Düsseldorf Aktuelles

D_Kö2_Schauspiel_17072019

Noch ist der Gustaf-Gründgens-Platz Großbaustelle, aber schon im Frühjahr 2020 soll sich das in großen Teilen ändern, Foto: Stadt Düsseldorf, Uwe Schaffmeister

Düsseldorf: Dritter Bauabschnitt am Kö-Bogen II startet

Das Großprojekt Kö-Bogen geht in eine neue Phase. Im dritten Bauabschnitt stehen die Neugestaltung und die Wiederherstellung des Gustaf-Gründgens-Platzes sowie der vorderen Schadowstraße an.

Verkehrsdezernentin Cornelia Zuschke ist zufrieden mit dem Baufortschritt am Kö-Bogen und freut sich schon auf die weitere Fertigstellung. Bei einem Pressetermin am Montag (15.7.) erklärte sie: "Die westliche Grenze dieses Bauabschnittes verläuft entlang der neu erstellten Gleistrasse und Platanenallee. Nordwestlich und nördlich schließen Dreischeibenhaus und Hofgarten beziehungsweise der Goltsteinpark an. Im Osten wird das Projektgebiet an die Bleichstraße angeschlossen, wobei der südliche Teil bis zur vorhandenen Bebauung auf der Schadowstraße reicht. Das Schauspielhaus wird zukünftig durch die neue Oberflächengestaltung des Gustaf-Gründgens-Platzes eingefasst, wodurch die Lage des Schauspielhauses auf dem Gustaf-Gründgens-Platz hervorgehoben wird".

D_Kö2_Platz_17072019

Der Flickenteppich im Bodenbelag soll bald einer einheitlichen Fläche weichen, Foto: Stadt Düsseldorf, Uwe Schaffmeister

Unter dem Gustaf-Gründgens-Platz ist eine Tiefgarage entstanden, deren Arbeiten sich nun den Abschluss nähern. Dann soll der Platz und das Umfeld des Schauspielhauses und des Kö Borgens II neu gestaltet werden. Der Bereich bleibt des Fußgängern vorbehalten. Der Bodenbelag und die Moblierung sollen einheitlich zum bereits bestehenden Kö Bogen I gehalten werden. Geplant ist eine helle Oberfläche aus Gussasphalt. Der Belag läuft zur Mitte hin ganz leicht schräg zu, denn für die Mitte ist ein Fontänenfeld mit Wasserspielen und Illuminierung vorgesehen.

Lichtstelen sorgen für die Grundbeleuchtung. Zur Abtrennung zwischen Fahrbahn und Platzfläche werden Poller platziert, die auch als Sitzgelegenheit dienen und den bereits vorhandenen Acrylbänken im Schauspielhaus angelehnt sind. Etwa ein Drittel der Poller enthalten LED-Lampen für stimmungsvolle Beleuchtung. Versorgungstrassen unterhalb der Platzoberflächen ermöglichen die spätere Nutzung für Veranstaltungen.

Am östlichen Rand der Platzfläche wird eine Bauminsel angelegt. Die Zufahrt zum Dreischeibenhaus wird am Rande der Platzfläche und nördlich des östlichen Baukörpers des Ingenhoven-Tals entlanggeführt.

Die Kosten des dritten Bauabschnittes liegen bei 19 Millionen Euro.

D_Kö2_Schadow_17072019

Blick auf die Schadowstraße, wie sie in Zukunft aussehen wird, Grafik: FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH

Schadowstraße zwischen Berliner Allee und Bleichstraße

Zwischen Berliner Allee und Bleichstraße erneuern die Arbeiter die Schadowstraße komplett, so dass eine Ost-West-Wegeverbindung entsteht. Neben den Fußgängerwegen gibt es einen Fahrstreifen, der sich durch einen dunkleren Oberflächenbelag von der Fußgängerzonen abgrenzt.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_heine_HHU_13122015_articleimage_articleimage

Der 222. Geburtstag von Heinrich Heine wird am 13. Dezember 2019 gefeiert. Traditionell wählen die Studierenden und MitarbeiterInnen zum Ehrentag des Namensgebers ihrer Universität ihr liebstes Heine-Zitat. In diesem Jahr ist es "Der Schlaf ist doch die köstlichste Erfindung".

D_Beerdigung_12122019

Das Urteil vom Düsseldorfer Sozialgericht zur Kostenübernahme bei Beerdigung einer Fehlgeburt ist in der Berufung vom Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen gekippt worden. Da das in der 21. Schwangerschaftswoche geborene Mädchen als Fehlgeburt noch keine Rechtsfähigkeit erlangt habe, bestehe keine Pflicht der Kommune eine Bestattung zu bezahlen, urteilte das Gericht (Az. L 20 SO 219/16).

D_Düdo_Panne_12122019

*** Aktualisierung: Störung ist behoben. Betroffene BürgerInnen, die vergebens zu ihrem Termin kamen, erhielten vor Ort einen Gutschein für eine Fahrt mit dem Riesenrad auf dem Burgplatz als Entschädigung. ***

Offenbar gibt es erhebliche IT-Probleme bei der Düsseldorfer Stadtverwaltung. Wie die Stadt am Donnerstagmorgen (12.12.) mitteilte, seien derzeit alle Computersysteme ausgefallen und auch die telefonische Erreichbarkeit ist gestört. Die Info-Line Düsseldorf als zentrale Hotline unter 0211-8991 ist aktuell nicht erreichbar. BürgerInnen werden gebeten ihre Angelegenheiten auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D