Düsseldorf Aktuelles

D_Schwimmbad_Flingern_Planaussen_16082017

So soll das Bad einmal aussehen, Animation: Bädergesellschaft Düsseldorf

Düsseldorf Flingern: Ab 2020 kann im Allwetterbad wieder geschwommen werden

Im Mai wurde der Grundstein für das neue Allwetterbad in Flingern gelegt, nun trafen sich am Donnerstag (8.11.) die Verantwortlichen zum Richtfest. Im 1. Quartal 2020 soll die Neueröffnung gefeiert werden, doch bis dahin ist noch viel zu tun.

D_Allwetterbad_Richtfest_08112018

Am Donnerstag (8.11.) wurde Richtfest gefeiert, Foto: Stadt Düsseldorf, Wilfried Meyer

War das Bad in Flingern zuletzt nur noch als Freibad genutzt worden, sehen die Planungen den Neubau eines Allwetterbades mit der Möglichkeit von Schwimmunterricht für alle Schüler und barrierefreien Zugang vor. Zuerst mussten im vergangenen Jahr das alte Bad zurückgebaut werden, bevor der Neubau starten konnte. Nun steht der Rohbau und bald folgen nach Schließung von Dach und Fassaden die technischen Installation, der Trockenbau und die Fliesenarbeiten.

Hallenbad

Die neue Schwimmhalle erhält zwei 25-Meter-Schwimmerbecken. Eines mit integrierter Sprunganlage und das andere mit Hubboden. Außerdem gibt es ein Nichtschwimmerbecken und ein Kursbecken, beide mit Hubboden. Durch diese Aufteilung sollen vielfältige Möglichkeiten für den Schul- und Vereinssport geboten werden.

D_Schwimmbad_Flingern_Becken_16082017_articleimage

Das alte Becken im Freibad und der Sprungturm bleiben erhalten

Freibad

Beim Freibad wird das 50 Meter Becken und der zehn Meter Sprungturm erhalten und saniert. Hinzu kommt ein neues 25-Meter-Nichtschwimmerbecken und ein Kinderplanschbecken mit benachbartem Wasserspielplatz .

Kosten

Insgesamt werden von der Landeshauptstadt Düsseldorf rund 26,5 Millionen Euro in den Ausbau des Allwetterbads Flingern investiert. Die Gesamtwasserfläche nach Neu- und Umbau beträgt 2.796 Quadratmeter, davon 2.110 im Freibad und 686 im Hallenbad.

D_Schwimmbad_Flingern_Plan_16082017

Die Pläne für das neue Bad, Grafik: Bädergesellschaft

Fakten zum Neubau des Kombi-Bades

• Schwimmhalle mit 25-Meter-Schwimmerbecken mit Sprunganlage samt 3-Meter-Plattform und 1-Meter-Brett
• 25-Meter-Becken mit Hubboden
• Räumlich, thermisch und akustisch getrenntes Nichtschwimmerbecken mit Hubboden
• Räumlich, thermisch und akustisch getrenntes Kursbecken mit Hubboden
• Parkraum und Fahrradabstellflächen
• Freibad mit 50-Meter-Becken
• 10-Meter-Sprunganlage
• Nichtschwimmerbecken mit Attraktionen
• Kinderplanschbecken
• Wasserspielplatz
• Gesundheitsangebot im OG (Vermietung an Dritte)

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Atrium_aussen2_20032019

Frühlingsanfang, Weltglückstag, altpersisches Neujahrs- und Frühlingsfest Nouruz – drei mögliche Überschriften für den 20. März. Doch in Düsseldorf kam am Mittwoch noch ein besonderes Fest hinzu: Das "Atrium", die neue Anlaufstelle für psychisch belastete Migrantinnen und Migranten in Düsseldorf, wurde offiziell eröffnet.

D_Carsch-Haus_20190319

CDU-Ratsherr Christian Rütz manövriert mit einer Online-Petition zum Erhalt des Carsch-Haus-Pavillons die eigenen Parteifreunde aus. Darauf hat Oberbürgermeister Thomas Geisel hingewiesen. Denn CDU Ratsvertreter gehörten zur Delegation des OB im südfranzösischen Cannes, wo auf der Immobilienmesse MIPIM Vorschläge zur Umgestaltung des Heine-Platzes als „erste Ideen“ vorgestellt wurden. Von einer Einigung über die Umgestaltung – wie von Rütz in seiner Online-Petition behauptet – könne keine Rede sein, so Geisel.

D_Henes_19032019

Nach Informationen des Erzbistums Köln wurde der Düsseldorfer Stadtdechant Monsignore Ulrich Hennes mit sofortiger Wirkung von allen Ämtern beurlaubt. Als Grund wird ein Vorwurf der sexuellen Belästigung genannt. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen. Hennes bestreitet den Vorwurf.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D