Düsseldorf Aktuelles

D_Schauspielhaus_09082019

An der Gebäudeseite zum Gustaf-Gründgens-Platz hin sind beretis erste neue Fassadenteile zu erkennen, Foto: Stadt Düsseldorf, Michael Gstettenbauer

Düsseldorf: Das Schauspielhaus erhält seine weiße Hülle zurück

Die Sanierung des Schauspielhauses schreitet voran und nun kehrt die weiße Hülle zurück. Die Arbeiten an der Metallfassade können beginnen und 5.700 Quadratmeter weiße Platten werden nach und nach die ursprüngliche Optik wieder herstellen.

Noch bestimmen Gerüste und Bauarbeiten den Anblick des Schauspielhauses, doch das soll nun bald ändern. 250 neue Fenster wurden eingebaut und jetzt wird mit weißen Metallplatten die ursprüngliche Optik wieder hergestellt. Vorher muss eine Unterkonstruktion montiert werden, damit die Fassadenbleche angebracht werden können. Die Arbeiten haben an der Gebäudeseite zum Gustaf-Gründgens-Platz hin begonnen. Das Aussehen und die Geometrie der Oberfläche der neuen Fassade sind identisch mit der alten. Alle Maßnahmen wurden in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz durchgeführt.

Kulturdezernent Hans-Georg Lohe: "Mit diesem Schritt haben wir einen weiteren Meilenstein im Rahmen der Sanierung von Dach und Fassade am Düsseldorfer Schauspielhaus erreicht. Stück für Stück erhält das Theater nun sein charakteristisches und architektonisch einmaliges Außenbild wieder zurück."

Neben der Fassadenanbringung laufen die Maßnahmen zur Dachsanierung weiter und im Erdgeschoss wird parallel an der neuen Verglasung gearbeitet. In Summe betragen die Sanierungskosten für das Schauspielhaus nach jetzigem Planungsstand 18,95 Millionen Euro.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Kronprinzen_Gespraech_20082019

Wenn einen Mieter die Kündigung wegen Eigenbedarf erreicht, denken die meisten, es ist nicht viel zu machen und es geht nur noch darum, wann der Auszug erfolgen muss. Doch in Düsseldorf bekamen jetzt zwei Mieter in verschiedenen Häusern eine Kündigung wegen Eigenbedarf, weil die selbe neue Eigentümerin Anspruch erhob. Dass dies kein Einzelfall ist, deckte das Bündnis für bezahlbaren Wohnraum auf. Denn es gibt mehrere Fälle rund um eine Immobilienfirma mit Sitz in Düsseldorf.

D_airbnb_Gruppe_15082019

Das Bündnis für bezahlbaren Wohnraum hat offenbar den Finger in die Wunde gelegt, als sie am Donnerstag (15.8.) anhand des Beispiels eines Vermieters aufzeigten, wie viele Wohnungen durch AirBnB dem Wohnungsmarkt entzogen werden. An der Schmiedestraße ist ein Haus bereits zu einem Drittel in Appartements gewandelt, die auf der AirBnB-Plattform zu Mietpreisen von über 60 Euro den Quadratmeter angeboten werden. Die Vermieter fühlen sich im Recht und versuchten die Protestaktion durch wüste Drohungen zu verhindern. *** Aktualisiert um eine Stellungnahme von AirBnB am Ende des Artikels.

D_Wasser_Amsel_14082019

Die anhaltende Trockenheit und Hitze stellt auch für die wildlebenden Tiere ein Problem dar, allerdings besitzen viele von ihnen Strategien sich anzupassen. Wer dennoch helfen möchte, kann dies mit Wasser tun. Füttern – besonders Enten oder Gänse in Parks – sollte unterlassen werden, da die Gefahr von Vergiftung durch Botulismus besteht.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D