Düsseldorf Aktuelles

D_Lagezentrum_Raum_25032020

Im Lagezentrum wird täglich von 7 bis 19 Uhr die aktuelle Entwicklung verfolgt und Maßnahmen koordiniert, Foto: Stadt Düsseldorf, Ingo Lammert

Düsseldorf: Corona-Lagezentrum arbeitet in zwei Schichten

Im Gesundheitsamt ist ein Corona-Lagezentrum eingerichtet worden, in dem Mitarbeiter der Feuerwehr und des Gesundheitsamtes in verschiedenen Arbeitsgruppen die aktuelle Situation beurteilen, nachbereiten und Maßnahmen koordinieren.

Alle Meldungen zu den Corona-Infektionen, Testungen und aktuellen Lagen laufen im Gesundheitsamt zusammen. Dort koordinieren Ärzte, Epidemiologen, Pharmazeuten, Psychologinnen, medizinisches Personal und Mitarbeiter der Feuerwehr die notwendigen Maßnahmen. Eingehende Mails und Telefonate werden von bis zu zwölf Mitarbeiter*Innen an sieben Tagen in der Woche von 7 bis 19 Uhr im Schichtbetrieb bearbeitet.

D_Lagezentrum_Wand_25032020

An Stellwänden sind die aktuellen Meldungen zu sehen, Foto: Stadt Düsseldorf, Ingo Lammert

Die Arbeitsbereiche sind aufgeteilt in Meldungseingang, Lagedarstellung, medizinische Versorgung, Planung/Grundsatzfragen, Sonderfälle, Gesundheitsaufsicht, Diagnostik und Personal/Ressourcen. Zu den Aufgaben der Mitarbeiter*Innen gehören auch die Nachmeldungen im Rahmen der COVID-19-Diagnostik, die Nachverfolgung von Kontaktpersonen nach Einsätzen in Zügen, Anfragen der Bundespolizei zu "Rescue-Flügen" und die Lageberichte der Kliniken.

D_Corona_KlausGoebels_20200312

Der Leiter des Gesundheitsamtes Dr. Klaus Göbels

"Das Lagezentrum leistet wichtige Basisarbeit und ist Voraussetzung, um in dieser Krisensituation stets flexibel auf neue Herausforderungen reagieren zu können. Viele Details müssen geklärt werden, damit das große Ganze funktioniert. Die größte Herausforderung derzeit ist, die Komplexität der Fragestellungen zu den Themen so zeitnah zu beurteilen und zu beantworten, dass das jeweilige Hilfeersuchen auch vor Ort Wirkung entfalten kann," betont Gesundheitsamtsleiter Dr. Klaus Göbels.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Handelsueblich_06042020

Die Stadt Düsseldorf hat nach ihrer Allgemeinverfügung gegen Hamsterkäufe nun die Möglichkeit für ehrenamtliche Einkaufshelfer geschaffen, sich als solche auszuweisen und damit größere Mengen kaufen zu dürfen. Außerdem können Firmen ihre Mitarbeiter, die zur kritischen Infrastruktur gehören, bei der Stadt erfassen lassen, und sie damit im Bedarfsfall für Vorzugsrechte vorzumerken.

D_Taube_06042020

Die Bewohner*Innen der Seniorenheime leiden besonders unter der Corona-Pandemie. Sie sollen ihre Einrichtung möglichst nicht verlassen, dürfen aber auch keinen Besuch empfangen. Am Sonntag wurden 1.150 Senioren*Innen in insgesamt 20 Pflegeheimen von der Bürgerstiftung Düsseldorf mit einem besonderen Gruß überrascht.

D_News_17032020

Die Stadt Düsseldorf meldet mit Stand Sonntag (5.4., 17 Uhr) einen weiteren Anstieg der positiv auf den Coronavirus getestete Menschen. Waren es am Freitag noch 575, sind es am Freitag 595 Betroffene, eine Steigerung um 20. Experten schätzen die Dunkelziffer der infizierten um ein Vielfaches höher.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D