Düsseldorf Aktuelles

D_DRK_innen_03042020

Die Spezialfahrzeuge sind ausgestattet wie Intensivstationen

Düsseldorf: DRK-Rettungsdienst holt Corona-Patienten am Flughafen Köln/Bonn ab

Sechs Intensivtransportwagen (ITW) des DRK-Düsseldorf starteten am Freitagmittag (3.4.) von der Zentral an der Erkrather Straße zum Köln Bonner Flughafen. Dort übernahmen sie sechs besonders schwer an COVID-19 erkrankte Patienten, die mit einem Sanitätsflugzeug der Bundeswehr aus Norditalien geholt worden waren. Anschließend transportierten sie die Erkrankten in Kliniken nach Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz.

D_DRK_2_03042020

Sieben der Spezialfahrzeuge sind beim Düsseldorfer DRK stationiert

In Düsseldorf sind gleich sieben ITW des Deutschen Roten Kreuzes stationiert. Damit verfügt der Standort des DRK an der Erkrather Straße über die größte Flotte von diesen Spezialfahrzeugen in ganz Europa. Die Fahrzeuge sind ausgestattet wie Intensivstationen, verfügen über Beatmungsmaschinen, Infusoren, Herz-Lungen-Maschine, Dialysegerät, und Labor für Blutkontrollen. Normalerweise werden mit den Fahrzeugen Patienten in kritischen Zustand von einer Klinik zu einer anderen verlegt. Dass gleich sechs ITW parallel zum Einsatz kommen ist auch für das DRK eine Ausnahme.

D_DRK_Kowa_03042020

Rettungsdienstleiter Oliver Kowa bereitete sein Team auf den Transport der Covid-19- Erkrankten vor

Wegen der Notlage norditalienischer Krankenhäuser in der Corona-Krise holt die Bundeswehr vermehrt Covid-19-Patienten mit Spezial-Flugzeugen vom Typ „MedEvac“ zur Behandlung nach Deutschland. Am Freitagnachmittag landete der Airbus 310 in Köln Bonn. Die sechs Teams der Düsseldorfer ITW übernahmen dort die Patienten für den weiteren Transport in deutsche Kliniken. Zur Besatzung jeden ITWs gehörte ein Arzt und zwei Rettungsdienstmitarbeiter des DRK-Düsseldorf. Die beatmungspflichtigen Patienten sollen in den deutschen Kliniken die notwendige Intensivbehandlung erhalten.

D_DRK_Mat_03042020

Schutzausrüstung gehört zur Standardausstattung der ITW

Den ITW-Konvoi begleitete ein Notarzteinsatzfahrzeug begleitet, in dem weiteres Material, Ersatzreifen, wichtige Medikamente und weitere Sauerstoffflaschen transportiert wurde.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Covid19_Test_01062020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

D_Covid19_Test_01062020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

D_Kippengeister_31052020

Der 31. Mai ist der Weltnichtrauchertag. Dies hat das Team von „Blockblocks Rhein Cleanup“ zum Anlass für eine Aktion genommen, mit der Kippen aus der Umwelt verschwinden sollen. Online gibt es eine Bastelanleitung, die leere Tetrapaks in „Kippengeister“ verwandelt und damit zum Aschenbecher macht. Denn neben den gesundheitlichen Risiken, die Zigaretten für die Raucher bedeuten, sind die Kippen eine große Gefahr für die Natur und die Umwelt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D