Düsseldorf Aktuelles

D_Rheinbad_14092018

Das Badevergnügen ist im Freibad Rheinabd noch bis zum 22. September möglich, Foto: Bädergesellschaft Düsseldorf

Düsseldorf: Das Freibad Rheinbad noch bis zum 22. September genießen

Die guten Wetteraussichten haben die Bädergesellschaft Düsseldorf umplanen lassen. So können die Badefreudigen und Schwimmer das Freibad Rheinbad noch bis zum 22. September nutzen. Sollte der September weiterhin sonnig bleiben, ist vielleicht noch eine Verlängerung möglich.

Der schöne Spätsommer im September und die guten Wetterprognosen für die kommende Woche haben die Planer der Bädergesellschaft umgestimmt. Vorerst bis einschließlich Samstag, den 22. September, bleibt das Freibad Rheinbad geöffnet.

Ursprünglich endete die Freibadsaison in Düsseldorf am 8. September, was auch zur Schließung der Freibäder in Benrath und Lörick führte. Um den Düsseldorfern aber auch im September das Freiluftschwimmen zu ermöglichen, gab es erst eine zusätzliche Woche im Rheinbad und nun die Öffnung bis zum 22. September. Das Schwimmen im Freibad Rheinbad ist montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr und am Wochenende von 9 bis 20 Uhr möglich.

Weitere Informationen zu den Bädern sowie zu den Öffnungszeiten finden Sie im Internet unter www.baeder-duesseldorf.de

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_EllerDemo_Omas_20190209

Zum zweiten Mal nach dem Frauke-Petry-Event in der Messe Düsseldorf im Februar 2016 öffnet die Stadt Düsseldorf der AFD bereitwillig alle Türen und hat ihr einen Mietvertrag für Räumlichkeiten der Volkshochschule gegeben. Wie die neue Stadtsprecherin Ingrid Herden gegenüber report-D bestätigt, wurde für den 26. Februar 2019 ein Mietvertrag mit der AFD geschlossen. Am Bertha-von-Suttner-Platz möchte die Rechtsaußen-Partei in einen Bürgerdialog eintreten.

D_One Billion_alle_14022019

Vor der Kulisse des Rathauses tanzten am Mittwoch rund 250 Frauen und setzten damit ein Zeichen gegen Unterdrückung und Gewalt. Unter dem diesjährigen Motto „BEWEGEN – ERHEBEN – LEBEN“ war Düsseldorf einer von fast 200 Veranstaltungsorten der Aktion „One Billion Rising“ - „eine Milliarde erheben sich“.

D_Justiz_20180428_articleimage

Die Regelleistungen des Jobcenters müssten auch für besondere Veranstaltungen, wie den privaten Abiball reichen, befand das Sozialgericht in Düsseldorf. Zwei Abiturientinnen hatten auf die Kostenübernahme von jeweils 200 Euro geklagt. Das Gericht wies die Klage ab.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D