Düsseldorf Aktuelles

D_Rheinstars_27022018

Die Tänerinnen und Tänzer der TSC Rheinstars begeistern mit ihrem Show- und Gardetanz

Düsseldorf: Den TSC Rheinstars wurden die Kostüme gestohlen

Die Stimmung bei den Mitgliedern der TSC Rheinstars ist mindestens so eisig, wie die aktuellen Temperaturen. Denn ihr Kofferanhänger mit sämtlichen Kostümen wurde gestohlen. Der Anhänger war am Straßenrand geparkt und jetzt ist er weg. Der Verein sucht nun über Facebook und Medien Zeugen, die etwas zum Verbleib sagen können.

D_Anhänger_27022018

So sieht der gestohlene Anhänger aus, das Kennzeichen ist D-RS 1202, Foto Facebook, Christina Brecl

Erst zur aktuellen Karnevalssession war der Anhänger der Firma Meyer angeschafft worden. Er diente als Transportmittel für die vielen Kostüme für die Tänzerinnen und Tänzer, die während der Auftritte gebraucht werden. Über 30 Akteure wirbeln bei der Show über die Bühne, wenn sie ihr Medley mit vielen verschiedenen Melodien tanzen. Von Mary Poppins, über Tausendundeine Nacht, Marine-Outfit bis hin zum Finale im goldenem Glitzer schlüpften die Tänzer und Tänzerinnen in rasantem Tempo in die passende Kleidung.

D_Kostüme_27022018

Ein Medley an Melodien und Kostümen

Zumindest war dies bis zum vergangenen Wochenende so. Denn nach einem Auftritt wurde der Kofferanhänger an der Brüsseler Straße in Niederkassel in der Nähe der Theodor-Heuss-Brücke abgestellt. Von dort verschwand er – am Montag war er weg.

Geschäftsführerin und Trainerin Christina Brecl hat ein Foto des Anhängers auf Facebook gepostet und fragt, wer etwas zum Verbleib sagen kann. Das Kennzeichen ist D-RS 1202. Der Diebstahl wurde bei der Polizei angezeigt und dort werden auch Hinweise entgegen genommen. Der Wert des Hängers wird mit 8000 Euro angegeben, die Kostüme und Ausstattungen haben ebenso viel gekostet. Doch neben dem materiellen Verlust sind die nächsten Auftritte gefährdet. Denn die Kostüme waren nicht von der Stange und können einfach nochmal bestellt werden.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Katze_dkl_11122018

Seit Dezember 2016 sind die Halter von Katzen, die nicht nur in der Wohnung gehalten werden, verpflichtet, sie zu registrieren, zu kennzeichnen und zu kastrieren. Damit soll die Population der Katzen eingeschränkt werden und die Katzen vor Krankheiten und Verletzungen geschützt werden. Bisher sind nur wenige Halter dieser Pflicht nachgekommen. Das Amt für Verbraucherschutz hat ein Faltblatt über die Kastrationspflicht, den Sinn und den Zweck der Maßnahme, herausgegeben.

D_Max_Tasche_10122018

Das schönste Wetter hatten die zahlreichen Helfer nicht, die am Samstag (8.12.) auf dem Maxplatz zur dritten Auflagen einer besonderen Weihnachtsfeier eingeladen hatten: #WeihnachtenZuhause in Düsseldorf, ein Fest für Menschen, deren Lebensmittelpunkt die Straße ist, weil sie kein zu Hause haben. Doch Gäste und Gastgeber störte das Wetter nicht, bei herzlicher Stimmung wurde gemeinsam gefeiert.

D_Chenukka2018_Leuchter_20181209

Festlich-fröhliche Zeremonie auf der Düsseldorfer Grabbeplatz: Rund 300 Menschen ließen sich von Regen und Wind nicht abhalten, Chanukka zu feiern, das jüdische Lichterfest. Ehrengäste der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf und von Chabad Lubavitch Düsseldorf waren der US-amerikanische Vizekonsul Benjamin Chapman und Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D