehört und beschlossen, den Spendenerlös der Session diesem Zweck zu widmen. Vor dreizehn Jahren haben Ingobert und Marianne Schlu die Stiftung gegründet. Durch die eigene Mutter, die vier Jahre dort lebte, hatte Ingobert Schlu das Benrather Seniorenheim kennengelernt und sich entschlossen hilfsbedürftige demenzkranke Menschen durch besondere Therapien zu fördern. So finanziert die IMS-Stiftung eine spezielle Therapie, die „Berührende Begleitung“, für besonders schwer an Demenz erkrankte Bewohnerinnen und Bewohner des Joachim-Neander-Hauses. Mit dem Klang und der Vibration von Klangschalen oder durch Berührung nimmt eine geschulte Mitarbeiterin mit den Erkrankten Kontakt auf und vermittelt ihnen auf diesem Weg Entspannung , wo eine normale Kommunikation nicht mehr zu den Dementen vordringt.

D_IMS_Gruppe_23042019

Ingobert Schlu bedankte sich herzlich bei den Benrather Schlossnarren für die Spende, die komplett in die Finanzierung der Therapie gehen wird.

Die Benrather Schlossnarren planen bereits an der nächsten Karnevalssession. Beim Sommerfest am 11. August wird das neue Schlossgrafenpaar präsentiert und auch der zweite Karnevalströdel ist für den 19. Januar 2020 terminiert.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

d_Tunnel_blau_Meier-Falcke_20190519

Der Strom, die Stadt – und keine Straße mehr, die sich dazwischen drängt. 25 Jahre Rheinufertunnel. Das feierten am Sonntag (19.5.) rund 70.000 Besucher – so zählte die Stadt selbst. An den Tunneleingängen stauten sich Neugierige anstelle der Autos. Denn zum Feiertag wollten sie alle in die Röhre gucken und selbige durchwandern. 20.000 schafften es, reinzukommen. Der Rheinufertunnel war gesperrt und hatte sich mit blauem Licht echt fein gemacht.

Impressionen des großen Tunnelfestes - in der report-D-Bildergalerie

D_DRK_Ballon_18052019

Perfektes Wetter, gut gelaunte Gäste, ein tolles Programm von Jung bis Alt – die Premiere des ersten Düsseldorfer Rotkreuztages überzeugt durch viele begeisterte Teilnehmer und Besucher. Für den Familientag hatte sich das Düsseldorfer DRK den wenig bekannten Platz gleich neben den Gehry-Bauten im Düsseldorfer Medienhafen ausgesucht und auch dieser trug zum Gelingen des Festes perfekt bei.

D_Maria_2_0_Saeule_17052019

Die Resonanz der Aktionen zu Maria 2.0. hat vielen Frauen Mut gemacht und damit ist klar, dass die Woche des Kirchenstreiks nur der Anfang war. In Düsseldorf trafen sich am Donnerstag (16.5.) rund 100 Teilnehmerinnen und drei Teilnehmer zur Maiandacht der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) an der Mariensäule in der Altstadt. Dort wurden weiter Unterschriften und Postkarten gesammelt, mit denen der Frauenprotest nach Köln zu Rainer Maria Woelki, dem Erzbischof von Köln, getragen werden soll.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D