Düsseldorf Aktuelles

D_Ferien_v_07062021

Die Akteure des neuen Düsselferienprogramm: (v.l.) Tom Birke vom Akki, Achim Radau-Krüger – Geschäftsführer des Jugendrings, eine Mitarbeiterin des Jugendamts, Artur Zielinski von Stadtsportbund, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Jugendamtsleiter Johannes Horn, Karl-Hermann Otto Jugendreferent des evangelischen Kirche und Ralph Baumgarten von der katholischen Jugendagentur.

Düsseldorf: Düsselferien-Programm trotz Corona mit vielen Angeboten für Kinder und Jugendliche

Die Organisatoren des Düsseldorferienprogramms wussten nur eines ganz sicher: Sie wollten auch in diesem Sommer für die Kinder und Jugendlichen ein tolles Programm zusammenstellen – gerade wegen Corona. Doch die Coronaschutzverordnung machte es den Planern schwer und erst Ende Mai gab es durch die Lockerungen grünes Licht für zahlreiche Veranstaltungen. Jetzt steht das Programm und ab Samstag (12.6.) um 10 Uhr können die Plätze unter www.duesselferien.info gebucht werden. Jugendamt und freie Träger bieten rund 3.500 Plätze, von denen auch einige wieder inklusiv sein werden.

D_Ferien_Plakat_07062021

In vielen Stadtteilen gibt es Ferienangebot für Kinder und Jugendliche

Die fehlenden sozialen Kontakte während der Corona-Pandemie sind den Kindern und Jugendlichen besonders schwer gefallen. Die Düsseldorferien stehen für Sport, Bewegung, Kreativität, Ausprobieren und Unteraktion – das soll in den Sommerferien wieder möglich sein. Stadtdirektor Burkhard Hintzsche: „Die Düsseldorfer Kinder und Jugendlichen können sich freuen, sich im Rahmen der Düsselferien wieder treffen und austauschen zu können. So wird es hoffentlich gelingen, ein Stück Normalität, Spiel und Spaß in den Alltag der Zielgruppe zurückzubringen."

Angebote mit 3.500 Plätzen

Das Ferienangebot wird aufgrund der Kurzfristigkeit der Planungen hauptsächlichen innerstädtische Aktivitäten umfassen. Sport und Bewegung, Kunst und Medien sind ebenso Programmbestandteile wie die Möglichkeit, Abenteuer zu erleben und selbst kreativ zu werden. Das Spektrum ist vielseitig, und für jeden ist etwas dabei. Jugendamtsleiter Johannes Horn betont, dass durch die Lockerungen das Angebot noch erweitert werden kann und bereits ausgebuchte Plätze möglicherweise noch aufgestockt werden. Auf der Seite www.duesselferien.info gibt es den aktuellen Stand.

Neben den einzelnen Düsselferienangeboten wird es auch in diesem Sommer zentrale "Highlights" geben, die an verschiedenen Orten im Stadtgebiet von den Trägern durchgeführt werden:
> Große Sprünge können die jungen Teilnehmer*innen beim Parcouring machen, welches von der Evangelischen Jugend in Düsseldorf angeboten wird. Auch Ritterspiele stehen auf dem gemeinsamen Programm.
> Die Düsseldorfer Abenteuerspielplätze bieten spezielle Angebote für die Düsselferiengruppen an. Hämmern, sägen, buddeln, Buden bauen und der Umgang mit Tieren sowie Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund.
> Sportlich geht es bei den Highlights des Sportaktionsbus des Stadtsportbundes zu: Bogenschießen, ein Fußballcamp, Volleyball, American Football, Beachball und andere Sportarten werden die Teilnehmer*innen der Düsselferien begeistern.

