Düsseldorf Aktuelles

D_Rheinbad_14092018

Das Badevergnügen ist im Freibad Rheinabd noch bis zum 22. September möglich, Foto: Bädergesellschaft Düsseldorf

Düsseldorf: Das Freibad Rheinbad noch bis zum 22. September genießen

Die guten Wetteraussichten haben die Bädergesellschaft Düsseldorf umplanen lassen. So können die Badefreudigen und Schwimmer das Freibad Rheinbad noch bis zum 22. September nutzen. Sollte der September weiterhin sonnig bleiben, ist vielleicht noch eine Verlängerung möglich.

Der schöne Spätsommer im September und die guten Wetterprognosen für die kommende Woche haben die Planer der Bädergesellschaft umgestimmt. Vorerst bis einschließlich Samstag, den 22. September, bleibt das Freibad Rheinbad geöffnet.

Ursprünglich endete die Freibadsaison in Düsseldorf am 8. September, was auch zur Schließung der Freibäder in Benrath und Lörick führte. Um den Düsseldorfern aber auch im September das Freiluftschwimmen zu ermöglichen, gab es erst eine zusätzliche Woche im Rheinbad und nun die Öffnung bis zum 22. September. Das Schwimmen im Freibad Rheinbad ist montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr und am Wochenende von 9 bis 20 Uhr möglich.

Weitere Informationen zu den Bädern sowie zu den Öffnungszeiten finden Sie im Internet unter www.baeder-duesseldorf.de

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Eislaufen_Benrath_10102016

Der Düsseldorfer Süden soll eine Eissporthalle behalten. Doch nicht, wie bisher, in der Paulsmühle, bürgerlich: Düsseldorf-Benrath Ost. Das Gebäude dort ist nach Angaben der Stadt nicht gedämmt. Die Eis-Technik ist – wie die gesamte Ausstattung in die Jahre gekommen. Außerdem entstehen gleich nebenan mehrere Wohnhäuser. In einer gemeinsamen Sitzung des Sportausschusses und des Wirtschaftsausschusses am Mittwoch (22.1.) soll im nichtöffentlichen Teil über den Standort gesprochen werden, der mittlerweile bekannt ist: An der Kapeller Straße in Düsseldorf Benrath könnte eine neue Eishalle entstehen.

D_Eis_01032018_articleimage

Das Gartenamt hat Eisleitern aufgestellt und die Feuerwehr warnt vor dem Betreten von Eisflächen – denn durch die niedrigen Temperaturen frieren Gewässer zu. Die Dicke des Eises ist aber nicht ausreichend und es besteht Lebensgefahr wenn man einbricht.

D_Fettabschieder_Kanal_20012019

In Großbritannienwerden immer wieder riesige Fettberge in der Kanalisation entdeckt, die das Abwassersystem verstopfen. Der Stadtentwässerungsbetrieb in Düsseldorf ist froh, dass Fette in Düsseldorf eine solche Dimension nicht annehmen können. Denn Gastronomiebetriebe sind verpflichten mit Fettabscheidern zu arbeiten und auch Privathaushalte sind aufgerufen, nicht alles in den Abfluss zu versenken.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D