Düsseldorf Aktuelles

D_Rollstuhl_Tanzen_Logo_09092018

Im Verein TanzenInklusiv gehört die Tanzfläche allen, Foto: Flyer TanzenInklusiv

Düsseldorf: Disco-Fox und mehr - Tanzkurs für Rollstuhlfahrer

Dass auch Rollstuhlfahrer sich auf der Tanzfläche gut bewegen können, zeigt der Verein „TanzenInklusiv in Nordrhein-Westfalen“. Am 5. Oktober startet ein neuer inklusiver Tanzkurs mit sechs Einheiten, in denen Grundschritte und Figuren des Dicso-Fox vermittelt werden.

D_Rollstuhl_Tanzen1_09092018

Spaß auf der Tanzfläche, Foto: Eveline Dumbeck, TanzenInklusiv

Tanzen ist ein wunderbarer Sport und das gilt für Fußgänger ebenso wie für Rollstuhlfahrer. Beim Verein „Tanzen Inklusiv NRW“ tanzen regelmäßig landesweit viele Gruppen und auch in Düsseldorf gibt es seit fast zwanzig Jahren die Möglichkeit. Die Rollstuhltanzgruppe trainiert einmal in der Woche und beschränkt sich dabei nicht nur auf Diso-Fox. Cha Cha, Rumba, Walzer und weitere Standard- und lateinamerikanische Tänze gehören zum Repertoire.

D_Rollstuhl_Tanzen2_09092018

Ralk Kuckuck, DBS-Akdamie, beim Training

Schnupperkurs ab 5. Oktober

Um anderen Menschen Lust aufs Tanzen zu machen, bietet der Verein ab 5. Oktober 2018 ein Schnuppertraining über sechs Termine an. Mit den dort vermittelten Grundlagen des Disco-Fox können die Teilnehmer mit und ohne Rolli gemeinsam auf Feiern, Hochzeiten und anderen Events tanzen. Bei Interesse ist im Anschluss an das Schnuppertraining die Aufnahme in die Düsseldorfer Gruppe des Vereins möglich.

Veranstaltungsort ist das Rather Familienzentrum, Rather Kreuzweg 43, 40472 Düsseldorf. Kursstart ist Freitag, 5. Oktober 2018 um 18 Uhr. Danach fünf Folgetermine alle zwei Wochen. Der Schnupperkurs kostet 20 Euro pro Person.

Nachfragen und Anmeldung sind bei Olaf Lüken, unter Telefon 0172/7612773 oder Mail lueken@tanzeninklusiv.de möglich.

Weitere Informationen über den Verein gibt es auf der Internetseite: www.TanzenInklusiv.de

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Aufstehn_oben_20190216

Gelb sind die meisten, Orange, Rot oder Weiß – manche. Deutlich bunter bewestet als beim großen Vorbild in Frankreich startete die „Aufstehen“-Bewegung am Samstag (16.2.) vor dem Düsseldorfer Rathaus. Zu einer ersten Demonstration kamen rund 150 Teilnehmer – der Veranstalter nannte als Teilnehmerzahl 350. Sie eint die Ablehnung der Systemparteien, des Kapitalismus, der Eliten. Zeitgleich wollte am Samstag die von Sarah Wagenknecht, Die Linken, initiierte Bewegung in allen deutschen Landeshauptstädten für ihre Sache auf die Straße gehen.

D_EllerDemo_Omas_20190209

Zum zweiten Mal nach dem Frauke-Petry-Event in der Messe Düsseldorf im Februar 2016 öffnet die Stadt Düsseldorf der AFD bereitwillig alle Türen und hat ihr einen Mietvertrag für Räumlichkeiten der Volkshochschule gegeben. Wie die neue Stadtsprecherin Ingrid Herden gegenüber report-D bestätigt, wurde für den 26. Februar 2019 ein Mietvertrag mit der AFD geschlossen. Am Bertha-von-Suttner-Platz möchte die Rechtsaußen-Partei in einen Bürgerdialog eintreten.

D_One Billion_alle_14022019

Vor der Kulisse des Rathauses tanzten am Mittwoch rund 250 Frauen und setzten damit ein Zeichen gegen Unterdrückung und Gewalt. Unter dem diesjährigen Motto „BEWEGEN – ERHEBEN – LEBEN“ war Düsseldorf einer von fast 200 Veranstaltungsorten der Aktion „One Billion Rising“ - „eine Milliarde erheben sich“.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D