Akki-Werkstätten

Das Akki-Düsseldörfchen muss noch bis 2022 warten. Aber Akki bietet wieder die Werkstätten an. Seifenkisten, Holz, Theater/Zirkus oder Mode gehören zu den Angeboten. Dabei ist die Anmeldung für eine Woche und eine Werkstatt möglich. Ein Wechsel wie beim Düsseldörfchen geht aus Infektionsschutzgründen nicht. Pro Woche werden 120 Plätze vergeben. Achim Radau-Krüger vom Jugendring appelliert dringend an die Eltern, ihr Kind nur für eine Woche anzumelden, damit möglichst viele Kindern die Möglichkeit der Teilnahme erhalten.

Programm für Kinder und Jugendliche

Das Düsselferienangebot richtet sich an Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 20 Jahren. Sie können die ein-, zwei- oder dreiwöchige Angebote buchen, die in kleinen und festen Gruppen stattfinden. Kernzeit für das Kinderprogramm ist von 9 bis 16 Uhr, für die Jugendlichen von 13 bis etwa 20 Uhr. Alle Angebote erfolgen unter Einhaltung der aktuellen Schutzverordnungen und den daraus resultierenden Hygiene- und Abstandsregelungen. Ebenso wird eine Nachverfolgbarkeit potentieller Infektionswege gewährleistet sein. Die Teilnehmenden werden getestet oder müssen eine entsprechende Bescheinigung vorweisen.

D_Ferien_3_07062021

Achim Radau-Krüger, Burkhard Hintzsche und Johannes Horn freuen sich, dass es trotz Corona wieder Düsselferien geben kann

Fast alle Düsseldorfer Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie die Jugendverbände sind an der Realisierung der diesjährigen Düsselferien beteiligt. Fast 800 haupt- und ehrenamtliche Kräfte wollen den rund 3.500 Düsseldorfer Kindern und Jugendlichen schöne, kreative und kostengünstige Ferien ermöglichen. Für Kinder mit Beeinträchtigungen werden besondere Platzkapazitäten in den inklusiven Düsselferien vorgehalten. Für Kinder und Jugendliche, deren Krankheitsbild eine Teilnahme an den inklusiven Angeboten nicht zulässt, werden besondere Angebote wie beispielsweise pädagogisch begleitete Spaziergänge angeboten.

Anmeldung und Informationen

Die Anmeldungen Starten am Samstag, 12. Juni, um 10 Uhr, bei den jeweiligen Trägern der Maßnahme oder über die Seite www.duesselferien.de .Die Buchung der Plätze in den Akki-Werkstätten ist nur online möglich. Die Teilnahmekosten betragen 35 Euro pro Woche und Kind, 17 Euro pro Woche und Kind für Inhaber eines Düsselpasses.

Informationen gibt es im Jugendinformationszentrum zeTT am Hauptbahnhof (Telefon 0211-8922033) oder unter www.duesselferien.de . Unter diesem Link ist auch eine Übersicht aller Angebote zu finden.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Corona_Juni_01062021

Die Zahl der Düsseldorfer*innen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet wurden liegt am Samstag (19.6.) bei 25.150, das sind 10 mehr als am Vortag. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 10,3 (11,1). In Klammern die Zahlen des Vortages.

D_Beachclub_HelgeNeuber_MartinWilms_MartinMeyer_20210618.jpg

Zum Schluss spricht der Hammer: Event-Organisator Martin Wilms, Helge Neuber, Leiter des Theater Takelgarn und Sponsor Martin Meyer setzen einen wüstentauglichen Wegweiser in den Schatten der Palme: Seit Freitagabend (18.6.) hat Düsseldorf einen neuen Beachclub auf Zeit: Mit Sand, mit Dusche und Hängematte, Bühne, Bier und Bratwurst: Bis zu 500 Gäste können auf der Engländerwiese im Nordpark die Tropentemperaturen und das Virus wegchillen.

D_Sauna_18062021

Nach der Öffnung fast aller Schwimmbäder der Bädergesellschaft Düsseldorf müssen nun auch die Fans des Saunierens nicht länger warten. Ab Sonntag (20.6.) kann in der Suomi-Sauna im Familienbad Niederheid entspannt geschwitzt werden. Online-Reservierung und Nachweis über eines des „3g“ (geimpft, genesen oder getestet) ist erforderlich.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG

---