Düsseldorf Aktuelles

D_Event_Demo_Start_05082020

Von den Rheinterrassen zogen die Demonstranten am Rheinufer entlang zum Landtag

Düsseldorf: Bündnis #alarmstuferot demonstriert für Rettung der Veranstaltungsbranche

Demonstranten schiebend ratternd Tourkoffer am Rheinufer entlang. Begleitet von gellenden Pfiffen aus Trillerpfeifen und Rufen der über 200 Teilnehmer. Das Bündnis „Alarmstufe Rot zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft“ startete am Mittwoch (5.8.) ihre erste Demonstration um 5 Minuten nach 12 – was für die Notlage steht, in der sich viele Firmen und Mitarbeitende befinden.

D_Event_Burgplatz_05082020

Viele Tourkoffer rollten auf der Demo als Zeichen dafür mit, dass derzeit kaum größere Veranstaltungen erlaubt sind

Rund 9.000 Unternehmen, über 200.000 Beschäftigte und mehr als 10.000 Azubis sind im Bündnis „#Alarmstufe Rot zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft“ organisiert. Einer der größten Wirtschaftszweige Deutschlands ist von der Corona-Pandemie besonders hart getroffen, denn ein Ende der Einschränkungen ist nicht in Sicht. Nach der Aktion „Night of Light“, bei der bundesweit zahlreiche Gebäude rot angestrahlt wurden, werden die Proteste und Forderungen nun dringlicher und lauter, denn die Branche steht vor dem Kollaps.

Trotz Gesprächen bei den zuständigen Ministerien auf Bundes-und Länderebene ist für die Branche keine Hilfe geplant. Das Bündnis formuliert sechs Forderungen: Überbrückungsprogramme, Anpassungen bei Kreditprogrammen, die Flexibilisierung der steuerlichen Hilfen sowie der Kurzarbeiterregelung und die notwendigen Ausnahmen vom EU-Beihilferahmen. Außerdem sollen im direkten politischen Dialog Lösungen zur Rettung der Branche kurzfristig besprochen und umgesetzt werden.

D_Event_Demo1_05082020

Rund 250 Teilnehmer demonstrierten in Düsseldorf

In Düsseldorf startete am Mittwoch die neue Aktion des Bündnisses. Mit Mittwochskundgebungen machen die Betroffenen in verschiedenen Städten auf ihre Situation aufmerksam. Dabei wurde ein symbolischer Tisch für eine Gesprächsrunde mit Regierungsvertretern direkt vor dem Düsseldorfer Landtag aufgestellt. Zu den Demonstrationsteilnehmern gehörten Unternehmen aus Messebau, Veranstaltungstechnik, Eventagenturen, Cateringfirmen, Bühnenbauer, Eventlocations, Messegesellschaften, Kongresscenter, Tagungshotels, Konzertveranstalter, Künstler und selbstständige Einzelunternehmer. Sie alle haben seit dem 10. März ihre Aufträge verloren und keine Aussicht auf Besserung. Viele sind von Insolvenz bedroht oder haben bereits aufgegeben.

D_Event_Jong_05082020

Teilnehmer verschiedenster Bereiche demonstrierten in Düsseldorf

Die Demonstration sollen nun jeden Mittwoch an die Situation der Branche erinnern. Treffpunkt 11 Uhr an den Rheinterrassen, Abmarsch 12:05 Uhr. Hier geht es zu weiteren Informationen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_AWO_WG_3_22092020

Die Zimmer im Neubau an der Langenfelder Straße sind bezugsfertig und in einigen stehen bereits Möbel. 15 junge Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen bekommen in den beiden neuen AWO-Wohngemeinschaften die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben. Dr. Vera Geisel hat die Schirmherrschaft für die AWO-Behindertenhilfe übernommen und schaute sich am Montag (21.9.) den Fortschritt bei der Eröffnung der neuen WG's an.

D_Wahlschein_16092020

Die Stichwahl für das Amt des Oberbürgermeistern wird am Sonntag (27.9) zwischen dem Amtsinhaber Thomas Geisel (SPD) und seinem Herausforderer Dr. Stephan Keller (CDU) entscheiden. Das Wahlamt hat 470.511 Informationskarten an die Wahlberechtigten Düsseldorfer*innen verschickt. 124.683 Briefwahlanträge wurden bearbeitet.

D_Grafitti_22092020

Die S-Bahnhöfe Wehrhahn, Hamm und Hellerhof boten in der Vergangenheit keinen schönen Anblick, da die Wände regelmäßig mit Schmierereien verunstaltet wurden. Im Rahmen der Sauberkeitsoffensive der Deutschen Bahn haben dort die Vereine "NRW. Farbfieber" und "Verbunt" sowie der Künstler Klaus Klinger Hand angelegt. Ziel ist es, durch schöne Graffitis die Fahrgäste zu erfreuen und weitere Beschädigungen der Wände zu verhindern.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG